Das Dach und die Lüftung

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon zaunreiter » Mi 5. Jun 2019, 10:19

Schön, dass der Unsinn mit dem Müllboden weiter verbreitet wird. :whistle:

Wie lange gibt es das Bücherskorpion-Projekt eigentlich schon? Und wo sind die Erfolgsmeldungen geblieben? Sind doch fast schon 10 Jahre vergangen... :think:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Rolf_L
Beiträge: 48
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:15
Wohnort: München

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Rolf_L » Mi 5. Jun 2019, 13:42

wenn zu großer Unsinn verbreitet wird, darf der Moderator ja eingreifen.

Claudia.Potsdam
Beiträge: 41
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Claudia.Potsdam » Mi 5. Jun 2019, 13:44

Zum Wandern: Flugloch zu, offener Gitterboden und nur mit dem Kissen wandern. Panzertape und Wasser für alle Fälle dabei haben. Am Stand das Dach wieder drauf.
ehemals "Claudia.1977"

Claudia.Potsdam
Beiträge: 41
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Claudia.Potsdam » Mi 5. Jun 2019, 13:48

Es gehört m.E. nach noch so viel mehr dazu, wie nur ein "Müllboden": Brustpause, Putzender Volk, ordentlich Tracht, Naturwabenbau...
ehemals "Claudia.1977"

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon zaunreiter » Do 6. Jun 2019, 11:21

Rolf_L hat geschrieben:wenn zu großer Unsinn verbreitet wird, darf der Moderator ja eingreifen.


Ich beschränke mich aufs Meckern. Gegen diese Ideologien, die wider besseres Wissens verbreitet werden, helfen auch keine Argumente oder rationelle Denkweisen. Hier werden Bienenverluste durch Stümpern, Verhungern und Varroa produziert (O-Ton: "die Bienen haben ein Recht zu sterben"), alle strukturellen Probleme der Bienen ausgeklammert (Klimawandel, Verlust von Trachtquellen, Pestizide) und nur der konventionelle Imker als Problem dargestellt. Toll, ganz toll...damit wird den Bienen ein echter Bärendienst erwiesen. Indem die letzten Imker ihrer Art in gute und böse Imker aufgeteilt werden, wird die Lobby der Bienen nochmal erheblich geschwächt. Und das, obwohl diese sowieso schon schwach ist. Sehr schwach.

Von 80.000 Imkern in Deutschland standen auf der Demo in Braunschweig und Berlin gerade mal 100 Leute. Also gerade mal 0,12 %. Vor der Jahreshauptversammlung der Bayer-Aktionäre jetzt im April waren es bei der Demo gerade mal 20 Imker - davon (fast) alle böse konventionelle Berufsimker. Wer fehlte? Alle Bio-Imker. Alle neuen Propheten des Landes fehlten, die die Bienen vom Imker befreien wollen. Wisst ihr was das ist? Es ist eine echte Schande! Ich schäme mich für die Bienenhalter und Imker hierzulande. :snooty: Alle sagen, sie wollen was tun. Und anstatt Bäume zu pflanzen werden kleine Tütchen mit Blumensamen ausgestreut. Statt die strukturellen Probleme zu lösen – siehe oben –, die ja jegliches selbstständiges Leben verhindern!, werden Kriegsplätze aufgemacht, die noch mehr Schaden bringen. Wenn es nix mehr zu futtern gibt, und das bisschen restliche Futter auch noch vergiftet ist und von den Inhaltsstoffen verarmt – welches Lebewesen soll denn da gedeihen? Da kannst du noch so viele Kompostböden basteln, das wird nix. Aber es ist ja so schön einfach und bequem. Ein bisschen hier basteln und hämmern, und da ein bisschen schnitzen und fertig ist die heile Bienenwelt. Alles nur scheinheiliger Hokuspokus.

So, genug gemeckert.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Michi
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Feb 2014, 19:48
Wohnort: Oberndorf in O.Ö.

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Michi » Fr 7. Jun 2019, 12:51

Danke Bernhard für deine klaren Wort, dem ist nichts hinzuzufügen. Ich kann das nur unterstreichen.
Liebe Grüße
Michael

Rolf
Beiträge: 42
Registriert: Di 20. Dez 2016, 13:56

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Rolf » Sa 8. Jun 2019, 11:31

Vollkommen richtig Bernhard!

Finanziell kann ich leider nicht so große Sprünge - bis nach Berlin - machen.
Ich versuche hier "meine heile Welt" zu gestalten, meinen Beitrag zu leisten.
Mache mir viele Gedanken über die Erde und die Menschheit - viele schütteln da nur mit dem Kopf.
Aber es ist wie immer - der Zusammenhalt fehlt. Der eine demonstriert gegen Pestizide, der andere gegen Fungizide und der dritte gegen die Stromtrasse durch seinen Ort - aber auch nur gegen DIE durch SEINEN Ort.
Der "alte Indianer" sagte mal so ungefähr: "Wenn die Menschen die Erde zu Grunde richten, dann ist das Evolution ... dann akzeptieren wir das ..."
Du weißt ja auch, die Bienen sind nur ein kleiner Teil des Ganzen.
Die Tiere (auch viele Bienen) werden als Massentierhaltung bewirtschaftet, der Standard-Mensch unterliegt einer ähnlichen "Massentierhaltung".
Außer er besitzt die Fähigkeit sich noch eigene Gedanken zu machen.
Sind nur so meine Gedanken ... Frohe Pfingsten ALLEN!

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Math. » Do 13. Jun 2019, 11:02

moin zusammen,

dank bernhard für die deutlichen worte.

der bücherskopion geistert bei meinen (neu-) und bioimkern immer noch rum.
jetzt will leider auch celle darauf aufspringen - was für eine geldverschwendung.

die leute, die obiges gut finden, sollten ihre bienen in klotzbeuten im baum halten.
habe da eine sehr interessante imkerei besucht - in schloss hamborn.
solltet ihr mal hinfahren.
vom skorpion war da zum glück keine rede.

selbst meine alten normalimker waren sehr interessiert - was will man mehr.

obwohl ich mit der warré beute ersr gerade anfange, gefällt mir die kleine beute schon sehr gut und das dach ganz besonders.

alles gute für eure bienen!
schöne zeit

math

WarreNordpfalz
Beiträge: 29
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 14:19

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon WarreNordpfalz » Mo 24. Jun 2019, 16:52

Liebe Imkerinnen und Imker,

wie belüftet man eigentlich den Stock bei einem Giebeldach? Ich werde aus Warres Erläuterungen nicht ganz schlau...

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon biene0.1 » Di 25. Jun 2019, 11:19

Im Firstbereich, vorn und hinten eine Öffnung genügt. Ob nun mit Gitter oder ohne bleibt dir überlassen.
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“