Deckplatte überm Kissen

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Landei_1
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 19:14

Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Landei_1 » Sa 9. Mär 2013, 14:00

Hallo,
ich hab mal eine Frage zur Deckplatte, die auf dem Kissen aufliegt.
Alle Holzteile sind min. 20mm stark, die Deckplatte dagegen wird im Bauplan mit 10mm Stärke angegeben.
Jetzt komm ich ins grübeln: Diffusion von Wasserdampf ? oder einfach Materialersparniss? Kann mir da bitte jemand etwas auf die Sprünge helfen?
Vorab Danke
Achim :)

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Rumpel » Di 12. Mär 2013, 11:38

Hallo Achim,
Ich benutze das Kissen nicht mehr, da meine neuen Warres mit Candyboard ausgestattet sind, Für die Deckel habe ich 20mm verwendet, ist ja das selbe Material.
Warum noch eine andere stärke ausser vom Gewicht?
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Landei_1
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 19:14

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Landei_1 » Mi 13. Mär 2013, 20:09

Hallo Jörn,
danke für die Antwort, aber kannst Du mir bitte erklären, was wohl ein candyboard ist, ich hab den Begriff noch nie gehört.
Oder ich war grad "Kreide holen" ;)

Grüße und vorab Danke
Achim :)

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Rumpel » Do 14. Mär 2013, 08:18

@ Achim wenn was unklar ist nochmal fragen.
http://www.beverlybees.com/i-want-candy ... UFrGxzqUxA
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Rumpel » Do 14. Mär 2013, 08:52

Oh, im Link ist das Prinzip erklärt, ich habe es auf meine Bedürfnisse angepasst.
Also wenn es nicht zum Füttern dient habe ich Isolierung darinnen.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Mellina » Do 14. Mär 2013, 14:03

Hallo Achim,
ich nehme an, dass es Warré nur um Matrielersparnis ging. 10er Holz war damals billig und einfach erhältlich (als Kistenholz). Er hat es teilweise sogar doppelt genommen, um für Zargen eine 20er Wandstärke zu erhalten. Die Beute sollte ja so kostengünstig wie möglich sein.
Ich selbst verwende für Deckplatten auch lieber dünnes Holz, um am Gewicht zu sparen. Die Frage nach der Dampfdiffusion wäre aber interessant.

LG
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

Landei_1
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 19:14

Re: Deckplatte überm Kissen

Beitragvon Landei_1 » Do 14. Mär 2013, 19:36

@Jörn und Mellina,
danke für Eure Antworten. :)
Zwischenzeitlich hab ich für meine erste Warré Beute die Deckplatte von 18mm auf 10mm runtergehobelt und das Dach zusammengebaut. Könnte mir schon vorstellen, dass die Stärke des Holzes Einfluss auf die Diffusion der Feuchtigkeit hat.
LG Achim :)


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“