Mein erstes Volk im Korb

N.L.
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Dez 2015, 18:13

Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon N.L. » Di 22. Dez 2015, 18:54

Hallo erstmal und schönen guten Abend,
erstmal zu mir, ich bin 16 und helfe abundzu bei einem Kumpel aus der Bienen hält.
Jetzt mal zu meiner (ersten) Frage:
Ich wollte damit eigentlich schon vor Jahren angefangen haben, was aber aus diversen Gründen nichts wurde. Nun wurde mir aber versichert, dass ich nächstes Jahr (2016) mein erstes Volk bekommen würde (von meinen Eltern). Und zwar in einem Bienenkorb (H=58cm und B=41cm). Wir haben auch eine kleine (wasserdichte) Hütte dafür gebaut. Mein Kumpel kann mir a keinen Schwarm besorgen (er braucht sie selbst) und b hat er keine Ahnung, wie ich einen Schwarm dort rein bekommen würde. Auch weiß er nicht, wie man dort eine sinn-und zweckvolle Varroabehandlung durchführen kann. Kann mir jemand sagen woher ich einen Schwarm bekomme und ihn dazu bringe im Bienenkorb zu bleiben und nicht einfach wieder abzuhauen ?
Und wie führe ich die Varroabehandlung duch ?
(Ich hab zwar schon ein paar Imkereizertifikate bekommen, es wäre aber nett, wenn ihr mir das ohne unverständliches Imkerlatein erklären könntet :mrgreen: )

dornbusch
Beiträge: 76
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 12:07

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon dornbusch » Mi 23. Dez 2015, 10:22

Hallo N.L.
herzlich willkommen.
Fragen eins und zwei kann ich beantworten. Varroa im Stülper lieber nicht. Ich arbeite damit nicht.

1. guckst Du hier: http://www.schwarmboerse.de, andere Imker fragen, Feuerwehr soll auch immer mal welche "über" haben, hier im Forum gibt es es auch interessante Threads zum Thema Lockbeute

2. Hier im Forum nachlesen zum Thema einlaufen lassen. Tuch, Pappe oä vor die Öffnung des Korbes hängen, legen; leicht schräg, Schwarm davor auskippen und andächtig (das ist wichtig) warten, nach 30 min bis 2 h sind sie drin. Den Rest machen Sie von allein

Bis April, Mai ist noch eine Weile hin, bis dahin viel hier und anderswo lesen und Videos ansehen.

Aus welcher Region kommst Du? Vielleicht ist ja jemand aus dem Forum in der Nähe und hilft.

Gruß hagen

N.L.
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Dez 2015, 18:13

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon N.L. » So 3. Jan 2016, 18:45

Hall Dornbusch,
danke erstmal für die schnelle Antwort. Ich wohne im Kreis Gütersloh / NRW. Auf die Idee mit der Schwarmbörse bin ich azch schon gekommen, aber man hat mir davon abgeraten, weil man da wohl sehr leicht "übers Ohr gehaum werden kann". Kann ich denen denn vertraun ?

dornbusch
Beiträge: 76
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 12:07

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon dornbusch » Mo 4. Jan 2016, 10:11

Moin N.L.,
höre ich das erste mal. Wie denn übers Ohr gehauen?

Gruß dornbusch

Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon Wolfram » Mo 4. Jan 2016, 14:25

Moin,
hör ich auch das erste mal.
Biete da selber meine Schwärme an.
Gruß
Wolfram

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon zaunreiter » Mo 4. Jan 2016, 18:52

Über das Ohr hauen ist wohl etwas zu krass ausgedrückt. Nur die Preise sind mit 100-150€ pro Schwarm vielleicht etwas zu teuer. Es gibt da aber auch normale Preise, die so zwischen kostenlos und 75 € liegen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Claudia.1977
Beiträge: 352
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon Claudia.1977 » Mi 6. Jan 2016, 18:26

Angebot und Nachfrage = ist das dann übers Ohr hauen?
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

N.L.
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Dez 2015, 18:13

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon N.L. » Do 7. Jan 2016, 20:05

Was ich gehöhrt hab ist, dass da wohl irgendwelche mit Krankheiten befallende Schwärme viel zu teuer verkauft werden und man sich am Ende tot ärgert.

Benutzeravatar
Isabella
Beiträge: 45
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 13:57
Wohnort: n.n.

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon Isabella » Fr 8. Jan 2016, 11:55

"Schwarmbörse"
Warum wird hier so wild spekuliert ? und alles nur vom "Hörensagen"?
Sollten wir uns vielleicht besser auf bewiesenes Wissen beschränken ?
Sonst wird das schnell zum Mobbing gegenüber der "Schwarmbörse".

Konstruktiv wäre es zum Beispiel:
Hier im Forum einmal über real kalkulierte Preise für den Kauf von Schwärmen, kompletten Bienenvölkern oder auch Ablegern zu diskutieren bzw. zu berichten, um damit eine Orientierungshilfe besonders für Anfänger zu bieten. Hier genannte Preisspannen von kostenlos bis zu 150,-€ für einen Schwarm erscheinen mir keine gute Orientierung zu sein.

Beste Grüße
Isabella / F.
Ubi apis, ibi salus ! - Wo Bienen sind, da ist Gesundheit !

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2370
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Mein erstes Volk im Korb

Beitragvon Rumpel » Fr 8. Jan 2016, 18:18

Warum wird hier so wild spekuliert ? und alles nur vom "Hörensagen"?

Ja sehr interessant, fange doch bitte gleich mal an!
Wie viel Schwärme hast du von dort?
Oder für wie viel verhökerst du deine Prachtschwärme da?
Vielleicht bist du ja dort Registriert, und kaufst da Schwärme für 75 Öcken. :lol:
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Stülper - die erste Besiedelung des Stocks“