Milbenbefall

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » Mi 3. Okt 2012, 19:11

Nun, mittlerweile sind zwei Tage vergangen und ich habe keine weiteren Auffälligkeiten beobachtet. Deshalb tippe ich mal auf eine Vergiftung, was die Zappelei von letzter Woche angeht - das Volk macht einen fitten Eindruck und der Milbenfall ist auch weiterhin so gering, dass ich mir eine Virus-oder-was-auch-immer-Erkrankung schlecht vorstellen kann...
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » So 21. Okt 2012, 18:53

...Nun, ist ja kein Geheimnis - aber auch nicht besonders spannend. Milbenfall geht weiter zurück und alles in bester Ordnung.
Kusshand für den Ritter!
Grüße,
Gesina
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » Sa 1. Dez 2012, 21:12

Hallo miteinander,

gestern habe ich die OS-Behandlung in meiner Bienenkiste gemacht. Das "Volk" war äußerst aggressiv und es sind kaum noch Bienen drin :( Es heißt 30 ml für ein kleines Volk - ich habe weniger reingegeben. Die Puderzuckerdiagnose war ja immer recht vielversprechend, deshalb hatte ich laut Empfehlung die Sommerbehandlung weggelassen. Na ja, ich glaube nicht daran, dass dieses Völkchen den Winter übersteht...
Grüße, Gesina
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » So 2. Dez 2012, 09:35

Danke für die tröstenden Worte, Markus.

Schon seltsam, der starke Naturschwarm geht in die Knie, während das Segeberger Lego-Volk sehr gut dasteht....

Und vielleicht habe ich mit der OS jetzt auch noch Sterbehilfe geleistet. Anzeichen einer Varroabelastung habe ich ja nie beobachten können. Ja, den wildlebenden Bienen gehts da "besser".

Schönen Sonntag allen.
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Milbenbefall

Beitragvon zaunreiter » So 2. Dez 2012, 12:11

Diese Trauer kennen wir wohl leider alle. Wir sind bei Dir.

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » So 2. Dez 2012, 19:18

Danke, Bernhard.
es ist mein erstes sterbenden Bienenvolk... ja doch vermutlich nicht das letzte.Ich schau nach vorne. Im kommenden Jahr hoffe ich darauf, alle meine 6 Bienenwohnungen zu besiedeln. Das ist dann schon ein anderes Gefühl.

Lieben Gruß,
Gesina
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » Do 6. Dez 2012, 22:52

Ja, die Futtervorräte waren etwas mau. Aber das habe ich zu einem Zeitpunkt gesehen, an dem ein Füttern keinen Sinn mehr macht.... Räuberei? Keine Ahnung.
Der Grund für das Dahinraffen des Volkes ist es meines Erachtens nicht.
Wer weiß. Der Verstand will für alles eine Erklärung haben, die gibt es im Leben leider oft nicht. :?
Wunderschöne Grüße,
Gesina
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » Fr 11. Jan 2013, 23:27

Hallo zusammen,

vor zwei Wochen hat es noch gebraust beim Klopfen in der Bienenkiste, nun ist nur noch ein leises Knistern zu hören... Kann ich jetzt eine Notfütterung machen? Dieses WE soll es ja wieder kälter werden- ?
Gesina
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Milbenbefall

Beitragvon kaibee » Sa 12. Jan 2013, 00:45

Bist Du sicher, dass es überhaupt notwendig ist zu füttern?
Zudem hätte ich gesagt, dass es nun zu kalt ist um zu füttern. Bei diesen Temperaturen bewegen sich die Bienen nicht und bleiben in der Traube. Wenn Du ihnen nicht direkt an der Traube Futter gibst, werden sie es nicht annehmen können. Bin mir aber nicht sicher. Warte nochmal auf eine weitere Meinung.

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Milbenbefall

Beitragvon Gesina » Sa 12. Jan 2013, 08:46

Wenn Du ihnen nicht direkt an der Traube Futter gibst, werden sie es nicht annehmen können

Ja, das ist ja das Problem. Die Frage ist also, wie eine solche Notfütterung in der Bienenkiste überhaupt aussehen könnte... Und großartig stören will ich auch nicht.
Bei der OS-Behandlung habe ich nicht viel Vorrat gesehen. Das das der einzige Grund für das Dahinsiechen ist bezweifle ich selber trotzdem.
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)


Zurück zu „Bienenkiste - Varroabehandlung“