Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon mahagugu » Mo 11. Feb 2013, 21:38

Nun, ja ich war nie ganz glücklich ,damit dass man die Beute umdreht , vertikal aufstellt um dann Honig zu ernten.

Für alle , die die Bienenkiste haben --- probierts doch mal anders. Dreht die Kiste - vielleicht zu zweit - um und verzichtet
auf das vertikal aufstellen, weil das kostet euch mehr Kraft.** Macht dann den Boden auf und schiebt dann den Boden nach
vor so das nur der hintere Teil der Kiste frei ist von der Honig ist.

Schneidet dann einen Bereich aus und gebt eine Bienenflucht aus dünnen Sperrholz hinein. [[Sperrholzplatte mit fingerdicken Loch]]
(wenn die dünn ist , kann man die einfach durchs Wachs durchstecken)
Macht dann alles wieder zu und schaut nach spätestens 24 Stunden wieder in die Kiste
um den Honig zu entnehmen.

**eventuell Hebelwirkung ausnutzen zum umdrehen --- also was entsprechendes konstruieren

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon KMP » Mo 11. Feb 2013, 22:02

mahagugu hat geschrieben:Für alle , die die Bienenkiste haben --- probierts doch mal anders. Dreht die Kiste - vielleicht zu zweit - um und verzichtet
auf das vertikal aufstellen

[...]

Hallo MHGG (woher stammt eigentlich dein Spitzname?),

Wer das ausprobieren will, muss dran denken, dass die Bienenkiste eigentlich nur "Kopf drüber" gekippt werden darf -- in deinem Beispiel dann 180 Grad. Zur Seite geht natürlich nicht. Wenn die Honigwabenträger drinnen sind dürfte es theoretisch möglich sein, die Kiste rückwärts umzukippen (also Honigraum unten), aber das wird nicht empfohlen -- es besteht immer eine Risiko, dass die Wabenträger ausrutschen könnten, da nur die Stirnseite fest ist.

Dein Vorschlag werde ich mal sicher ausprobieren, aber nicht bevor ich eine Ernte zuerst "nach Vorschrift" geübt habe.

-Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 347
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon Distelbauer » Di 12. Feb 2013, 00:08

Hallo,

wieso muss die BK zur Honigentnahme überhaupt umgedreht werden? Die Mittelwände wurden doch an einer Art Oberträger festgemacht. Kann man die nicht "einfach" hinten rausziehen. Sonst frage ich mich wirklich ob nicht zu viele unnötige Teile an der BK verbaut sind.Eigentlich müsste es doch sogar möglich sein den Deckel abnehmbar zu gestalten und wie bei der TBH die OT zu ziehen?

LG Georg

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon KMP » Di 12. Feb 2013, 00:17

Hallo Georg,

die Waben im Honigraum sind eine Verlängerung der Brutwaben und die Träger sind relative klein (keine Rahmen wie bei Langstroth usw.). Ob man die von hinten herausziehen könnte bezweifele ich, aber wie oben geschrieben, das liegt alles noch außerhalb meiner eigenen Erfahrungen. Aber woran liegt das Problem, dass man die Kiste kippt? Wenn das (im Kernkonzept schon als Krainer Bauernstock vorgesehen) stört, sollte man gleich weiter suchen.

-Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 347
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon Distelbauer » Di 12. Feb 2013, 10:54

Hallo Kevin,

ja, für mich ists in diesem Fall wohl wirklich eher nichts.

Gruß DB

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon edlBeefit » Di 12. Feb 2013, 11:29

Distelbauer hat geschrieben:. Sonst frage ich mich wirklich ob nicht zu viele unnötige Teile an der BK verbaut sind.Eigentlich müsste es doch sogar möglich sein den Deckel abnehmbar zu gestalten und wie bei der TBH die OT zu ziehen?

LG Georg

Genau, deshalb hab ich meine DD-Lagerbeute so gebaut, Deckel aufgeklappt und Waben gezogen oder was auch immer

Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 347
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon Distelbauer » Di 12. Feb 2013, 11:50

Hallo Kurt,

diese Beute gefällt mir sehr gut, ich kenn sie von einem benachbarten Imker. Er hat die Rähmchen komplett mit Brettern abgedeckt, so stört er die Bienen bei der Durchschau so wenig, daß man mit der Badehose imkern kann :-). Er hatte halt mal hohe Winterverluste, behandelt allerdings mit Schwammtuch in Plastikfolie verschweißt mit Löchern drin. Ich hab halt immer etwas Bedenken wegen des Zehrwegs, die Bienen müssen doch die Rähmchen wechseln, oder? Aber ich glaube wir sollten dazu ein neues Thema beginnen, würde vielleicht eher zur TopBarHive passen.

LG Georg

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon mahagugu » Di 12. Feb 2013, 16:14

KMP hat geschrieben:Hallo MHGG (woher stammt eigentlich dein Spitzname?),
Wer das ausprobieren will, muss dran denken, dass die Bienenkiste eigentlich nur "Kopf drüber" gekippt werden darf -- in deinem Beispiel dann 180 Grad. Zur Seite geht natürlich nicht. ...


Uj, da hab ich was wichtiges nicht bedacht. ((hab ja auch noch nie damit gearbeitet))
Nun, der Spitzname kommt davon, dass ich einen Freund habe , der sich den Namen Gaugau gegeben hat
und so bin ich dann auf Mahagugu gekommen von Guggu für den Vogel.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon mahagugu » Di 12. Feb 2013, 16:20

KMP hat geschrieben:... Aber woran liegt das Problem, dass man die Kiste kippt? Wenn das (im Kernkonzept schon als Krainer Bauernstock vorgesehen) stört, sollte man gleich weiter suchen.

...


Der Krainer Bienenstock war kleiner. Wie der geerntet wurde weiß ich nicht.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Gedanken zur Honigernte in der Bienenkiste

Beitragvon mahagugu » Di 12. Feb 2013, 16:25

edlBeefit hat geschrieben:....


Schönes Video ... praktische Beute.
Wenn man jetzt nicht wandert gibts eigentlich keinen Grund , warum man sie nicht einsetzen
sollte.


Zurück zu „Bienenkiste und Honigernte“