Caro's & Andreas' Bienen

Vorstellung eurer kleinen Imkerei
Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 138
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Caro » Sa 17. Jun 2017, 01:56

Das Thujavolk bekam seinen HR, wir haben noch einen Flugling und Brutling aus dem Johannesbeervolk gebildet, da eine verdeckelte Weiselzelle vorhanden ist. Zum Glück ist uns (bisher) noch kein Volk geschwärmt.

Fazit: 15 Völker und 7 Ableger. Am Sonntag können wir die ersten beiden Ableger mit Oxalsäure besprühen (statt Milchsäure). Die Sommerlinde ist nun voll aufgeblüht. Die Bienen tragen über Mittag, wenn die Linden dichtmachen, unsere Läppertrachten im Garten (und sicher auch aus der Umgebung) ein: Wiesen-Pippau, Deutzie, Wollziest, etc.. Vor- und nachmittags geht es wieder zielstrebig in die Linde.

Andreas hat das erste Mal ein Begattungszeichen an einer Jungkönigin gesehen.
Leider ist das Wetter in Berlin durchwachsen, mal Sonne pur und heiß bis 29°C , mal Regenprasseln und Sturmböen bei 16°C und dazwischen Sammeln, was das Zeug hält... Bald blühen weitere Läppertrachten auf: Liguster, Sonnenblumen, -hüte, Wegwarte, Buschmalve, Mädchenauge, schönes Johanneskraut, etwas später auch Blutweiderich und Wasserdost... das Angebot ist da, die Bienen mittlerweile endlich auch.

Dieses Jahr liegt unser Schwerpunkt auf gesunde Bienenvölker, und auf die Ausbildung, Betreuung von Neu- und Jungimkern sowie auf der Bienenweide im eigenen Garten. Grüße Caro

Johannes-Mellifera
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:15

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Johannes-Mellifera » Sa 17. Jun 2017, 06:08

Hallo Caro,

stellvertretend für alle Menschen, die Johannes heißen, muss ich dir einfach mal sagen, dass man die Johannisbeere mit i schreibt! :lol:

Schöne Grüße
Johannes ;)

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 138
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Caro » Sa 17. Jun 2017, 23:51

Hallo Johannes-Mellifera,
danke für die Korrektur. Also ab sofort schreibe ich Johannisbeere und Johanniskraut.
Heutiger Stand: Das genesene und erstarkte Pflaumenvolk hat einen Zander-HR bekommen und die beiden Völker Pfaffenhütchen und Erdbeer haben wir heute parallel auf Schwarmneigung kontrolliert. Alles im grünen Bereich, nur Spielnäpchen... Danach wurden sie auf einem von Andreas selbst gebauten Ständer umgestellt. Nun stehen sie endlich höher und trockener. Morgen nachmittag wollen wir unsere ersten beiden Ableger mit Oxalssäure besprühen. Grüße Caro

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 138
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Caro » So 3. Sep 2017, 22:53

Unser Stand unserer kleinen Imkerei:
Nach der Ernte von ca. 35 kg Frühlingshonig und ca. 150 kg Blütenhonig aus Frühjahr/Sommer haben wir nach der totalen Brutentnahme und den Varroabehandlungen der Völker (Oxalsäurebesprühung der Restvölker) und nun nach Auslaufen der Brut der Sammelbrutableger (2xSchwammtuch mit 60% AS) insgsamt 24 Bienenvölker, ein Volk davon haben wir als Kunstschwarm neu ausbauen lassen und die gesamte Brut als ein Ableger gegründet mit dem Plan diesen wieder mit dem Altvolk zu vereinigen, wenn das Altvolk auf neuem und sauberem Material ausgebaut hat (es roch merkwürdig im Volk und es gab gärenden Honig, daher unsere Vorsichtsmaßnahme diesbezüglich).
Für alle unsere Völker haben wir ein negatives AFB-Test-Ergebnis bekommen.
Bisher haben wir 3 Ableger an eine Jungimkerin mit ihrer Tochter abgegeben und werden noch einen weiteren an ein weiteres Jungimkerpärchen abgeben.
Die derzeitige Situation ist gut, die Ableger sammeln fleißig Pollen und alle Völker werden weiterhin gefüttert, so dass wir im September die Option auf eine weitere Varroabehandlung haben, wenn es notwendig werden sollte. Grüße Caro&Andreas

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 138
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Caro » Mo 25. Sep 2017, 22:06

Bei uns blüht der Efeu und die Bienen tragen bei jeder Regenpause Pollen ein, dass die Bienenstöcke vom Duft regelrecht eingenebelt werden. Hoffen wir mal, dass sie den Nektar gleich wieder verbrauchen oder gut mischen.
Efeu.png

Unser Kunstschwarm aus Deutzienvolk hatte sich erholt, brauchte aber Verstärkung, weshalb wir unseren 5. Sammelbrutableger, der keine Königin hatte, aufgeteilt haben: Eine Zarge Bienen setzten wir auf dem Deutzienvolk auf, die andere auf das klein gewordenen Thujavolk. Die Brut aus dem Deutzienvolk hatte sich eine Königin ziehen können, welche hoffentlich vom Weisellos gebliebenen 3. Sammelbrutableger angenommen wird.
Nachdem wir dieses Jahr 4 Völker abgegeben haben, sind wir nun inkl. Ablegern und Sammelbrutablegern bei 22 Völkern.
Unsere Varroa-Prüfung mittels Schublade hat ergeben, dass einige Völker noch eine 3. Varroa-Behandlung benötigen - wir hoffen auf gutes Wetter für eine AS-Kurzfrist-Behandlung.
Grüße Caro&Andreas

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 138
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Caro's & Andreas' Bienen

Beitragvon Caro » Do 2. Nov 2017, 21:45

Mittlerweile ist es ruhiger geworden, nachdem am 25.10. die Bienen in Berlin aufgedreht haben, da es so schön mild war:
Bienenflug Ende Oktober 2017.jpg
Bienenflug am milden 25.10.2017


Dieses Jahr wintern wir 22 Völker auf DNM und Zander ein. Hier kommen ein paar Impressionen unserer Bienen und Hummeln im Garten:

Biene an gewöhnlichen Dost.jpg
Biene an gewöhnlichem Dost
Biene an Myrtenaster.jpg
Myrtenasten ist bei unseren Bienen sehr beliebt
Biene an Kapuzinerkresse.jpg
Und sie gehen doch an die Kapuzinerkresse
Hummel an Herbstaster.jpg
Herbstastern sind auch bei Hummeln beliebt


Grüße Caro&Andreas


Zurück zu „Meine kleine Imkerei“