Konstruktiver Holzschutz?

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
2weiund2wanzig
Beiträge: 75
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 18:58

Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon 2weiund2wanzig » Fr 2. Mai 2014, 16:06

Was mich wundert seit ich die Baupläne kenne ist, dass die Bretter für das Dach mit der Maserung quer zur Tropfrichtung gebaut sind. Normalerweise baut man Dächer aus Holz doch so, dass das Wasser entlang der Holzfaser abfließt. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Ich habe z.B. vor Jahren (~5 )ein Baumhaus mit Rauspund Fi/Ta gedeckt. Das Holz ist immer noch voll in Ordnung und erfüllt seinen Zweck. Hat niemand Probleme mit dem Dach?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon zaunreiter » Fr 2. Mai 2014, 16:14

Nein, keine Probleme. Laut Plan werden die ja auch gestrichen - aber auch ungestrichene Dächer leben bei mir schon knapp vier Jahre und länger. Das Dach kann ja schnell wieder abtrocknen, daher ist das weniger ein Problem.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

BVA
Beiträge: 31
Registriert: Do 27. Feb 2014, 21:57

Re: Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon BVA » Sa 3. Mai 2014, 18:05

Hallo 22
Dachneigung ? , Schnee im Winter ?

2weiund2wanzig
Beiträge: 75
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 18:58

Re: Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon 2weiund2wanzig » Sa 3. Mai 2014, 21:14

Jetzt in Bezug auf das Baumhaus? Neigung geschätzte 12,5° :-) Bergisches Land, entsprechend auch immer Schnee im WInter. Warum?

BVA
Beiträge: 31
Registriert: Do 27. Feb 2014, 21:57

Re: Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon BVA » So 4. Mai 2014, 09:58

Weil ich heuer auch eine kleine Hütte mit Rauspund gedeckt habe. Meine Dach ist noch flacher. Aber auch bei 13 Grad hätte ich mich beeilt noch vor dem Winter die Dachpappe drauf zu haben.Wenn da vier Monate der Schne drauf liegt überlebt das ja nur ein Ĺärchenholz.? Das wundert mich sehr dass Deine unbehandelte Fichte/Tanne das schon ein paar Jahre aushält.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Konstruktiver Holzschutz?

Beitragvon Rumpel » So 4. Mai 2014, 10:57

Hallo Freunde,
Ich habe mehrere Holzschindeldächer.
Bei dieser Deckung sollten 15 Grad das Minimum sein, bei richtiger Verlegung sind diese Dächer selbst lüftend.
Habe auch selbst lüftende auf meinen Bienenwohnungen diese Funktionieren sehr gut, sind aber sehr schwer.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“