Naturnah !!!!!

Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon Theophanu » Do 28. Jul 2016, 07:59

Claudia.1977 hat geschrieben:Naturnah - wesensgemäß - Bio .... Mellifera, Demeter sind alles große Worte mit viel Schall & Rauch => Dann eher ein anderes Forum?!

Nein. *zack

Die helfen eine verantwortungsvolle Haltung zu entwickeln, so man die noch nicht hatte. Für mich eine Voraussetzung für den Anfänger; eine Herausforderung an den angepassten Zeitgeistler mit seinem Höherschnellerweiter -und vor allem 150% MEHR von allem.

Wie darf ich das mit dem 'anderen Forum' verstehen?
sapere aude

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon zaunreiter » Do 28. Jul 2016, 08:17

Theophanu hat geschrieben:eine Herausforderung an den angepassten Zeitgeistler mit seinem Höherschnellerweiter -und vor allem 150% MEHR von allem.


Genau! :) Es reicht ja nicht, sich liebevoll um die Bienen zu kümmern und sich dabei an der Natur zu orientieren. Nein, dem Zeitgeist entsprechend, muss es extrem naturnah sein, hyper-naturnah, mega-naturnah. Ich finde, es spiegelt sich auch Menschenhass = Selbsthass in diesem völligen Ausklammern des Menschen aus der Natur und aus der Bienenhaltung. Ich finde aber, die Menschen bewirken durchaus auch was Positives, auch den Bienen gegenüber und daß die Menschen liebenswert sind. Kein Grund, die Menschheit in die Ecke zu stellen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
jonas
Beiträge: 215
Registriert: Mi 7. Mär 2012, 19:57
Wohnort: Berlin Kreuzberg, süd Frankreich

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon jonas » Do 28. Jul 2016, 09:03

Ja das ist echt schade dass wenn die Rede von Natur ist der Mensch nicht inbegriffen ist. Ich finde Er ist ein besonderer Teil der Natur. Er hat sogar die Fähigkeit gegen das Gleichgewicht der Natur zu leben. Deswegen ist diese Gegenreaktion ja schon verständlich bei den ganzen Unsinn der passiert. Von ein Extrem zum anderen. Aber wenn der Mensch mit dem Gleichgewicht schwimmt übernimmt er eine sehr schöne Komponente an finde ich. Das beobachten der Wildnis und Natur hilft sehr diese Interaktionen in der Natur zu verstehen. Zum Beispiel wie der Borkenkäfer eine Nadelbaumplantage dezimiert damit wieder neue Arten wachsen können und so ein Stabiler Mischwald sich etablieren kann. Das war quasi kein Schädling sondern nur der Wald der wieder Ordnung bringt.
Natur ist auch so ein Wort wie Gott :shock:

FrankT
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 21:39

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon FrankT » Do 28. Jul 2016, 11:24

zaunreiter hat geschrieben:
Theophanu hat geschrieben:Es reicht ja nicht, sich liebevoll um die Bienen zu kümmern und sich dabei an der Natur zu orientieren. Nein, dem Zeitgeist entsprechend, muss es extrem naturnah sein, hyper-naturnah, mega-naturnah.


Verstehe ich nicht?! Auf der Homepage der IMMENFREUNDE.DE steht wörtlich: Zitat "3.) Die Bienen wissen, was sie tun. Unsere Aufgabe ist es, von ihnen zu lernen und ihnen die optimalen Lebensbedingungen innerhalb und außerhalb des Bienenstocks zu schaffen, unter denen eine natürliche Gesundheit der Bienen erst möglich wird." Zitat-Ende

FrankT
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 21:39

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon FrankT » Do 28. Jul 2016, 12:12

zaunreiter hat geschrieben:Ja...ok. :roll: Wieder nur Meinungsmache ohne jegliche biologische, natürliche(!) und rationale Grundlage. Pure Phantasterei. Aber so ist das eben mit den heutigen Menschen, sie wissen nicht was Natur ist und: das sie Teil der Natur sind.


Hallo Zaunreiter /Admin: wieso Meinungsmache?! Darf ich in diesem Forum nicht meine Meinung äußern?!

