Unsere Bienen

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » So 20. Mai 2018, 15:42

Hallo

wie geschrieben habe ich zuerst eine Zarge untergestellt. Nach der Kontrolle ist wohl die Zarge ausgebaut worden, aber weiter ist noch nichts passiert.
Die aufgestellten Zargen wurden sehr schnell ausgebaut und " bewohnt".

Jetzt bin ich am überlegen, nächstes Jahr nur noch meine Zargen draufzustellen.

Alle 5ten Zargen wurden entfernt und dem neuen Schwarm zur Verfügung gestellt- einen Schwarm habe ich weitergegeben.
Jetzt haben wir 3 Völker in Warre Beuten - 2 Völker mein Sohn und ich ein Volk

Gruss
Wolfgang

wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » So 27. Mai 2018, 10:07

Hallo

gestern war Weiselzellenkontrolle

Volk1- keine
Volk 2 - 4 Weiselzellen - eine Stehengelassen
Volk 3 - keine

Die 2 " alten " Völker haben insgesamt 4 Zargen mit Honig eingelagert
und das neue Volk ist in der 3 Zarge am Ausbauen und hat auch dort Honig eingelagert - ich habe 500 ml dazugefüttert
Tracht: die Hecken sind am blühen und viele Blumen

Gruß
Wolfgang

wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » Do 31. Mai 2018, 17:52

Hallo

Volk 2 Schwarmabgang um 10.00 Uhr

ca. 2,5 Kg

ich habe den Schwarm abgeben und er läuft in eine Bienenkiste ein

Gruss
Wolfgang

wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » Di 5. Jun 2018, 19:38

Hallo

die Drohnen brummen vor dem Flugloch, da will sogar mein Nachbar keine Wiese ( über 1000 m² ) mit der Benzinsenze mähen. Er könnte auch den Rasentraktor nehmen, da kann er keinen nerven....
und wenn ich noch komme und will meinen Schwarm fangen ---naja daran hat er sich längst gewöhnen müssen.... sagt er schon nichts mehr...
einmal im Jahr will mein Bienenschwarm zum Nachbarn fliegen.....

aber

er hat hinter seinem Haus eine wunderschöne Blumenwiese und viele Obstbäume stehen. Das Obst fault später vor sich hin...und meine Bienen sind an dem reichhaltigen Obstangebot schuld....

ich denke es gibt schlimmeres...denke ich

Voriges Jahr hatte ich noch 6 Gastvölker von meinem Paten bei mir stehen , da machte er ein langes Gesicht...
aber wir klärten Ihn auf und alles war wieder in Ordnung....

jeder ist so wie er ist....eigendlich ist er mir lieber wie unser Nachbar gegenüber
englischer Rasen und min. 2 x die Woche mähen und wehe ein Gäseblume kommt heraus....

Gruss
Wolfgang

wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » Mi 13. Jun 2018, 19:33

Hallo

Weiselzellekontrolle: keine gefunden
Schwarm: hat die 3 Zarge ausgebaut und Honig eingelagert
die anderen 2 Warrebeuten : in der 3 und 4 Zarge voller Honig - muss mal ernten
bei Volk 3 Wabenabriss auf halber Wabenhöhe im Honigraum 4 Zarge
ich habe 500 ml leckeren Honig geerntet

Gruss
Wolfgang

wolfgang54441
Beiträge: 122
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Unsere Bienen

Beitragvon wolfgang54441 » Sa 30. Jun 2018, 14:01

Hallo

heute ist Honigernte bei meinem Volk.
3 und 4 Zarge ist voller Honig, ich ernte aber nur die 4 Zarge, auch wenn die Nachfrage bei mir nach Honig steigt....
die Mädels haben die Arbeit geleistet....
Bei meinem Sohn ist die 4 Zarge um 1/3 schwerer, weil nur ein Schwarm abgegangen ist und kein Wabenabbruch hatte ...

meine Ostbresse ist wie jedes Jahr zu klein, ich muss mir eine größere Zulegen

Gruss
Wolfgang

biene1.0
Beiträge: 558
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Unsere Bienen

Beitragvon biene1.0 » Di 3. Jul 2018, 23:23

hallo Wolfgang,
wenn Du die "4. Zarge" geerntet hast, dann ist das aber die unterste!?
Sicher meinst Du die 1. Zarge. Sie ist die oberste und enthält den Honig, und eben auch die darunter (2. Zarge). Oder hast Du zwei Zargen BR und darauf zwei HR aufgesetzt? Dann wären es die vor der Reihenfolge her 3. und 4. Zarge.
Und die 4. unter die 3. gesetzt? Dann hätten die Bienen die Frühtracht, was ja i.O. wäre. Anders , d.h. die 4. auf die 3. aufgesetzt, dann hätten sie den an Trockensubstanz reicheren Sommerhonig. Das kann im Spätwinter zu Durchfall führen. Und wie ist es mit Raps bei dir? Soll ja als Winterfutter auch nicht so gut sein, weil er sehr fest werden kann.
Trotzdem Glückwunsch zur Ernte 2018!
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unsere Bienen

Beitragvon Rumpel » Mi 4. Jul 2018, 08:33

Das kann im Spätwinter zu Durchfall führen

Unangepasster kalter und feuchter Wintersitz trifft es eher, sowie hoher Varroadruck.
Dadurch wird mehr Futter verbraucht als nötig, und füllt die Kotblase an.
Zuviel Feuchtigkeit wird durch aufsaugen bekämpft, die Jauche brodelt dann im Darm.
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

biene1.0
Beiträge: 558
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Unsere Bienen

Beitragvon biene1.0 » Mi 4. Jul 2018, 09:10

D.h: Jeder Honig ist als Winterfutter geeignet?
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unsere Bienen

Beitragvon Rumpel » Mi 4. Jul 2018, 10:38

Die Mischung machts, Zuviel von irgendwas ist immer Zuviel, nur Wald zB.
Wenn die das Futter richtig aufgeheizt bekommen dann nehmen sie auch Kristalle.
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“