Füllmaterial

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Füllmaterial

Beitragvon zaunreiter » Mi 27. Apr 2011, 22:45

Die Holzspäne sind topp, die verwende ich ab jetzt nur noch.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

slamtilt
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 20:01

grün und gratis

Beitragvon slamtilt » Fr 4. Mai 2012, 20:53

hallo allseits,

habe heuer mal mit einem volk begonnen und
werde nächste woche noch einen schwarm einschlagen.

als füllung habe ich aus naheliegenden gründen
einfach moos im wald gesammelt und randvoll
in die kissen gestopft.

moos wird wegen der stark hygroskopischen wirkung auch
im blockhausbau als dichtungsmaterial verwendet.

schimmel ist bei moos auch ausgeschlossen,
das könnte man sogar feucht in ein plastiksackerl packen
und es würde nicht schimmeln.

falls sich herausstellt daß es nicht geeignet ist werd ich
das natürlich sofort posten

schöne grüße vom alpennordrand

Benutzeravatar
obstbaumfreund
Beiträge: 21
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 14:09
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Füllmaterial

Beitragvon obstbaumfreund » Fr 19. Apr 2013, 18:43

Hallo,
ich wollte mal Eure Meinung zu meinem Füllmaterialvorschlag hören. Durch das Hantieren mit meinem Büropapierschredder und den Gedanken an die Dämmstoffvariante im Hausbau mit sog. Altpapier (ISOFLOC) kam mir der Gedanke die Isolierzarge mit den lockeren Schnippseln aus dem Schredder zu füllen. Gibt's da Eurer Meinung Schadstoffpotenzial (Tintendrucker) oder andere Unwägbarkeiten? Papier hat doch gute Dämmeigenschaften und Feuchtigkeit gibt es ab und nimmt es auf. Hat das schon mal jemand ausprobiert?
keine leere Beute mehr, zwei Schwärme gefangen, Adrenalin pur!

onkelb
Beiträge: 33
Registriert: Di 19. Feb 2013, 12:15
Wohnort: Buttelstedt
Kontaktdaten:

Re: Füllmaterial

Beitragvon onkelb » Mo 22. Apr 2013, 16:59

Hallo, denke das ist eine gute Idee. Vielleicht nicht die ganz kleinen Häcksel sondern lieber aus einem Streifenschredder.
Und nur die Rechnungen auf Umweltpapier ;) :D

Man könnte vielleicht eine Rolle Paketpapier Schreddern, ist relativ billig

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: Füllmaterial

Beitragvon sleipnir » Do 2. Mai 2013, 08:40

Also vom Prinzip ist die Zellulosedämmung sehr gut dafür geeignet.
Feuchtigkeitsaufnahme und Abnahme ist sehr gut und auch der Transport.
Und vom Schadstoffprinzip her, die Bienen haben ja nicht direkt Kontakt damit, oder ?
Bzw. wie liest Du eine Zeitung oder Zeitschrift ?
Außerdem gibt es auch noch Zellulosedämmung aus unbedrucktem Papier, das wäre dann ohne jegliches Risiko.
Und von den Zusätzen her ist bei manchen Herstellern Borsalz bzw. Boraxhttps://de.wikipedia.org/wiki/Borax als Flammschutzmittel enthalten, wobei es Hersteller gibt die darauf verzichten und nur Gips benutzen.

Oder Du nimmst unbedrucktes Papier und gibst es selber in den Schredder, wobei das nichts mit der Zellulosedämmung dann zu tun hat.


gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

specht
Beiträge: 188
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:31

Re: Füllmaterial

Beitragvon specht » Fr 7. Mär 2014, 13:16

Grüß Euch!

Bei mir landet berufsbedingt viel Papier im Aktenvernichter.
Seid ihr jetzt, nach mittlerweile einem Testjahr, mit dieser Papierstreifenfüllung zufrieden? Ich könnts schachtelweise abgeben, nur kanns keiner brauchen.

Grüße, Marcus

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Füllmaterial

Beitragvon KMP » Fr 7. Mär 2014, 14:07

Wem fehlt sowas heutzutage? :| Hier gelangt das in die blaue Tonne.

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

specht
Beiträge: 188
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:31

Re: Füllmaterial

Beitragvon specht » Fr 7. Mär 2014, 14:38

Scherzkeks, bei mir landet das Zeug ja auch in der Tonne. ;)
Darum geht es mir doch nicht. Verstehe, ein Bienenkisten- Imker wird damit nichts anfangen können. Ich will gerne erfahren ob dat Zeuch jut dämmt un de Feuchtigjeit rejuliert. Kapischo?

Liebe Grüße, Marcus

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 208
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Füllmaterial

Beitragvon Caro » Do 20. Mär 2014, 23:45

Als Kissenfüllung würde ich gerne Streu von Lebensbäumen verwenden und wollte mal wissen, ob einer von euch Erfahrung mit dieser Art der Füllung gesammelt hat? Anderes müssten wir kaufen und durch unsere 3 Thujen kommt dermaßen viel an trockenem feinen und gröberen Streu heruntergerieselt, dass wir quasi damit handeln können. Außerdem duftet es angenehm und erscheint mir geeignet. Was meint ihr dazu? Danke für eure Antworten.

Grüße Caro

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Füllmaterial

Beitragvon zaunreiter » Do 20. Mär 2014, 23:58

Zitat:
"Auch Insekten werden durch das Öl geschädigt. Thuja-Öl wurde daher auch als Insektizid verwendet."
http://www.phytodoc.de/heilpflanze/thuja-lebensbaum/
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“