Projekt "Bienenfreundliche Gemeinde"

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 140
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 20:14
Wohnort: Ampflwang

Projekt "Bienenfreundliche Gemeinde"

Beitragvon Gerald » Mi 18. Apr 2018, 10:02

War in letzter Zeit etwas ausgelastet...

Wir haben vor ca.2 Jahren über Verein das Projekt "Bienenfreundliche Gemeinde" ins leben gerufen.
Anbei unser Artikel aus der Gemeindezeitung, mit bewusst-sein-Bildung für die Gemeinde.

mfg

Gerald

Gemeindezeitung Artikel Bienen.pdf
(930.29 KiB) 105-mal heruntergeladen
errare humanum est !
hominis quo vadis ?

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon biene1.0 » Mi 18. Apr 2018, 21:13

Hallo Gerald,
das was ihr in und mit der Gemeinde macht ist lobenswert.
Mit den Bienenhotels ist das nicht so gut gemacht. Z. Bsp. nie in Stirnholz bohren!! Immer quer zur Faser. Und möglichstKEINE Massentierhaltung, d.h. möglichst dezentral an Wänden, Bäumen und anderswo anbringen.Wer braucht findet auch. Schmarotzer haben’s schwerer! Pflanzaktionen sind immer gut. Sträucher nicht vergessen! Und Stauden wilder Herkunft sind unbezahlbar - Vorsichtig Saatgut sammeln und Jungpflanzen ziehen (Boden beachten).
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 140
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 20:14
Wohnort: Ampflwang

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon Gerald » Do 19. Apr 2018, 16:28

Nach der Bewußt-sein-Bildung kommen nun die Ortsansäßigen Vereine an die Reihe, sie werden im nächsten Treffen "behandelt", trifft uns ja alle.
Die Landwirtschaft hat bereits signalisiert, uns ebenfalls zu unterstützen, ebenso Jäger...

Insektenhotels ist Projekt mit Schule geplant, verteilt wird auf ganzen Ort...
Ich weiß, Bilder sind nicht Perfekt, sollen hier aber nur den Text im Artikel Auflockern.
Sind noch nicht in "Serienproduktion", da zuerst das Nahrungsangebot vorhanden sein muss.

Wir haben hier in OÖ ein Projekt laufen ...

http://oberoesterreich.bodenbuendnis.or ... nde-in-ooe

Nur die Mittel dazu sind sehr knapp, freundlich gesprochen. Dauert ca. 80 Jahre bei dem Tempo :violin:
Angemeldet sind wir...

Mfg
Gerald
errare humanum est !
hominis quo vadis ?

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon biene1.0 » Do 19. Apr 2018, 19:40

Dort wo Laubbäume gefällt werden sägen die Männer die nötigen Stücken. Kostet nur ein Danke. Stängel kommen aus der Natur Eine Aufgabe für Kinder. Dann kommt die Freizeit ins Spiel.Ein benachbartes Sägewerk liefert ein paar Bretter und Pfosten. Kosten: 0,00€
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 140
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 20:14
Wohnort: Ampflwang

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon Gerald » Fr 20. Apr 2018, 22:42

Wir können nicht immer große Dinge tun, aber wir haben die Möglichkeit, in die kleinen Dinge etwas Großes zu legen. ;)

Mfg
Gerald
errare humanum est !
hominis quo vadis ?

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon biene1.0 » Fr 20. Apr 2018, 23:10

Gerald hat geschrieben:Wir können nicht immer große Dinge tun, aber wir haben die Möglichkeit, in die kleinen Dinge etwas Großes zu legen. ;)

Mfg
Gerald

Das ist ein tiefgehendet Gedanke.
Danke dafür. Das ist so selten.
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Immenpension
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 13:17

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon Immenpension » Sa 21. Apr 2018, 09:27

Gerald hat geschrieben:Wir können nicht immer große Dinge tun, aber wir haben die Möglichkeit, in die kleinen Dinge etwas Großes zu legen

die kleinen Dinge groß auszulegen?
viele kleine Dinge ergeben ein Großes und leider sehr oft werden kleine Sachen oft so groß ausgelegt bzw. dargestellt, daß man das wirklich Große oder Ganze gar nicht mehr sieht.
Grüße vom Karle




Keine Tierversuche!...? aber wie ist das mit der Bienenhaltung?

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 140
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 20:14
Wohnort: Ampflwang

Re: Unser Heimbienenstand

Beitragvon Gerald » Sa 21. Apr 2018, 10:43

Gerald hat geschrieben:...aber wir haben die Möglichkeit, in die kleinen Dinge etwas Großes zu legen.

Immenpension hat geschrieben:die kleinen Dinge groß auszulegen?


...ein kleiner aber feiner Unterschied ;)

Sonst hast du damit recht.
Unsere Arbeit die Gemeinde auf den Weg zu bringen begann vor 2 Jahren, wir sind nun bei der "Bewusst-sein-Bildung" (im Artikel weiter oben)
War nur einmal beim BGM im Quartal :mrgreen: , um die Lage zu besprechen in dosierten Portionen.

In der OG habe ich inzwischen die Leitung in mehreren Positionen übernommen, div. Kurse und Seminare besucht usw...
Mit diesem "Rücken/Wissen" ist meine Pflicht, sich nicht hinter dem Berg zu verstecken, werden ja von der Gemeinde gefördert, somit erwarten sie sich was.
Man bekommt zwar nicht immer das gewünschte...

:arrow: ...aber wir haben die Möglichkeit, in die kleinen Dinge etwas Großes zu legen.


Mfg
Gerld
errare humanum est !
hominis quo vadis ?


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“