Du meinst ich habe Deine Frage zum Thema Genpool nicht (zu Deiner Zufriedenheit) beantwortet?! OK, dann etwas genauer:
Warst Du schon mal auf einer Belegstelle?! (sicher warst Du ?!) Da ist erst einmal in weitem Umkreis keine weitere Bienehaltung erlaubt (= Sperrbezirk). Warum nicht?! .....damit keine (vom Imker) "unerwünschten" Bienen (Drohen) die Königinnen erreichen = Reinzucht auf bestimmte Merkmale hin = Verarmung des Genpools. Da lässt sich nicht drüber diskutieren, ist eine Tatsache!!!
In der Natur: die Königin fliegt aus und wird von beliebigen Drohnen aus ganz unterschiedlichen Völkern begattet. Viele unterschiedliche Drohnen aus unterschiedlichen Völkern = viele unterschiedliche Gene = Stärkung des Genpools, = keine Verarmung = natürliche Anpassung an (lokale) Gegebenheiten .....so ist Natur. Ein gutes Beispiel sind hier die sog. "Landrassen" (ich spreche immer noch von Bienen) ;) ), die sich an die ganz speziellen Gegenbenheiten ihres Lebensraumes angepasst haben. Sie kommen (wissenschaftlich nachgewiesen !!!) besser mit lokalen Gegebenheiten zurecht, wie Bienen, die aus irgendeiner anderen weiter entfernten Gegend im gleichen Lebensraum angesiedelt wurden. So ist z.B. nachgewiesen, dass ein Varroa-resistentes Volk (ja das gibt´s), das von Punkt A nach Punkt B gebracht wird , diese Resistenz verliert.
Das bezieht sich ja nicht nur auf die Bienen, sondern auf alle Lebewesen, die wir zu unserm Nutzen halten. Wir züchten ihnen von uns ungewollte Dinge weg und gewollte hinzu (die Kuh, die zur Milchmaschine gezüchtet wurde und wird)
Ich bin zwar kein Biologe, aber etwas kenne ich mich auch mit Fortpflanzungsmechanismen und Evolution aus, habe mich sehr intensiv damit beaschäftigt.

Zum Thema Varroa: das habe ich nicht erfunden. Da gibt es (fachkundige) Berichte und Abhandlungen zur Entwicklung und Manipulation der Milbe (z.B. Uni München, "Untersuchungen zur genetischen Populationsstruktur von Varroa destructor") Die Varroa hat sich sehr wohl weiterentwickelt und sich inzwischen auf viele Behandlungsmethoden "eingestellt", sprich sie ist dagegen resistent geworden.....und das geht nur durch Evolution. Das passiert immer und zu jeder Zeit in der Natur: Lebewesen (jedwede Art) stellen sich durch Evolutuion auf Änderungen in der Umwelt ein, passen sich an (das passiert auch über die Gene). Dabei werden von der Natur keine Unterschiede zwischen natürlichen und "künstlichen" Veränderungen der Lebensverhältnisse gemacht. EIne solche "künstliche" Veränderung in der Lebensweise der Milbe ist die Bekämpfung (gleich auf welche Weise). Die stärkste, angepassteste Milbe überlebt und gibt quasi den (ihren) Überlebensgrund an die nachfolgende Generation weiter......das ist Evolution.

Deswegen kommen ja immer mehr die Überlegungen nach oben, (einfach) nicht mehr gegen Varroa zu behandeln. Man geht davon aus, dass man in den ersten 2-3 Jahren Ausfälle zwischen 60 und 90 % hat. Aber danach stellt sich dann ein Gleichgewicht ein, das es Bien(e) und Milbe ermöglicht, in Koexistenz zu leben, ohne Eingriffe von außen. Nicht, dass wir uns miss verstehen: ich sehe das auch sehr kritisch, denn das ist ein extremst heftiger Weg, vor allem, wenn man, wie ich z.B. nur 2 Völker hat. Dann sind bereits 60% = 100%. Aber der Gedanke ist interessant und wird sogar von verschiedenen Wissenschaftlern diskutiert. Ich weis z.B. von 2 Imkern, die das "Experiment" eingegangen sind, die ihre Völker seit inzwischen 3 Jahren nicht mehr behandeln und mit gerade mal 20% Ausfall leben mussten......das wird sicher von Fall zu Fall durch entsprechende verschiedene Umstände verschieden sein?! Aber es scheint ja zu gehen?!

Mir geht es doch nicht darum, hier Unmut zu stiften, aber es sollte doch in einem Forum wie diesem, dass sich mit "naturnaher" Bienenhaltung beschäftigt, möglich sein, offen über Vorgehensweisen und Wege zu sprechen, ohne "Andersdenkende" direkt an zu greifen. Die Informationen, die ich habe, habe ich zum Teil aus dem Internet zusammen getragen aber auch durch Kontakte zu Bienen-Instituten (z.B. LWG Veitshöchheim) und zu naturnahen Imkern (speziell in der Schweiz) bekommen. Ich finde s sinnvoll von Zeit zu Zeit über den Tellerrand zu schauen.

Frank

FrankT
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 21:39

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon FrankT » Do 28. Jul 2016, 12:51

Claudia.1977 hat geschrieben:Naturnah - wesensgemäß - Bio .... Mellifera, Demeter sind alles große Worte mit viel Schall & Rauch => Dann eher ein anderes Forum?!


