Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weiter

Wie bereite ich die TBH auf den Winter vor? Isolieren, Anordnung der Oberträger, etc.
Rabea
Beiträge: 50
Registriert: So 27. Okt 2013, 20:19

Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weiter

Beitragvon Rabea » Di 15. Jul 2014, 22:38

Hallo Bienenfreunde,

meine beiden Völker könnten wirklich unterschiedlicher nicht sein... .

Der eine Nachschwarm hat sich so gut entwickelt, dass die Wabengassen über und über mit Bienen besetzt sind und sich die übrigen an den Wänden, dem Beutenboden und in der Futtertasche drängeln. Sie haben jetzt 12 OTs ausgebaut, 4 weitere sind noch frei, aber sie bauen seit Wochen nicht weiter, obwohl ich nach 3 Wochen Zuckerwasser durchgehend mit Futterteig weitergefüttert habe. Nehme ich das Rückbrett ab, purzeln mir die Bienen entgegen... warum bauen die nicht weiter, damit sie genug Waben zum "sitzen" haben?

Bienen aller Altergruppen sind vorhanden - daran kann es nicht liegen.

Lieben Gruß von
Rabea

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4606
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weite

Beitragvon zaunreiter » Mi 16. Jul 2014, 08:34

Das kann mehrere Gründe haben. Dieser Baustopp tritt fast immer ein, wenn der erste Brutsatz nach dem Einziehen durch ist. Dann beschweren sich die Warréaner immer, daß die Bienen nach der ersten oder zweiten Zarge nicht mehr weiterbauen. ;) Kann aber auch ein Schwarmzeichen sein, vor allem, wenn die viel an den Wänden sitzen. Siehe: viewtopic.php?f=11&t=420

Wenn Du keine Weiselzellen siehst, kann es aber auch einfach das schwüle Wetter sein. Mach' am besten mal eine kleine Pause mit der Fütterung. So eine Woche. Dann wieder 3 kg füttern. Dann wieder eine Woche Pause. So haben die Bienen mehr Zeit das Futter zu verdauen. Das wiederholst Du bis Ende August und dann haben sie das Wintergewicht erreicht. Im ersten Jahr bauen sie vor allem das Brutnest in der benötigten Größe aus. Mehr nicht.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Rabea
Beiträge: 50
Registriert: So 27. Okt 2013, 20:19

Re: Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weite

Beitragvon Rabea » Mi 16. Jul 2014, 21:28

Toller Link und genial bebildert - allerdings trau ich mich nicht die OTs zu ziehen, mir ist eine Wabe schon mal angegknackst, die sind so schwer (Beute hat einfach ein zu großes Volumen, passiert in der anderen von Meisl nicht) ... blöde Situation. Die sind doch erst Ende Mai eingezogen, da kann man sich doch nicht schon wieder trennen wollen :lol: . Wenn die schwärmen, könnte ich dann nach 3 Tagen Kellerhaft mein kleines zweites kleines Volk mit dem Schwarm verstärken? (stehen allerdings neben der anderen Beute).

Wenn Du keine Weiselzellen siehst, kann es aber auch einfach das schwüle Wetter sein.


Bei uns war es nicht schwül - das kann ich ausschließen.

Mach' am besten mal eine kleine Pause mit der Fütterung. So eine Woche. Dann wieder 3 kg füttern.


Das Volk nebenan muss gefüttert werden, weil die nach missglückter Umweiselung nicht mehr genug Flugbienen haben. Habe gerade vor 7 Tagen eine begattete Kö zugesetzt. Wenn ich das große Volk nicht mehr füttere, dann gehen die bestimmt räubern und stechen mir womöglich die neue Kö ab - oder?
Bei mir ist die letzte große Tracht durch und ich hatte jetzt sowieso schon Angst, dass die jetzt mal nebenan gucken gehen (Flugloch ist natürlich schon eingeengt bei dem zweiten Volk).

Alles nicht so einfach als Anfänger... und am Geräusch werde ich das noch nicht einschätzen können... als ich die begattete Kö im Volk zwei zugesetzt hatte, brummte am nächsten Morgen die ganz Beute, für mich war nicht auszumachen, ob das ein positives oder negatives Geräusch war und ich bekam schon mit der Angst, dass die die Neue abstechen würden... .

Dann hoffe ich mal, dass das der normale Baustopp ist ... .

Rabea
Beiträge: 50
Registriert: So 27. Okt 2013, 20:19

Re: Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weite

Beitragvon Rabea » Mi 16. Jul 2014, 21:33

Entschuldigung - ich kann nicht richtig mit dem Computer umgehen, wie man unschwer erkennt.

Rabea
Beiträge: 50
Registriert: So 27. Okt 2013, 20:19

Re: Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weite

Beitragvon Rabea » Do 17. Jul 2014, 22:26

Hallo Bernhard und alle anderen Bienenfans!

Hab heute meine Mittagspause Zuhause verbracht und schon beim Aussteigen hörte ich ein richtig lautes Summen - ich sofort die Schwarmkiste vorgekrammt und auch den Fotoap., aber nach kurzer Zeit waren die ganzen Bienen wieder in der Beute.
Heute Abend habe ich dann nachgeguckt (keine Wabe ist gekracht) und ich konnte viele leere Zellen entdecken, wahrscheinlich sind in den letzten Tagen einige Hundert Bienen geschlüpft und die "alten" Innendienstler haben sich eingeflogen??? Weiselnäpfe habe ich keine gefunden - allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich bei der Masse an Bienen nicht doch was übersehen habe... Keine Ahnung was das sonst war, aber die waren so laut und es waren so viele Bienen in der Luft wie noch nie davor. Ich werde am Wochenende mal zwei leere OTs an das Brutnest schieben (habe ich hier gerade gelesen).

Kann das sein, dass sich soviele Bienen eingeflogen haben?

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Beute quillt vor Bienen über, sie bauen aber nicht weite

Beitragvon Rumpel » Do 17. Jul 2014, 23:18

Kann das sein, dass sich soviele Bienen eingeflogen haben?

Jo je nachdem wie das Wetter war.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „TBH Wintervorbereitungen“