Ein Volk in der Kugelbeute eingewintert

biene1.0
Beiträge: 517
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Ein Volk in der Kugelbeute eingewintert

Beitragvon biene1.0 » Sa 2. Dez 2017, 23:08

Hallo,
die Völker sind bei dem vorwinterlichen Wetter zur Ruhe gekommen.
Mein Kugelvolk ist sicher tief im Winter. Die Futtereinlagerung ist nicht so verlaufen wie gedacht. Ich habe zuviel entnommen und die Einfütterung könnte zugering ausgefallen sein. Da muss im Spätwinter rechtzeitig reagiert werden.
Der Milbenfall liegt bei 0 in einer Woche. Das lässt hoffen. Mitte Dezember wird nochmal kontrolliert und neu entschieden.
Es fielen pro Woche etwa 4 bis 5 Bienen. Bis zum 26.11. wurde pro Woche einmal die Windel gezogen. Nun ist absolute Ruhe. Die Adventszeit ist angebrochen.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Claudia.1977
Beiträge: 334
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Volk gestorben

Beitragvon Claudia.1977 » So 20. Mai 2018, 09:30

Hallo Harald, mein Kugel Schwarm ist verhungert, trotz 0g Honigentnahme. Es ist schon bitter, dass mitten in der Stadt (2017) zu wenig Tracht war, dass es für alle nicht gereicht hat
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

biene1.0
Beiträge: 517
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Ein Volk in der Kugelbeute eingewintert

Beitragvon biene1.0 » So 20. Mai 2018, 20:21

Hallo Claudia, das ist wirklich sehr schade.
Auch meine Kugel ist unbesetzt. Unbemerkt war das Volk weisellos.
Nun ist eine Hornisse eingezogen! Macht aber nichts. Die zweite ist in 2017 auch leer geblieben, ein Schwarm ist wieder ausgezogen. Auch Hornisse!
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

stefanzo
Beiträge: 296
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Ein Volk in der Kugelbeute eingewintert

Beitragvon stefanzo » So 20. Mai 2018, 22:55

Ich bezweifle stark das die Kugelbeute eine optimale Beute für die Bienen ist. Der normale Nestaufbau grob formuliert, ist Honigwaben am Rand, anschließend Pollenwaben, Drohnenbrut, Brut, Drohnenbrut, Pollenwaben, Honigwaben. In der Kugel fallen die Honigwaben am Rand sehr klein aus, daher wahrscheinlich auch sehr wenig Futterreserve. Soweit meine theoretischen Überlegungen ohne praktische Erfahrungen. Aber wohin sollen die Bienen im Winter wandern? Rechts, links, vorne, und hinten wird das Futter knapp. Des weiteren sehe ich auf Grund des hohen Bauaufwandes auch keinen wirtschaftlichen Nutzen für den Imker.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 344
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Ein Volk in der Kugelbeute eingewintert

Beitragvon Distelbauer » Mo 21. Mai 2018, 10:25

Gute Überlegung. Müsste die Beute nicht eher nach oben oval sein? So ähnlich ist es ja auch im Baum. Da wird das Eckige eher der bessere Kompromiss sein.


Zurück zu „Kugelbeute Wintervorbereitungen“