Der summende Familiengarten

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Sa 23. Mai 2020, 08:54

Jetzt ist der Groschen gefallen: damit der Zwischenbodenableger wirkt, hätte ich kein Gitter nehmen dürfen, sondern ein Brett? Durch das Gitter haben sie sich weiter als ein Volk gefühlt?

Na das erklärt den Anruf vom Imkerverein gestern Abend. Aus meiner Richtung wurde Donnerstag Mittag ein Mini-Schwärmchen abzischen gesichtet, ich möge besser aufpassen.

*seufz* Stabilbau und kleinstädtisches Wohngebiet verträgt sich anscheinend tatsächlich nicht (oder nur mit sehr schwarmträgen Bienen). Die vier Weiselzellen die in 3.1 nach der allerersten Aufteilung von Volk 3 noch drin waren, waren alle zwischen Zargenwand und Wabe, sehr nah am Oberträger. Da wäre ich ohne Zerlegung nie rangekommen.

Muss umdenken.

Kurzfristig erst mal Völker nach und nach auf Rähmchen wachsen lassen und konventionelle Magazinbetriebsweise im Mobilbau mit „richtiger“ Durchsicht und klassischen Schwarmverhinderungsmethoden. Nach und nach die Königinnen gegen schwarmträge Züchterköniginnen austauschen.

???

Mittelfristig einen zweiten Standort irgendwo im Nirgendwo suchen und dort dann das Thema Stabilbau wieder aufgreifen?

???

Eigentlich gefällt mir der Stabilbau immer noch viel besser. Das 2er Volk macht mir viel mehr Freude als das filetierte 3er. Und es ist so schön, bei den Kippkontrollen das natürliche Wabenwerk und die entspannten Bienen darauf zu sehen.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 121
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Manfred » Sa 23. Mai 2020, 10:24

Laß Dir Zeit.
Die laufend fallenden Groschen akumulieren zu einem Kapital, mit dem sich dann gut arbeiten läßt: Erfahrung.

https://www.youtube.com/watch?v=IDyni9AIp9E

HG Manfred

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Sa 23. Mai 2020, 18:53

:shifty: Danke für die aufbauenden Worte.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 385
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Distelbauer » Sa 23. Mai 2020, 23:32

Hallo Deichkind,
ich wünsch dir Glück einen besseren Standort zu finden. Ich finde du hast recht gut zur Warre gepasst. Oder sie zu dir? Egal.

Gruß Distelbauer

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » So 24. Mai 2020, 07:02

Danke dir. Der Warré werde ich sicher erhalten bleiben und auch die Bienen bleiben wo sie sind. Auch wenn vielleicht ein paar Jahre „warréoide Rähmchenbude“ (so hat Mandy das hier mal genannt glaube ich) zu Übungszwecken dazwischengeschaltet werden.

Erfahrung ist das Zauberwort, wie bei allem. Habe heute morgen in meiner Küche vor mich hinphilosophiert und festgestellt, dass es 11 Jahre gebraucht hat, bis meine Brote richtig gut geworden sind und dann musste noch ein Virus kommen, damit ich lerne, ohne Hefe auszukommen. Und bei den Brötchen ist bei der Formgebung immer noch Luft nach oben.

Gebe uns (den Bienen und mir) Zeit. Wir mögen uns gegenseitig wirklich, davon bin ich überzeugt. Der Rest wird kommen, mit allen Hochs und Tiefs. Dank euch allen hier, geht es aus den Tuefs auch immer wieder aufwärts.

Und im Verein betätige ich mich weiter als Schwarmfänger, dann gleiche ich auch meine Bilanz aus. Bisher liegt sie noch im Plusbereich (gefangene fremde Schwärme zu abgegangenen Schwärmen) ;)
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 385
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Distelbauer » Mo 25. Mai 2020, 22:19

Lustig. Wir machen das Brot auch schon ne Weile ohne Hefe, aber mit Backpulver. Ich find das Spitze, vor allem kann ich immer gleich schon das frische Brot kosten ohne mir den Magen zu verderben. Der neuste Clou: Zutaten mischen, kneten und im Brotbackautomaten ohne Haken backen. Perfekt. Man lernt echt nie aus.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Di 26. Mai 2020, 12:35

;) Backpulver und Backautomat? Oh weh da gruselts mich.

Versuchs für die Bekömmlichkeit mal mit schön langer Teigführung (12-24h) und gaaanz wenig Hefe (0,4g auf 500g Mehl).


Guckt mal wer gerade den in den 2er Flugling zurückgefunden hat. Ist sie nicht hübsch?
Dateianhänge
DDCF8608-8883-4F9B-A5E5-563EAFEBD9A1.jpeg
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Di 26. Mai 2020, 12:52

Und am Gilles-Dennis-Kasten herrscht Flugbetrieb an zwei Kompartimenten, aber nur in eines von diesen beiden habe ich Bienen reingetan :think: .

Korrektur: drei Kompartimente mit Flugbetrieb. Gefüllt habe ich nur zwei.

Bin mal gespannt was das wird.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Christine
Beiträge: 165
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41
Wohnort: zwischen Reutlingen und Stuttgart

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Christine » Di 26. Mai 2020, 18:36

Haben die die Fluglöcher jeweils auf einer anderen Seite des Vierecks?

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 121
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Manfred » Di 26. Mai 2020, 18:55

Prächtiges Tierchen - die wird unübersehbar, wenn sie demnächst mit entwickelten Eierstöcken ihre Kreise zieht.

HG Manfred


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“