Wohnen im Bienenhaus

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Ulla S.
Beiträge: 27
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:14
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon Ulla S. » Di 18. Okt 2011, 19:30

So schön ! Sieht richtig heimelig aus!
Liebe Grüsse,
Ulla

Manfred

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon Manfred » Mi 19. Okt 2011, 08:14

Grüß Dich Markus,

Buchweizen kann als Spättracht noch schön was bringen.
Hier war heuer der August und halbe September zu trocken, als daß er ordentlich in die Gänge gekommen wäre.
Ab Mitte September bis vor kurzem sind durchschnittlich ca. 5 kg reingekommen.

Aus überschweren Stöcken habe ich mir ein paar Waben rausgeholt - die presse ich heute aus, rühre den Honig dann cremig und geb' kurz vor dem Abfüllen 10% geriebene und geröstete rote Donaunuß dazu - für mich ist das ein richtiges Leckerli.

Herzliche Grüße Manfred

obi11
Beiträge: 196
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 14:09
Wohnort: Berlin

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon obi11 » Mi 19. Okt 2011, 12:29

Hallo Bernhard,
was mich bei den Dachbodenbienen immer ein wenig umtreibt ist die Frage wie Du die Arbeiten am Stock durchführst. Irgendwie werden stets Bienen auffliegen und der Weg zurück in den Stock dürfte sich als schwierig bis unmöglich erweisen.
Mir mangelts nicht an einem Dachboden, eher an dem Umstand das die Bienen dann irgendwie auf selbigen gefangen sind.

LG
Andreas

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4848
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mi 19. Okt 2011, 12:38

Das ist in meinem Fall kein Problem - im Gegenteil sehr vorteilhaft. Weil ich ein kleines Fenster habe - dort wo die Beuten stehen. Während der Arbeit öffne ich das Fenster. Die Bienen fliegen ins Helle und somit nach draußen. Ich bin mehr oder weniger unbehelligt durch auffliegende Bienen, denn die Wachbienen schauen sich draußen vor dem Flugloch nach dem Eindringling um. :lol: Die anderen auffliegenden Bienen fliegen durch das Fenster in Richtung Licht. Der Dachboden ist ihnen wohl zu dunkel.

Du mußt wohl darauf achten, daß die Zargen nachher bündig aufeinander stehen. Wenn die Bienen aus dem Stock nach draußen kommen, bleiben sie auf dem Dachboden gefangen. (Bei geschlossenem Fenster.)

Nach dem Arbeiten ist der Dachboden innerhalb von Minuten nach dem Verschließen der Beute geräumt und das Fenster kann wieder verschlossen werden.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4848
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mi 26. Okt 2011, 09:15

Reger Flugbetrieb am Nachmittag und schönen Sonnentagen.

Bild

Ansonsten drängen sich die Bienen zusammen - jeder Platz in der Beute ist ausgefüllt mit Bienenleibern.

Bild

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4848
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 14. Nov 2011, 10:16

Für's Logbuch: Heute war der Nachtfrost mit 0°C. Die Bienen haben bereits vor ein paar Tagen zum ersten Mal eine Wintertraube gebildet. Tagsüber gab es bei Sonnenschein für eine Stunde Flugaktivitäten.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4848
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 2. Jan 2012, 10:19

1. Januar 2012, Niederrhein

Temperaturen 12-14°C

Die Bienen fliegen fast wie im Sommer. Sie holen aber nur Wasser, was ich sehen konnte.

Video:


Alle Wabengassen sind besetzt. Nur der Futterstand macht mir Sorgen. Die hohe Aktivität verbraucht Futter.

Bild

Deswegen ist ein Auge auf den Futterstand zu halten! Wenn es jetzt einen Wintereinbruch gibt und dieser lange dauert, werden die Bienen in dieser Hinsicht Probleme bekommen.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

obi11
Beiträge: 196
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 14:09
Wohnort: Berlin

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon obi11 » Di 3. Jan 2012, 12:20


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4848
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon zaunreiter » Mo 23. Jan 2012, 10:12

Bisher durchgehend Bienenflug in diesem "Winter". Meistens nur zwischen 11-13 Uhr.

10. Januar 2012
http://immenfreunde.de/pics/10Jan2012.mp4

Aber selbst bei Regen schauen sie in den Regenpausen raus.
21. Januar 2012
http://immenfreunde.de/pics/21Jan2012.mp4

Die Hütte ist voll mit Bienen.
Bild

Das Bodenbrett zeigt nichts Auffälliges. 3 Waben mit Brut.
Bild

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: Wohnen im Bienenhaus

Beitragvon gartenmundl » Mo 23. Jan 2012, 19:19

Bernhard,
deine Völker sehen phantastisch aus. So volle Kisten....sehr beeindruckend aber auch ernüchternd, wenn ich meine Beutenfenster öffne!

Mich würde mal interessieren, ob du diese Dachbodenvölker auch "behandelt" hast, oder machst du das schon lange nicht mehr?


Grüße
Raimund


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“