Hilfe....

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4818
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Hilfe....

Beitragvon zaunreiter » Mi 5. Feb 2020, 22:54

Das geschriebene Wort ist eben missverständlich. Mea culpa.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Hilfe....

Beitragvon Bienen_Oli » So 23. Feb 2020, 13:17

Hallo zusammen,

ich habe nun heute früh meine eigenen Erfahrungen gemacht.

Es ging ganz gut, aber vielleicht kann mir doch noch jemand sagen, wenn ich die Rähmchen mit der Lauge gereinigt habe, sind sie dann ganz sauber, oder bleicht noch ein kleiner rest darn. Und den kratzt man dann später ab.

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Hilfe....

Beitragvon Bienen_Oli » So 1. Mär 2020, 16:37

moin zusammen,

ich habe mal eine Frage, heute hat mir ein Imkerkollege erzahlt das man eigentlich immer eine ungerade anzahl an Rähmchen oder Oberträgerleisten in einem Magazin verwenden soll.
Damit die Bienen eine "Mitte" haben.
Wenn ich jetzt mal so schaue,

Zander hat 10
DN nach Dr. Liebig 12
dann gibt es eine 11er Normalmaßbeute
Dadant mit 12
Segeberger mit 11


und Warré mit 8

Also ungerade und gerade Anzahlen. Wo ist da die Mitte?

Kann mir jemand das erklären, was es damit auf sich hat?

Christine
Beiträge: 165
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41
Wohnort: zwischen Reutlingen und Stuttgart

Re: Hilfe....

Beitragvon Christine » So 1. Mär 2020, 17:20

Ich vermute mal: Hörensagen.

Das Brutnest ist ja in der Regel am Flugloch orientiert. Bei Ablegern (einige Brutwaben an den Rand der Beute gehängt) machen wir nur an der Brut-Seite ein kleines Stückchen Flugloch auf. Die Bienen brüten ja den Großteil des Jahres sowieso nicht über alle Waben. Das Zentrum des kugelförmigen Brutnestes ist da, wo die Bienen es haben wollen.

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Hilfe....

Beitragvon Bienen_Oli » Di 12. Mai 2020, 09:42

Hallo,

ich habe da mal eine Frage, vielleicht hat ja jemand schon Erfahrung damit.

Da wir letzten "Winter" 5 von 6 Völkern verloren haben, muss jetzt nachgerüstet werden.

Ich kann 3 Wabenableger mit Königin bekommen. Allerdings auf DN Maß.

Hat jemand Erfahrung wie man die schnell in die Warré umgesetzt bekommt?

Danke für Tipps und Erfahrungsberichte.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 81
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Hilfe....

Beitragvon Math. » Di 12. Mai 2020, 09:52

moin.
das geht ganz einfach mit einem kunstschwarm:
warré zarge mit boden (flugloch schließen) aufstellen.
wenn leisten daruf sind eine zarge ohne leisten da drauf stellen.
jetzt ein DN Rähmchen nehmen, in die Warré Zarge halten und abfegen oder schneller abklopfen (Rähmchen senkrecht halten mit der schmalen Seite oben, kräftig von oben drauf klopfen)
weiter machen mit dem nächsten Rähmchen.
fertig.

Wenn du allerdings so viele Völker verloren hast, solltest du dir mal gedanken darüber machen, dass dein Varroabehandlung wohl nicht geklappt hat und du was anders machen musst.

viel erfolg
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Hilfe....

Beitragvon Bienen_Oli » Di 12. Mai 2020, 09:59

Hallo Math.

danke für den Tipp. Ich wollte wenn möglich aber auch die schon vorhandene Brut mitnehmen. Kann ich die Ausschneiden und in ein Warrérähmchen machen?

Zu Deinem Hinweis bezgl. Varroa, ja das habe ich im Winter schon gemacht. Das Behandlungskonzept von letztem Jahr war Mist. 2020 wird alles anders.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 81
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Hilfe....

Beitragvon Math. » Di 12. Mai 2020, 10:08

moin.
die vorhandene brut wird beim kunstschwarm völlig überschätzt.
außerdem sind da sehr viele varroa milben drin. warum willst du die unbedingt haben?

ein kunstschwarm baut so schnell und gut wie ein echter schwarm.

wichtig: die bienen müssen eine nacht unter den oberträgerleisten hängen.
wenn du bruträhmchen reinhängst ist das kein kunstschwarm und das wird nix.
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Hilfe....

Beitragvon Bienen_Oli » So 17. Mai 2020, 08:11

Mir ist da gstern so ein gedanke gekommen, als ich mal wieder an der roten Ampel hinter einem Pkw stand, bei dem es reichlich aus dem fenster qualmte/dampfte.
Eine E-Zigarette.

Wir verwenden doch Smoker um die Bienen zu beruhigen. Ich frage mich nun, ob es nicht ggf auch mit einer E-Zigarette funtionieren würde.

Oder ist das, was da rauskommt, nicht das richtige um die Bienen zu beruhigen.

Ich habe da keine Ahnung von den Dingern.

Kennst sich jemand damit aus?

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Hilfe....

Beitragvon Deichkind » So 17. Mai 2020, 08:55

Wir benutzen Rauch, um den Bienen einen Waldbrand zu simulieren, damit sie sich die Honigblase für die Flucht füllen und mit voller Blase träger und weniger stichig sind. Nix mit „beruhigen“ (das Wort klingt für mich immer als würde den Bienen der Rauch gefallen).

Früher gab es die Imkerpfeifen. Davon ist man wegen der Schädlichkeit für den Imker abgekommen.

Wenn du mit deiner E-Zigarette soviel Qualm erzeugst, das du den Bienen einen Waldbrand simulieren kannst, wird es wahrscheinlich auch funktionieren. Halte das aber ehrlich gesagt für eine Schnapsidee. Schon allein die Vorstellung wie du für die ersten zwei Ankündigungsstöße mit dem Mund im Flugloch hängst wirkt befremdlich auf mich. Ganz abgesehen von deiner Gesundheit wenn du genug Qualm erzeugen willst um mehrere Völker durchzusehen.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“