Kondensatordach

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensatordach

Beitragvon Rumpel » Di 12. Nov 2013, 12:56

Im Baum wird gekühlt im Sommer, die Fasern stehen aufrecht.
Die Bastschicht verhindert ein durchdringen der feuchte von innen und von aussen.
Kälte zieht Wärme an. Wo ist es Kälter im Baum oder draussen?
Die lebenden Zellen liegen vor den Bienen und nicht dahinter. auf und ab bestimmt die aussen Temp,
Bei gleicher Reaktion hat der Bien die Fühler am draussen. nicht künstlich verzögert. Nur Nass und Stink hat er nicht.
Und Bienen tun mal gerne was mit Pflanzen gemeinsam,
Weniger warm weniger Brut, viel warm ... ?
Mal so erfasst von mir.
Lieben Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensatordach

Beitragvon Rumpel » Do 14. Nov 2013, 03:54

keiner hat ja als Zielsetzung einen lebenden Baum nachzubauen.

....... :roll:
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensatordach

Beitragvon Rumpel » Do 14. Nov 2013, 19:50

Kopf, Wissen und ganz am Schluss das Herz.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Kondensatordach

Beitragvon edlBeefit » Do 14. Nov 2013, 22:10

Kap Horn hat geschrieben:Ach so

Vergass zu sagen...ich lasse vielleicht (Lufyikuss wie ich bin) einfach ALLES Dämmaterial weg, werde die Feuchtigkeit los in der Beute und da wo sie sich sammelt, so kann sie sich "in Luft auflösen".

Denn Kondensation bekomme ich so oder so an der zweiten Wand, egal wlches Material ich da rin stecke...(

Genau das hab ich mir auch schon gedacht, diese zwischenluft ist ja super und kann gut zirkulieren
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensatordach

Beitragvon zaunreiter » Do 14. Nov 2013, 22:34

Kap Horn hat geschrieben:Denn Kondensation bekomme ich so oder so an der zweiten Wand, egal wlches Material ich da rin stecke...(wie lade ich das Bild vom "u-wert Berechner hier runter???)


Naja, ganz so ist es nicht.

Kap Horn hat geschrieben:...wie kann ich helfen die Luftfeuchtigkeit zu verbessern?


Dämmen. Warme Luft kann viel mehr Feuchtigkeit aufnehmen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Kondensatordach

Beitragvon edlBeefit » Do 14. Nov 2013, 22:37

Kap Horn hat geschrieben:...wie kann ich helfen die Luftfeuchtigkeit zu verbessern?


zaunreiter hat geschrieben:Dämmen. Warme Luft kann viel mehr Feuchtigkeit aufnehmen.

Ja aber in der Isolation, kann sie wieder nicht so gut Zirkulieren
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensatordach

Beitragvon zaunreiter » Do 14. Nov 2013, 22:57

Für ein paar Beuten geht das super einfach. Einfach Strohballen an die Wände stellen. Mit einem dampfdurchlässigen Vlies abdecken. Fertig. Zumindest für den Winter.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensatordach

Beitragvon zaunreiter » Fr 15. Nov 2013, 00:04

So ein Stülper ist gut. Hat eine gute Dämmwirkung, keine Feuchte, hohe Wandinnentemperatur.

Bild

Aber auch die Zipfelmützenkonstruktion schlägt sich gut.

Die Innentemperatur an der Wand bleibt sehr konstant warm, kaum Schwankungen.
Bild

Die Feuchte geht mehr nach außen und dort kann sie durch das Vlies abtrocknen.
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensatordach

Beitragvon Rumpel » Fr 15. Nov 2013, 06:31

Bei mir haben einige Bienenstände gebaut mit grossen Klapptüren.
Je nachdem wie es bei mir weiter geht wäre es meine Option.
Das deine Zipfelmützen funktionieren finde ich schon mal gut.
Ich habe schon Probleme mein Winterfutter zu schützen.
Erst wenn hier der Frost richtig Kracht geht es Mensch und Tier besser.

Grüsse Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensatordach

Beitragvon Rumpel » Fr 15. Nov 2013, 07:52

Das Zeug finde ich Interessant, http://www.wuerfel-wasserbau.de/shop_co ... hp?coID=39
Muss ich mir mal anschauen, was meint ihr?
Grüsse Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“