Wohnen im Bienenhaus

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Sa 17. Mär 2012, 23:23

Bei uns blühen die Zwetschgen/Pflaumen und die Bienen sind außer Rand und Band.

Ein Zaungast betrachtet nachdenklich das Treiben am Tümpel.
Bild

Pollen - nur noch Pollen, soweit das Auge reicht.
Bild

Von einer Zierweide.
Bild

Den Käfern schmeckt der Pollen auch, ich bin einfach den schmatzenden Geräuschen gefolgt, um sie zu finden.
Bild

Hektische Flugmanöver vor dem Flugloch.
Bild

Bitte anschnallen, wir landen in wenigen Sekunden.
Bild

Senkrechtes Flugbrett - null Problemo.
Bild

Einfach nur drollig!
Bild

Meister Grimmbart schaut finster drein.
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Sa 17. Mär 2012, 23:27

Frühling!
Bild

Ich habe beobachtet, daß die Bienen sich nach dem Besuch von den unteren Blütenblättern herabhängen lassen, um sich dann erst einmal zu kämmen. Der Pollen wandert dann ins Pollenhöschen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Sa 17. Mär 2012, 23:29

Viele Wasserholerinnen waren den ganzen Tag über an der Bienentränke.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Arm in Arm zusammen einen trinken gehen. :wink:
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 26. Mär 2012, 09:58

Ein paar Schnappschüsse vom Wochenende.


Meine neue Herausforderung, die mir noch viel Kopfzerbrechen bereitet: Makrofotografie von fliegenden Bienen, sozusagen Flugstudien. Das Problem dabei ist, die Flügel klar abzubilden. Soweit ich mich recht erinnere, schlagen Bienen mit den Flügeln pro Sekunde 1.600 mal. Die Verschlusszeit muß also darüber liegen. Ganz brauchbare Bilder gibt es bei einer Verschlußzeit von 2.500, aber immer noch etwas verwischt. Vor allem werden dann die Bilder zu dunkel. Ich habe bereits verschiedene Einstellungen versucht, ISO hochgezogen, 500 Watt-Baustrahler ans Flugloch geschleppt - und und und... am besten würde es mit Blitz klappen, aber da läßt die Kamera nur eine Verschlußzeit von 200 zu. Grübel....
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Eine Sandbiene:
Bild

Von vorne:
Bild

An einer Blüte:
Bild

Bild

Bild

Bild

Und wer kennt diese Solitärbiene? :P
Bild

Die Bienen haben in den letzten Tagen etwa 4 Kilogramm Nektar eingetragen und sind gerade dabei zwei neue Waben oben zu bauen.
Bild

Die mittlere Zarge ist gerappelt voll Brut.
Bild

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 26. Mär 2012, 10:07

Apropos Flugstudien...

Am genialsten finde ich, wie die Biene hier zu Anfang die "Arme hochreißt", als sie sich aus dem Flugloch stürzte. :lol:
Bild

Bild

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon kaibee » Mo 26. Mär 2012, 10:36

Schöne Bilder! Danke.

1.600 wohl eher pro Minute. Ich meine es sind so 200 Flügelschläge pro Sekunde. Wenn Du in dem Moment fotografierst, wenn die Flügel ganz oben oder unten sind, dann reicht 1/200 sec. Ansonsten muss die Beli-zeit deutlich kürzer sein, was Du ja schon bemerkt hast. Am besten ist sicherlich ein Ringblitz auf dem Makroobjektiv. Allerdings könnte es sein dass Du bei 1/200 sec und offener Blende + Blitz trotzdem noch leichte Bewegungsunschärfen hast. Am besten die Belichtung, also in dem Fall die Blende, so einstellen, dass der Blitz bei 1/200 sec volle Leistung geben muss. Dann ist der Hintergrund ggf. sehr dunkel, aber die Biene vernünftig belichtet.

Vielleicht kannst Du Dir mal irgendwo so einen Ringblitz leihen...

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 26. Mär 2012, 11:29

Ich werde mir so einen Ringblitz - auch mit Dauerbeleuchtung (Videoleuchte) besorgen.

1/200 reichen definitiv nicht aus - die Biene ist zwar schön scharf zu sehen. Aber die Flügel nicht! Die sind erst ab 1/2.000 richtig sichtbar. Toll werden die Bilder ab 1/5.000 - aber sind dann sehr dunkel. Scharf, aber sehr dunkel. Mal sehen, etwas rumprobieren. ;)

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 26. Mär 2012, 13:24

Noch eine kleine Beobachtung am Rande: Ich habe beobachtet, daß die über und über mit Pollen gelb eingepuderten Bienen eine äußerst attraktive Landebahn zu sein scheinen. Sehr häufig landeten die folgenden Bienen auf (!) einer derartig eingepuderten Biene.

Bild

Bild

Sogar im Flug versuchten die anderen Bienen auf solchen Bienen zu "landen".

Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Jean Rouge
Beiträge: 19
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 21:21

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon Jean Rouge » Mo 26. Mär 2012, 20:41

Fantastische Bilder :)

Gruß
Johannes

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4730
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mi 28. Mär 2012, 00:47

Lieferservice!
Bild

Die frisch gebauten Waben werden direkt mit Honig verfüllt.
Bild

Sie wachen über die Brut.
Bild

Wann schlüpfen sie denn?
Bild

Diese Biene hobelt die Beutenwand.
Bild

Eine Reihe Bilder mit Heizerbienen.
Bild

Bild

Bild

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“