Gebogene Schilfrohrbeute

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 61
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » So 15. Apr 2018, 09:02

Update zur Schilfbeute
Durchsicht 08.04.18.JPG


Allgemein zur Überwinterung war zu beobachten, dass die Bienen sich anders als die Bienen in Holzbeuten, von der Sonne nicht so leicht herauslocken lassen. Sie haben im Frühjahr etwas später angefangen zu fliegen, dann aber früher angefangen massiv Pollen einzutragen. Daraus schließe ich eine recht gute Isolation der Beute. Die Bienen sind weniger beeinflusst von Witterungsänderungen, legen scheinbar frühzeitig ein schnell wachsendes Brutnest an und haben einen vergleichsweise niedrigen Voratsverbrauch.

Am 8. April wurde die Schilfbeute erstmals nach dem Winter geöffnet und durchgesehen. Es waren bereits 3 ganze Waben großflächig mit Brut und vielen Bienen besetzt. Der Futterkranz über den Brutwaben war fast vollständig aufgebraucht. Die Die 3 axtra Futterwaben waren fast unberührt. Demnach haben die Bienen im Winter etwa 10 kg Vorräte verbraucht. Hinter den 3 Brutwaben und einer Voratswabe mit sehr viel Pollen, wurde ein Leerrahmen eingehängt.

Benutzeravatar
Waldschratzl
Beiträge: 61
Registriert: So 29. Jan 2017, 18:17
Wohnort: 94374 Schwarzach
Kontaktdaten:

Re: Gebogene Schilfrohrbeute

Beitragvon Waldschratzl » So 15. Apr 2018, 18:53

Kontrolle nach einer Woche: Der Leerahmen wurde fast komplett ausgebaut. In Warre und Bienenkiste ist vom Bautrieb hingegen noch nichts zu sehen. Die Schilfbienen sind da mindestens eine Woche vorne. Es wird schon Drohnenbrut angelegt und beim Öffnen der Kiste entströmt ein auffallend warme wunderbar duftende Stockluft.
Rahmenausbau 2.Aprilwoche.JPG


https://youtu.be/DR2esy3fISM


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“