Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Selbsthelfer
Beiträge: 4
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 22:59

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon Selbsthelfer » So 6. Mär 2016, 01:38

zaunreiter hat geschrieben:Die Weichfaserdämmplatten sind blöder Mist, weil sie immer Wasser ziehen, dann nicht mehr dämmen und dann in der Folge schimmeln.


Gibt es eine sinnvolle Alternative zur Weichfaserdämmplatte? Bei mir sind sie an zwei Guckzargenfenstern aufgequollen und Schimmel setzt an...

Danke für Hilfe!

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 137
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 20:14
Wohnort: Ampflwang

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon Gerald » So 6. Mär 2016, 10:35

http://www.hornbach.at/shop/Hartschaump ... tikel.html

Ich verwende zur Zeit Styropor, die oben genannten Platten werde ich aber in Zukunft verwenden da Wasserfest
Die Weichfaserdämmplatten ( Holtermann ) sind als erstes entsorgt worden

mfg
Gerald
errare humanum est !
hominis quo vadis ?

Selbsthelfer
Beiträge: 4
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 22:59

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon Selbsthelfer » Mo 7. Mär 2016, 10:56

Herzlichen Dank für die Antwort! Unter dem Stichwort Styropor finde ich ja im Forum noch einige Kommentare und Anregungen.

biene1.0
Beiträge: 509
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon biene1.0 » Do 10. Mai 2018, 23:14

... und warum verwenden Warre-Imker keine Warre-Kissen?
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

stefanzo
Beiträge: 292
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon stefanzo » Fr 11. Mai 2018, 21:45

Ich verwende Kissenzargen, und ich muß sagen, daß ich damit vollauf zufrieden bin. Das Kissen hat gegenüber Styropor einige Vorteile, aber auch Nachteile. Wer mit vielen Kisten wandern will, der tut sich mit Styropor sicherlich leichter. Den Inhalt meiner Kissen kann ich problemlos in meine Wiesen streuen, wenn ich diesen austausche. Aber nicht jeder kann an seinem Standort das Kissen einfach umdrehen. Styropor ist aus meiner Sicht zweite Wahl, aber für andere aus oben genannten Gründen vielleicht erste Wahl. Ich habe auch schon Styropor probiert, da schimmelte jedoch das Abdecktuch auf der Oberseite. Nicht nur deswegen bleibe ich beim Kissen, sondern auch wegen den natürlichen verrottbaren Materialien.
mfg stefanzo

biene1.0
Beiträge: 509
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon biene1.0 » Fr 11. Mai 2018, 22:07

Hallo,
meine Erfahrung ist, dass das Kissen nicht abgedeckt werden sollte. Da sammelt sich Feuchtigkeit, die dann nicht weg kann.
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

stefanzo
Beiträge: 292
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon stefanzo » Fr 11. Mai 2018, 22:23

Deshalb nagle ich die Bretter am Zwischenboden des Daches auch nur schlampig nebeneinander.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4435
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon zaunreiter » So 13. Mai 2018, 10:18

biene1.0 hat geschrieben:Hallo,
meine Erfahrung ist, dass das Kissen nicht abgedeckt werden sollte. Da sammelt sich Feuchtigkeit, die dann nicht weg kann.


Und meine Erfahrung ist, dass da eine Abedeckung hin sollte. Dringend. (Mäuse...)

Und wenn man das dann ausreichend dämmt, gibt es auch keine Feuchtigkeit.

Kaum macht man es richtig, funktioniert das auch. Merkwürdig. :)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

biene1.0
Beiträge: 509
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Dämmplatte, Kissen, Stoff?

Beitragvon biene1.0 » So 13. Mai 2018, 21:04

Hallo Bernhard,
Das freut mich.
Bei mir funktioniert es auch.
Ist doch schön!
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“