Das Dach und die Lüftung

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Karin
Beiträge: 19
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 21:14
Wohnort: Lausitzer Seenland

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Karin » Fr 19. Apr 2019, 17:28

Hallo Harald,
die Erfahrung, dass der Kisseninhalt im Frühjahr durchfeuchtet ist, habe ich bei einem starken Volk dieses Jahr auch gemacht. Aber ich sehe das nicht als Problem Hätten wir Folie als Abdeckung, wäre da Kondenswasser. So sollte dieses laut Warrė aus dem Kissen durch das Dach entweichen. Das dauert natürlich seine Zeit. Ich habe das Kissen gegen ein trockenes ausgetauscht und mit wachsender Bienenmasse entstand das Problem nicht mehr. Schimmel ist nicht aufgetreten. Ich denke schon, dass die Bienen die Feuchtigkeit gut regulieren können, wie Warrė es beschrieben hat. ;)
LG
Karin

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon biene0.1 » So 21. Apr 2019, 21:03

Hallo,
in diesem Frühjahr hatte ich keine Feuchteprobleme.
Für mich ist das Thema durch. Glaube kaum,dass ich noch was ändere.
Jetzt sind Verstärkt die Bienen dran.
Viel Spass und Gruß
Harald
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Wabel
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 18:11

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Wabel » Mi 22. Mai 2019, 00:29

Hi Harald,

Mai ist bald rum, hast Du schon ein paar Bilder gemacht von deinem Warre Kissen und Biotopboden. Bin gespannt.

Lg

Wabel

stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon stefanzo » Fr 24. Mai 2019, 21:32

Von Heu als Füllmaterial möchte ich abraten, da Heu bei Feuchtigkeit schimmelt. Sägescharten von der Kreissäge funktionieren klimatechnisch zwar sehr gut, locken aber Ameisen an. Dies ist zwar auch kein sehr großes Problem, aber doch auch wieder ein Problem mehr. Am zufriedensten bin ich mit kurz geschnittenem Stroh. Die Abdeckplatten im Dach habe ich absichtlich mit schlampig aneinander gereihten Brettern gemacht, damit die Feuchtigkeit auch wieder entweichen kann. Ich bin damit bisher sehr gut gefahren.
mfg stefanzo

Wabel
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 18:11

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Wabel » Di 28. Mai 2019, 07:42

Wie wandert man eigentlich als Warre Imker mit geschlossenem Boden und dem Warrekissen? Wie verhindert ihr das Verbrausen?

Wabel
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 18:11

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Wabel » Sa 1. Jun 2019, 12:50

Hat mir hier keiner was dazu wie mit geschlossenem Boden und Warre Kissen gewandert wird? Möchte gerne etwas übernehmen in mein Beutesystem. Entfernt ihr das Kissen und legt ein Gitter oben drauf zum Wander?

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon biene0.1 » Sa 1. Jun 2019, 23:20

hallo Wabel,
hier kommen ein paar Bilder, die ich in meiner Sammlung habe.
Bitte die Bilder von unten nach oben anschauen!
Die ersten 4 Bilder: Kissen
die oberen 3 Bilder: Boden
Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.
Dateianhänge
Gitter, Windel ausgezogen.JPG
Windel und Gitter ausgezogen
Boden aufgesetzt.JPG
Boden mit Windel und Gitter aufgesetzt
Biotop.JPG
Biotopkasten, mit Faulholz gefüllt
Bis zur Oberkante wird Sägespäne aufgefüllt.JPG
Auf das faulholz wird bis zur Oberkante Sägespäne aufgefüllt
zuerst wird etwa 50mm dickFaulholz eingefüllt.JPG
Auf das Tuch wird zuerst etwa 50mm dick Faulholz aufgebracht
Am Boden des Kissens wird ein Tuch gelegt und an dem Leistenrand festgetackert.JPG
Am Rand der Leisten wird ein Tuch befestigt
Auf die Leisten wird ein Rand aufgesetzt.JPG
In das Kissen wird ein Leistenkranz eingesetzt
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon biene0.1 » Sa 1. Jun 2019, 23:26

Hallo Wabel,
ich wandere zwar nicht, muss aber immer mal einen Ableger umsetzen.
Das geht über ein paar Kilometer auch mit geschlossenem Boden und geschlossenem / vergittertem Flugloch.
Ich nehme das Kissen weg und klebe das auf den Bienen liegende Jutetuch rundum fest. Bisher ging das immer ohne Probleme.
Ich habe keine Ahnung wie das wäre wenn Du die halbe Nacht damit unterwegs wärst.
Gruß
Harald
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Wabel
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 18:11

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Wabel » Mo 3. Jun 2019, 21:14

Danke biene0.1 für deine Bilder. Hast Du Erfolg mit deinem Habitat Boden,sind Bücherskorpione da? Selber eingewandert oder gesammelt und eingesetzt? Behandelst du noch gegen die Varroa Milbe?

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon biene0.1 » Mo 3. Jun 2019, 21:52

Hallo,
wer da wohnt weiß ich nicht!
Bücherskopione habe ich nicht gesammelt und auch nicht eingesetzt.
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“