Bienenfutter Rezept gesucht

Alles für die Einfütterung der Bienen im Warré-Bienenstock.
Christine
Beiträge: 220
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon Christine » So 15. Sep 2019, 09:58


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon zaunreiter » Di 17. Sep 2019, 14:05


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon zaunreiter » Di 17. Sep 2019, 14:07


Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon Deichkind » Di 17. Sep 2019, 15:55

Hier wird überhaupt niemand geopfert. Meine Bienen bekommen schließlich gerade gekauften Futtersirup bis ich eine bewährte und sinnvolle Alternative finde. Danke für den Link zum Bio-Futterteig, der kommt auf jeden Fall mit ins Portfolio.

Trotzdem möchte ich die Ausgangsfrage nochmal stellen:

kennt jemand bewährte Rezepte für vernünftiges Bienenfutter, die auf Zuckerbasis selbst hergestellt werden können und nicht so schimmelanfällig sind wie Zuckerwasser pur angerührt?

Nöld
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Dez 2018, 08:46

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon Nöld » Mi 25. Sep 2019, 07:24

Hallo Deichkind,

meine Bienen vertragen die (Zu-)Fütterung mit Zuckerwasser gut.

Zuckerwasser (5:3) als Wintereinfütterung schneidet in der folgenden Arbeit nicht schlecht ab.

Semkiw, P. and Skubida, P. (2016): Suitability of Starch Syrups for Winter Feeding of Honeybee Colonies.

https://www.degruyter.com/downloadpdf/j ... 6-0025.pdf

Viele Grüße,

Nöld

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Bienenfutter Rezept gesucht

Beitragvon Deichkind » Mi 25. Sep 2019, 13:12

Tatsächlich und das sogar gegen namenhaften Standard-Invertsirup (Api-Invert). Vielen Dank, das werde ich dann nächstes Jahr versuchen. 5:3 habe ich bisher nirgends gelesen vorher. aber es erscheint logisch, dass die höhere Konzentration stabiler ist.