Pollenfalle

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Do 2. Aug 2012, 20:51

Hier die Pollenfalle nach Ickowicz/Gatineau. Hier erhältlich: http://www.icko-apiculture.com/en/ruche ... ollen.html

Für 21 Euro.

Ein phänomenal kompliziertes Teil! :D Übersicht:
Bild

Der Einsatz mit dem Pollenkamm läßt sich nach vorne herausziehen, so kann die Falle an- und ausgeschaltet werden ohne daß der Boden gewechselt werden muß.
Bild

Der Pollenkamm ist solide gebaut. Ein Blechdach verhindert, daß Gemüll aus der Beute in die Falle fällt.
Bild

Blick von oben. Vorne eine Schublade, in die der Pollen fällt.
Bild

Seitlich links und rechts eine Schiebeklappe.
Bild

Hier kann die Schublade mit dem Pollen gezogen werden.
Bild

Bild

Bild

Vorne sind Löcher gebohrt, in denen durchsichtige Schläuche stecken. Dadurch können die Bienen die Beute verlassen. Da sie nach vorne ragen, werden die mit Pollen beladenen Bienen eher unten landen. (Vielleicht nützlich für die Schwarmfalle?)
Bild

Ansicht von hinten/innen.
Bild

Eine Gemüll-/Varroaschublade gibt es auch. Ein vollwertiger Boden ist das.
Bild

Bild


Blick von vorne in die Pollenfalle.
Bild

Der Aufbau und die Konstruktion ist ganz schön getüftelt und kompliziert! Viel Blech. Und das für 21 Euro. Zumindest sehr anregende Ideen stecken in diesem Boden/dieser Pollenfalle. Vielleicht läßt sich sowas auch einfacher gestalten und weniger aufwändig?

Viele Grüße
Bernhard

Manfred

Re: Pollenfalle

Beitragvon Manfred » Fr 3. Aug 2012, 23:31

Grüß Euch,

Eine gute Pollenfalle ist ohne Veränderungen des äußeren Erscheinungsbildes des Bienenstocks aktivierbar.
Für das Abstreifergebnis relevant ist die Möglichkeit eines gestreckten Durchgangs.

Wo kommen die Drohnen beim gezeigten Modell wieder rein ?

Herzliche Grüße Manfred

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Sa 4. Aug 2012, 07:41


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Sa 4. Aug 2012, 07:43


Manfred

Re: Pollenfalle

Beitragvon Manfred » So 5. Aug 2012, 22:26


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Mo 6. Aug 2012, 07:08

Photos werden beizeiten geliefert. ;)

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Mo 8. Jul 2013, 15:35

Ein Vorteil hat dieser hohe Boden mit Pollenfalle. Wenn ich das Flugloch komplett verschließe und einen dieser Schläuche herausziehe (den werfe ich in den hohen Boden hinein), dann habe ich ein Flugloch in idealer Größe für einen Ableger oder ein kleines Begattungsvölkchen.

Bild

Trotz verkleinertem Flugloch bleibt genügend Luftzufuhr gewahrt, weil über die restlichen Schläuche genügend Luft hineinkommt. Die Bienen nutzen die Schläuche für den Ausflug und landen dann wieder am Flugloch ohne Schlauch. Die begatteten Königinnen auch!

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Mo 15. Jul 2013, 14:03

Trotz geöffneter Fluglöcher in den einzelnen Zargen, kommt eine Pollenernte zustande. Manchmal lernen die Bienen, die Pollenfalle zu meiden. Dann schließe ich das Flugloch der ersten Zarge. Dann kommt wieder was rein. Das Brutnest wird über die oberen Fluglöcher trotzdem versorgt.
Bild

Hauptsächlich Kastanie - aber offensichtlich wächst da noch mehr im Wald, was Pollen liefert.
Bild

Ab in den Eimer.
Bild

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53

Re: Pollenfalle

Beitragvon kaibee » Di 23. Jul 2013, 12:48

Muss der Pollen dann noch getrocknet werden?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Pollenfalle

Beitragvon zaunreiter » Di 23. Jul 2013, 14:34

Ja. So habe ich mir das von Irgendwo mal aufgeschrieben und halte mich daran:

1) Täglich leeren.
2) Einfrieren, um Pollenmilben und deren Eier abzutöten.
3) Trocknen. (Bei mir im Backrohr des Holzofens bei geööffneter Klappe.)
4) Mit einem Föhn die leichten Bestandteile rauspusten. Den Pollen aus der Hand durch den vom Föhn erzeugten Luftzug herunterrieseln lassen. Grobe Verschmutzungen von Hand entfernen.

Und dann luftdicht und trocken lagern.

Und auf das Pergarezept vom Mahnfred warten. :wink: