Anderer Boden

Hier werden die verschiedenen Böden und die möglichen Ständerwerke diskutiert.
Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Mi 28. Mai 2014, 11:10

Hm, ja gut dann waren die aber Fix, trotz Ableger und Mistwetter sind die rein rechnerisch auf 4 Warrezargen.
Danke da schaue ich dann mal was los ist.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Do 18. Sep 2014, 22:16

Tja, habe ein paar Böden getestet, der Gewinner ist für mich der Hochboden.
Wollte den zum Winter festmachen nochmal wechseln, Beispiellos sauber, und vor ein paar Tagen lag da noch ein Haufen Zeugs.
Hmm, kein Krümel zu finden, sonst war ich echt zufrieden, der Boden hat gut die Tracht und Jungbienen gepuffert.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Anderer Boden

Beitragvon edlBeefit » Fr 19. Sep 2014, 01:48

Hochboden ist sicher gut :)
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Fr 19. Sep 2014, 04:27

Moin Kurt,
Ja ist komisch, als wenn die Bienen nochmal klar Schiff machen bevor es Winter wird.
Obwohl bei mir hier schon Sense ist, hätte gern noch etwas Pollen gehabt.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Anderer Boden

Beitragvon edlBeefit » Fr 19. Sep 2014, 07:38

So ist es auch bei mir, nur mehr suchende, aber nicht findende, und viele Wespen :lol:
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Fr 19. Sep 2014, 07:50

Wespen wollen dieses Jahr nicht so richtig inne Gänge bei mir, war zu kalt.
Man wat für eine Schiete, immer wenn es was zu holen gab hat es geschifft. :(
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4435
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Anderer Boden

Beitragvon zaunreiter » Fr 19. Sep 2014, 10:35

Der hohe Boden ist auch für mich mittlerweile ein fester Bestandteil meiner Imkerei. Nicht nur, daß der hohe Boden den Überschuß an jungen Bienen und Tracht puffert, er puffert auch die hereinströmende Luft, insbesondere wenn der Eingang höher liegt als der Boden. Ist wärmetechnisch sehr wichtig.

Es ist zwar sehr warm zurzeit hier am Niederrhein - vorgestern noch 26°C (!) - aber die Blätter der Sträucher und Bäume färben sich auch schon braun, so nach und nach. :( Kraniche fliegen, Gänse fliegen (schon eine längere Zeit). Der Winter naht.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Fr 19. Sep 2014, 10:56

insbesondere wenn der Eingang höher liegt als der Boden. Ist wärmetechnisch sehr wichtig.

Ja finde ich auch, es muss nicht all zu viel sein es ist zu merken.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4435
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Anderer Boden

Beitragvon zaunreiter » Fr 19. Sep 2014, 12:09

Ich bemerke es zum Beispiel so, daß die Waben viel weiter runter bebrütet werden, wohingegen die unteren Wabenbereiche bei flachem Gitterboden unbebrütet bleiben.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Anderer Boden

Beitragvon Rumpel » Fr 19. Sep 2014, 12:24

Jenau fast bis zum Ende, war bei mir auch so, die hingen richtig fett bis auf dem letzten Zippel. :)
Wenn es kühl war haben sie den Popo ins Flugloch gestöpselt.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Der Warré-Boden und Ständerwerk“