Gebogene Schilfrohrbeute

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon biene1.0 » So 17. Dez 2017, 01:18

Hallo David,
das muss man ausprobieren. In diesem Spätsommer MUSSTE ich auch bei dem Volk (eins von zweien) das ich beerntet hatte etwas einfüttern (6L 1:1). Das Volk hat spät umgeweiselt und hatte zu wenig Flugbienen, um die nötige Honigmenge noch einzulagern.
Alle anderen, inkusive Jungvölker aus 2017 (Ableger) sitzen auf genügend eigenem Honig.
Weiterhin viele gute Entwicklungen wünscht
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Mo 18. Dez 2017, 20:17

Endlich Winterruhe bei den Bienen. Auf ein gesundes Wiedersehn Im Frühjahr !

Bienenwiege im Winter 003.JPG
Die Schilfbeute im Winter

Johannes-Mellifera
Beiträge: 192
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:15
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Johannes-Mellifera » Mo 18. Dez 2017, 21:02

Ist schon ein wunderschönes Bild!

Überhaupt sind bisher alle Bilder und Einblicke sehr schön und erfreulich. Ich wünsche viel Erfolg bei der Überwinterung! Meine Sorge wäre, dass sich Mäuse einnisten. Du benutzt nicht mal ein Mäusegitter und das Schilf ist auch nicht geschützt.... Und das in Waldnähe. Ich drücke dir die Daumen.

LG Johannes

Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Natürlich sind alle herzlich willkommen!

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Di 19. Dez 2017, 14:23

Hallo Johannes

Da ich die Beute regelmäßig inspiziere, würde mir gleich auffallen, wenn sich Getier an der Außenhülle zu schaffen macht.
Mit Minispitzmäusen hatte ich bei mir bis jetzt auch noch keine Probleme, deswegen benutze ich zurzeit nur Fluglochkeile.

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Mo 1. Jan 2018, 17:47

Die Schilfbeuten Produktion ist angelaufen. Mit neuem praktischen Leichtbaudach und Untergestell für rückenschonendes Arbeiten:

Schilfbeute neu2.JPG
Schilfbeute neu1.JPG

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon KMP » Mo 1. Jan 2018, 23:02

Das ist wohl die schönste <strike>Top-Bar-Hive</strike> Trogbeute die ich je gesehen habe!

Der Ständer kommt mir fast zu edel vor -- als ob er die Last kurz vor der Ernte nur geradeso aushalten würde (sagen wir, nach 3 Jahren oder so, wenn das Holz nicht mehr so frisch ist).

Aber sehr fein -- besonders die gebogene Abdeckung, wunderbar.

-Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Di 2. Jan 2018, 21:59

Hallo Kevin

Dein Lob ehrt mich sehr :-) und wegen dem Ständerwerk kann ich dich beruhigen. Die Füße aus gebogenem Eschenholz sind sehr stabil und robust. Habe mich mit meinem Körpergewischt von gut 80 kg in die Beute gestellt und getestet. Auch mit leichtem Wackeln hat sich der Unterbau nicht bewegt.
Gegen Verwitterung sollte man die Holzteile natürlich mit Holzöl schützen.

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Di 16. Jan 2018, 10:59

Da den Beuten aus Schilf in der Praxis ein sehr gutes Einfluss auf das Stockklima nachgesagt wird, und ich das selbst mitlerweile auch beobachten kann,
hat es mich mal interessiert wie genau sich die energetischen Eigenschaften der Schilfbeute im Hinblick auf Wärmedämmung, Feuchtigeitsaustausch und der gebogenen Form auf das Innenklima auswirken.
Mein Bruder ist Energieberater und hat mir freundlicherweise eine Berechnung aufgrund der technischen Eigenschaften der verschieden Materialien und der Bauweise erstellt. Um die Ergebnise sichtbar zu machen, hat er die Berechnung für die gebogene Schilfrohrbeute und für eine Holzbeute mit gleichem Innenvolumen gemacht und miteinander verglichen.

Viel Spaß beim studieren:-)

Wärmedämmung Schilfbeute.pdf
(568.05 KiB) 174-mal heruntergeladen

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon KMP » Di 16. Jan 2018, 15:25

Sehr schön gemacht (und Achtung, es sind 6 Seiten, nicht 2) und ausführlich geklärt. Bei der Korbimkerei muss das ähnlich aussehen oder?

-Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » Mi 17. Jan 2018, 11:00

Hallo Kevin

Beim Bienenkorb würde die Berechnung wohl änlich ausfallen. Lediglich die Wanddicke könnte das Ergebnis verändern. Bei der Schilfbeute sind es 50 mm beim Korb könnten es etwas weniger sein. Im Prinzip ist die Schilfbeute ja ein umgedrehter Bogenstülper. Sozusagen ein moderner Bienenkorb mit der Betriebsweise einer Trogbeute.

Gruß
david


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“