Der summende Familiengarten

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Mi 11. Mär 2020, 13:20

*Daumen hoch*

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Sa 14. Mär 2020, 20:42

Sind Wachsmottenlarven auf der Windel bei Volk 2 ein Grund früher „aufzuräumen“?
Morgen sollen wir 13 Grad bekommen.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon zaunreiter » Mo 16. Mär 2020, 13:34

Ja, aufräumen.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Mo 16. Mär 2020, 15:01

Danke.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Fr 20. Mär 2020, 18:45

Heute endlich mal zweistellige Temperaturen, so dass ich mich meinem „Angstgegner“ stellen konnte, der Trennung der beiden überwinterten Zargen bei Volk 2 und Abräumen der nicht bewohnten Zarge mit den „Schmutzwaben“ bevor die Wachsmotten eine Party feiern.

Ich habe diesmal die Tips von Christine und Nöld vom letzten Jahr befolgt und damit hat es super geklappt:
Am Morgen Stockmeißel rundrum je in die Ecke geklemmt, dann im Spalt mit dem langen Messer geschnitten. Weil ich ein Angsthase bin, habe ich dabei den Spanngurt leicht gelockert um die Beute gelassen, damit nichts runterfällt. Dann 4 h gewartet damit die Bienen saubermachen können bevor ich die Zargen tatsächlich auseinandergehoben habe.

Die Zarge mit dem bienenleeren Wabenwerk habe ich eingeschmolzen.

Meine Völker scheinen sich übrigens dem allgemeinen Trend anschließen zu wollen. Die haben heute den Pollen in Massen angeschleppt, als gäbe es nie wieder welchen. :lol:


Übrigens möchte ich mich nochmals ganz ganz deutlich bei euch hier bedanken. Wer weiß, wie es meinen Bienen ohne eure andauernde Hilfe ginge. Möglicherweise so wie denen der anderen aus meinem Imkerkurs. Viele berichten nicht über ihre Völker, die zwei die es getan haben, haben jetzt keine lebenden mehr.

Christine
Beiträge: 220
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Christine » Fr 20. Mär 2020, 19:36

Glückwunsch zur überstandenen Aufräumaktion! Im Frühjahr finde ich es entspannt, an den Völkern rumzuwerkeln, da sind die Bienen noch brav und auch noch nicht so viele (im Gegensatz zum Hochsommer nach der Tracht, da fummel ich nicht gerne an den Völkern rum).

Jetzt sind also beide Völker auf einer alten Brutzarge (oben) und einer neu untergesetzten leeren Zarge? Dann kannst ja jetzt so richtig mit dem Imkern loslegen :-)

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Fr 20. Mär 2020, 21:27

Danke dir, genauso ist es. Die Bienen im Garten stellen gerade jetzt einen besonderen Lichtblick dar.

Eine Anschlussfrage habe ich noch: Wann nehme ich den Futterteig weg?

Bei konstant zweistelligen Tagtemperaturen?
Bei Nachttemperaturen über 8 Grad?
Zu einer Blüte? Kirsche? Löwenzahn?
Oder richte ich mich nach den Bienen?
Wenn sie anfangen in der unteren Zarge zu bauen?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon zaunreiter » Sa 21. Mär 2020, 00:34

Es wird noch mal kalt für eine kurze Zeit. Bis zur nächsten echten Tracht wird der Beutel leer sein, also einfach darauflassen, bis er leer ist.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » Sa 21. Mär 2020, 06:47

Ok, Danke.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 623
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03

Re: Der summende Familiengarten

Beitragvon Deichkind » So 29. Mär 2020, 20:15

Frühling