Wabenbau über 2 Zargen

Wie besiedele ich meinen ersten Warré-Bienenstock? Mit einem Schwarm? Ableger?
franky
Beiträge: 39
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 19:49

Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon franky » Fr 1. Jul 2016, 18:47

Hallo Warre Inker,
mein Kunstschwarm (vom 8.Juni) hat schon die untere Zarge mit Waben ausgebaut.
Nun habe ich eine Leerzarge oben drauf gestellt mit 2 an den Oberträger angebrachte Mittelwände als Steighilfe zum Fütterer.
Nun haben die Bienen die Mittelwände (2 Stück) fast komplett bebaut, fangen auch schon an an den anderen Oberträger an zu bauen.
Nun bauen sie aber den Zwischenraum der Mittelwand zu den unteren Oberträger komplett aus.
Kann also die oberste Zarge gar nicht mehr seperat anheben, weil diese mit der unteren verbunden ist.
Was ist zu tun?

Johannes-Mellifera
Beiträge: 180
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:15
Kontaktdaten:

Re: Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon Johannes-Mellifera » Fr 1. Jul 2016, 22:01

Ich würde einmal vorsichtig die Zargen trennen. Am besten mit Hilfe eines langen Messers oder so. Dann kratzt du den unteren Oberträger sauber und nach dem erneuten Aufsetzen sollten die Bienen die Waben abrunden.

LG Johannes

Claudia.1977
Beiträge: 334
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon Claudia.1977 » Fr 1. Jul 2016, 23:48

Oh nein, wie schrecklich!
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

wonderfool
Beiträge: 186
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 23:54
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon wonderfool » Sa 2. Jul 2016, 19:33

Was ich nicht ganz verstehe: Hast du die Bienen in nur eine Zarge eingeschlagen/einlaufen lassen und setzt dann immer Zargen auf?

biene1.0
Beiträge: 518
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon biene1.0 » Sa 2. Jul 2016, 19:47

Hallo,
dass die Bienen am unteren Ende der MWs weiterbauen habe ich auch vor ein paar Wochen erlebt. Neben den MWs ohne untere Begrenzung Rähmchen / Leiste in "Russenrähmchen ect.) habe ich MWs mit solchen Begrenzungen gehängt, weil sie eben greifbar waren. Ohne Begrenzung wurde wiederholt weitergebaut und hat nicht aufgehört. Mit Begrenzung nach unten war das nie der Fall.
Ich habe bei einer anderen Zarge auf die ganzen MWs verzichtet und nur Dreiecke mittig an den Wabenträger geklebt. Ergebnis: Keine Probleme mit dem Anbauen an den Wabenträgern der unteren Zarge.
Bei Schwärmen unter-, nicht aufsetzen, dachte ich!?
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Claudia.1977
Beiträge: 334
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Wabenbau über 2 Zargen

Beitragvon Claudia.1977 » Di 5. Jul 2016, 17:21

In unserem Verein stellte sich ein Züchter vor, welcher ganz stolz war eine Biene zu züchten, welche nicht auf die Oberträger baut und so die OT richtig sauber bleiben. Möchte jemand den Kontakt haben?
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]


Zurück zu „Warré - die erste Besiedelung des Stocks“