Trommelschwarm...

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Do 22. Nov 2012, 10:37

Link auf Erhards Googleseite gesehen:
https://play.google.com/store/books/details?id=928uAAAAYAAJ

Eine Methode zum kontrollierten Schwarmverhalten? Wer hat schon Erfahrungen damit?

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon mahagugu » Do 22. Nov 2012, 19:16

wenn ich den link anklick , krieg ich die meldung
"bücher auf google play sind leider in ihrem land noch nicht verfügbar"

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Do 22. Nov 2012, 19:38

mahagugu hat geschrieben:wenn ich den link anklick , krieg ich die meldung
"bücher auf google play sind leider in ihrem land noch nicht verfügbar"


In welchem abgelegten Land bist Du denn? :? (Solche Nachrichten kriege ich ständig wenn irgendein Video Musik hat -- "GEMA lässt sich grüßen")

Ich werde später den Text als PDF hochladen.

-Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Do 22. Nov 2012, 21:42

Also, hier noch mal der Artikel als PDF-Datei:
https://www.dropbox.com/s/hqbivlnpexezefh/Transferring_bees_to_modern_hives.pdf

Der Text von Interesse beginnt auf Seite 6 (leider auf Englisch, aber mit Abbildung). Ich soll zur Erläuterung erzählen, im Text handelt es sich um die Umsiedlung von "gums" oder "box hives" mit Stabilbau in die "neue" und wirtschaftlich produktivere "movable-frame hives" (Langstroth).

Schöne Grüße

Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon mahagugu » Do 22. Nov 2012, 23:19

KMP hat geschrieben:Also, hier noch mal der Artikel als PDF-Datei:
https://www.dropbox.com/s/hqbivlnpexezefh/Transferring_bees_to_modern_hives.pdf
...


Hab das jetzt gelesen. Wie man sieht ist denen auch kaum was Neues eingefallen.
Das Trommeln war in der Korbimkerei ja Gang und Gäbe zur Schwarmverhinderung, Schwarm austrommeln
usw. Warré beschreibt das auch nicht anders.

Man kann die Bienen auch nach oben locken durch künstliche Futterwaben, zuckerwasserbespritzte Wände
oder eben auch hochräuchern, hochwassern bzw. sie mit Bovist oder Salpeterlappen betäuben.

Am meisten hat mich die automatische Schwarmfalle interessiert. Dann habe ich mich erinnert, dass die
hier schon im Forum vorgestellt wurde.

Für was wolltest du die Methode einsetzen? Varroabehandlung ?

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Fr 23. Nov 2012, 01:27

mahagugu hat geschrieben:Für was wolltest du die Methode einsetzen? Varroabehandlung ?


Erhard, der die Bienenkiste mitentwickelt hat, will das als Schwarmverhinderungsmethode bei der Bienenkiste ausprobieren. Die Idee finde ich interessant -- eine Art "Ableger machen im Stabilbau".

Wie mir das vorstelle: Man wartet bis das Volk in Schwarmstimmung kommt (Weiselzellen, vielleicht sogar schon bestiftet?); dann einen Kunstschwarm samt Königin austrommeln und in Kellerhaft bringen und danach in eine neue Kiste einmarchieren lassen.
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Manfred

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon Manfred » Fr 23. Nov 2012, 10:17

Grüß Dich, Kevin

Schwarmreife Kiste aufs Dach legen - Boden ein Stück zurückziehen - neue Kiste ohne Boden obendrauf, Rauch von hinten und dann volle Pulle
http://www.youtube.com/watch?v=DKmaSD-GN8Y
Kellerhaft kannst Dir sparen.

Heitere Grüße Manfred

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Fr 23. Nov 2012, 12:22

Moin Manfred,

Hah, jetzt finde ich mich hinter einer YouTube-Mauer: "Unfortunately, this SME-music-content is not available in Germany because GEMA has not granted the respective music publishing rights. Sorry about that." (Was mich immer ärgert -- warum denn nicht einfach ohne Ton?)

Manfred hat geschrieben:Kellerhaft kannst Dir sparen.


In der BK sind die Waben im Brutraum Naturbau (mit Anfangsstreifen aus Wachs). Geht das auch so? Doch schon wenn das Volk schon in Schwarmstimmung ist oder?

Danke für den Hinweis und auch für den Link.

Schöne Grüße

Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon mahagugu » Fr 23. Nov 2012, 12:59

KMP hat geschrieben:...
In der BK sind die Waben im Brutraum Naturbau (mit Anfangsstreifen aus Wachs). Geht das auch so? Doch schon wenn das Volk schon in Schwarmstimmung ist oder?

...


Funktioniert sicher, weil das schon von mehreren Quellen bestätigt wurde und wie gesagt ein gängiges Verfahren in der
Korbimkerei ist.
Das mit der Beute verstellen ist wichtig (Neue Beute alter Platz). So ganz nebenbei gleich mit der Varroabehandlung kombinieren.
Also ausgetrommelte Bienen und Flugbienen am Abend mindestens mit Puderzucker behandeln und
das am besten ohne Gitter unten , damit die Milben garantiert ins Gras fallen.

Nach 3 Wochen dann die restlichen Bienen aus der alten Beute austrommeln und gründlich behandeln.
Eventuell dann die leere Beute schwefeln oder Essigsäure verdampfen lassen, damit keine Wachsmotten hineinkommen.
Wenn sich das Zeug dann abgebaut hat , kann man in die Beute wieder ein Schwarm einschlagen oder durch
verstellen besiedeln. Ja, eventuell doch zu alte Waben ausschneiden bzw. das Drohnenwachs.

KMP
Beiträge: 683
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Trommelschwarm...

Beitragvon KMP » Fr 23. Nov 2012, 13:53

Hallo Maha,

mahagugu hat geschrieben:Nach 3 Wochen dann die restlichen Bienen aus der alten Beute austrommeln und gründlich behandeln.
Eventuell dann die leere Beute schwefeln oder Essigsäure verdampfen lassen, damit keine Wachsmotten hineinkommen.


Ja, so ähnlich stand das auch in diesem Text, aber mir geht es nicht um eine komplette Umsiedlung von Beute A nach B, sondern um die Schwarmkontrolle/Vehrmehrung, also:

- Trommelbienen samt alte Königin (der vorweggenommene Schwarm) in eine neue Kiste platzieren (oder an Bekannten bzw. die Schwarmbörse abgeben)
- in der alten Kiste warten dann die übriggebliebene Bienen auf eine neue Königin

Welche Kiste (die alte mit dem Restvolk oder die neue mit dem ausgetrommelten Schwarm) soll bei dieser Szenario an der alten Stelle bleiben?

Schöne Grüße

Kevin
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012


Zurück zu „Bienenkiste und Schwärme“