Hallo Claudia,
dann schlage ich Dir vor, mal für ein paar Tage auf einem Demeterhof zu arbeiten, oder mal Kontakt zu einem Demeter-Imker aufzunehmen. Dann wirst Du Deine Aussage sicher überdenken.
Es ist sehr schade, dass die meisten Menschen eigentlich garnichts über die BIO-Verordnungen, vor allem die sich selbst gesetzten hohen Standards von Demeter, Bioland und Naturland wissen. BIO kommt immer nur in die Medien, wenn mal was falsch läuft: "Only bad news are good news" Aber wie überall gibt es schwarze Schafe, die Kontrollen umgehen und Verordnungen unterlaufen.
Das Unternehemen in dem ich arbeite, ist BIO-zertifiziert und ich weis um die sehr strengen Kontrollen. Das mit "Schall und Rauch" abzutu´n und dann auch noch öffentlich ztu äußern, untergräbt alle Bemühungen für eine bessere, gesündere Erzeugung von Lebensmitteln und eine Landwirtschaft und Tierhaltung, die uns allen, unserer Umwelt und den Tieren zu Gute kommt. Sehr schade.........
Frank

Claudia.1977
Beiträge: 352
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon Claudia.1977 » Do 28. Jul 2016, 15:16

FrankT hat geschrieben: ...schlage ich Dir vor, mal für ein paar Tage auf einem Demeterhof zu arbeiten, oder mal Kontakt zu einem Demeter-Imker aufzunehmen
wie kommst Du darauf? meinst Du, wenn ich Kuhhörner mit Scheiße befülle geht es meinen Bienen / der Umwelt besser? Meinst Du 10% Honig, Kammillentee + Bio Zucker + Holzbeuten ist Wesensgemäß? Du haust hier gaaaanz schön um dich!

FrankT hat geschrieben: Es ist sehr schade, dass die meisten Menschen eigentlich garnichts über die BIO-Verordnungen, vor allem die sich selbst gesetzten hohen Standards von Demeter, Bioland und Naturland wissen.
Wen sprichst Du an?

Mir sind die Normen / Regelungen für Demter = die Grundlage (ausgenommen die Kuhhörner) jeder Bienenhaltung, nur dass Demter sich rühmt und das ist traurig für das bischen naturnah so ein gewesen => Schall und Rauch!

(von EU Bio ganz zu schweigen!)
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon zaunreiter » Do 28. Jul 2016, 23:34

FrankT hat geschrieben:Darf ich in diesem Forum nicht meine Meinung äußern?!


Nein. Das ist kein Meinungsforum, sondern ein Forum von und für Bienen. Zeig uns deine glücklichen naturnahen Bienen und wir freuen uns. Das inhaltslose Geschwalle - landläufig "meine Meinung" genannt, das hat hier nix verloren. Gibt schon genug Theoretiker auf der Welt, die bringen in der Regel mehr Unheil als daß sie Gutes tun.

Wir wollen hier nur Bienen sehen, sonst nix. So richtige Bienen, nicht nur Phantasieprodukte mit Schneegestöber.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Isabella
Beiträge: 46
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 13:57
Wohnort: n.n.

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon Isabella » Fr 29. Jul 2016, 17:23

zaunreiter hat geschrieben:
Nein. Das ist kein Meinungsforum...


Sehr geehrter Herr Administrator ! Lieber Zaunreiter / Bernhard Heuvel !

Dieses kategorische "NEIN" erscheint mir doch etwas zu gewagt.
Grundgesetz der Bundesrepublik ? !
Eine fachliche und sachbezogene Einschränkung der Forumsbeiträge ist durchaus legitim, mehr wohl aber nicht.

Ein sachlich-fachbezogener, fehlerhafter Beitrag zum Forum muss möglich bleiben, vor allem, wenn man alle Anfänger und Interessierten nicht vergraulen oder von der Forum-Beteiligung ganz ausschließen will. Auch ein höflicher und sachgerechter "Widerspruch" sollte möglich sein.

Das Forum trägt deshalb von Anfang an den Titel : "Bienenhaltung für alle ! - Ein Forum für alle Freunde der Immen"

was sich ja wohl auf das Lebenwerk und auch die Intentionen von Abbé Émile Warré beziehen soll !
Oder nun nicht mehr ?

Mit vorzüglicher Hochachtung
Isabella / F.
Ubi apis, ibi salus ! - Wo Bienen sind, da ist Gesundheit !

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Naturnah !!!!!

Beitragvon zaunreiter » Fr 29. Jul 2016, 23:20

Mein lieber Friedrich,

bleib' mal locker. Bemühe nicht schon wieder die DDR und die StaSi als Vergleich, für den Du dich immer noch nicht bei mir entschuldigt hast.

Isabella hat geschrieben:Grundgesetz der Bundesrepublik ? !


Da steht was von Meinungsfreiheit und nix von Narrenfreiheit. Wem das nicht paßt, daß hier nur über reelle Bienen gesprochen wird, und nicht über Phantasiebienen, der kann seine Meinungsfreiheit in zigtausenden anderen Foren voll und uneingeschränkt ausleben. Oder er macht am besten gleich selbst eins auf. Es lebe die Vielfalt und das Internet.

Ansonsten würde ich gern wieder zum Thema Bienen und Bienenfreunde zurückkehren. Frank kann ja mal seine naturnahen Bienen in Wort und Bild vorstellen. Ich bin gespannt.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Kugelbeute Königinnenzucht“