Manfred's Bienen

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 150
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon biene0.1 » Di 15. Okt 2019, 23:54

Hallo Manfred,
Du schreibst:
"Aktuell treibt mich auch eine Idee um. Die Zutaten:"
Ich kann mir denken was Du vorhast. Sicher aus den Stäben und Stickrahmen, Gewebe und Lehmputz eine Beute bauen! :clap:
Das habe ich aus Holzbeton gemacht (Holzbeton-Bienenkugel). Ich hätte weniger Zement (Raumteile Zement = 1, Raumteile Späne = 6) nehmen können und ev. die Wandung (5cm) dicker machen können.
Bin neugierig wie das dann aussieht und wie es sich mit Bienen macht.
Gruß
Harald
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Do 17. Okt 2019, 21:42

Grüß Euch,

Die Idee wurde auf vorhandene Materialien und Möglichkeiten hin adaptiert. Das Skelett ist in den Grundzügen fertig und die aus 25x2 mm Fichtenstreifen gefertigten Ringe sitzen straff in der Halterung. Good, good, good vibrations ------- :lol:

Den Zylindermantel mache ich jetzt aus Furnier und Hanfdämmplatten.
Geht in etwa in die Richtung:

https://www.youtube.com/watch?v=2BfjsiS8jgc

(Schauderhaft die Handschuhe und die grimmige Zange)

HG Manfred

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Sa 19. Okt 2019, 00:27

Grüß Euch,

Ein Besucher mit Handy hat mir zwei Bilder gemacht:

https://www.bilder-upload.eu/upload/56c ... 437266.jpg
https://www.bilder-upload.eu/upload/2cf ... 438131.jpg

--- und eine Hanfdämmmatte mitgebracht.



HG Manfred

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 150
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon biene0.1 » Sa 19. Okt 2019, 09:37

Hallo,
das sieht gut aus! Ist das nicht alles aus Holz? Oder sehe ich das nicht richtig? Und ob die waagerechte Bauweise wirklich das wahre ist?
Für mich ist das Kriterium: Was ziehen die Bienen vor? Waagerecht, senkrecht, schmal oder weiter?
Berichte doch mal, wenn da ein Volk drin ist.
Gruß Harald
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Sa 19. Okt 2019, 13:09

Grüß Euch,

Ja, das ließ sich bislang alles aus Fichtenholz machen. Als Ummantelung kommen dann noch Furnier und Hanfdämmmatte dazu.

Ein völlig sich selbst überlassenes Volk hat auf durchgehend senkrecht verlaufendem Bau ein geringeres Überwinterungsrisiko. Hochrücken ist halt problemloser als eventuell nachrücken.

Wenn ich auf Wabenhonig in unbebrütetem Wachs Wert lege, bin ich waagrecht besser dran. Is a uaoide Gschicht, wie man auch anhand dieses Bildes sicht:

https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnai ... 177653.jpg

HG Manfred

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 150
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon biene0.1 » Sa 19. Okt 2019, 20:24

Sind das archäologische Ausgrabungen? Das sind Beuten!
Solche Formen werden nochimmer in südlichen Ländern genutzt.
Nun ja. Auch heute kann man dass so machen. Wie öfter wiederholt: Die Honigbiene ist anpassungsfähig!
Mach das und versuche deine Absichten zu verwirklichen. Viel Erfolg!
Harald
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Mi 13. Nov 2019, 07:28

Grüß Euch,

Bei mir nehmen luftig duftige Röhren mit Bugholz-Oberträgern Gestalt an.

Interessantes Lesefutter:

https://www.neuenhofer.de/guenter/bienen/burkbie.html

HG Manfred

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Deichkind » Mi 20. Nov 2019, 16:53

Hallo Manfred,

danke für das Lesefutter. Beuten ausräuchern, um sie für Schwärme attraktiver zu gestalten, könnte das auch hier bei Schwarmlockkisten funktionieren?

Ich bin sehr gespannt auf deine neuen Beuten. Was hast du mit der Varroa darin vor?

Grüße

Andrea
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Fr 22. Nov 2019, 11:18

Grüß Dich, Andrea

Mit Ausräuchern habe ich keine Erfahrung.
Der Geruch von Wachsmottengemüll ist attraktiv für Scouts, ich fülle das in große Teesäckchen und hefte es mit einem Reisnagel in die Kiste.

Bienen haben einen ausgezeichneten Geruchssinn und fliegen natürlich auch auf Wachs und Propolis.
Dee Lusby hat ein Lockmittel mit unerwünschten Königinnen fabriziert.

https://www.youtube.com/watch?v=KjQzP7d91jw

Bilder der Unikate, mache da sicher nicht mehr, sind mir in der Herstellung und teils dann in der Bearbeitung zu aufwendig, kommen dann mal bei Gelegenheit.
Ich habe drei verschiedene gemacht, zwei davon sind so gut wie verschenkt, wobei es mich natürlich sehr freut, daß mein Sohn Interesse an einem besiedeltem Stock bekundet hat.

Vom Volumen her haben sie alle 40 Liter.
Varroabehandlung, so erforderlich, gleich wie bei den anderen Stöcken.

HG Manfred

Manfred
Beiträge: 62
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Manfred's Bienen

Beitragvon Manfred » Di 26. Nov 2019, 13:11

Grüß Euch,

Nähe schafft Probleme.

"Difference 2: Colonies live widely spaced across the landscape vs. crowded in apiaries. This difference makes beekeeping practical, but it also creates a fundamental change in the ecology of honey bees. Crowded colonies experience greater competition for forage, greater risk of being robbed, and greater problems reproducing (e.g., swarms combining and queens entering wrong hives after mating). Probably the most harmful consequence of crowding colonies, though, is boosting pathogen and parasite transmission between colonies (Seeley & Smith 2015). This facilitation of disease transmission boosts the incidence of disease and it keeps alive the virulent strains of the bees' disease agents." (Quelle: https://www.naturalbeekeepingtrust.org/ ... beekeeping)

Distanz allein ist kein wirksamer Schutz.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6588223/

HG Manfred


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“