Standort in der Stadt

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Standort in der Stadt

Beitragvon KMP » Di 5. Jun 2012, 22:54

Standort in der Stadt (Dachgarten, 6. Etage), umgeben von unzähligen Lindenbäumen (u. A.)...

Bild

Ob die Nachbarschornsteine ein Problem zur Schwarmzeit sein könnte?

-Kevin

(Danke, Bernhard, für die neuen Unterforen.)
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon zaunreiter » Do 7. Jun 2012, 15:04

Ich glaube, Kevin befürchtet (zu Recht...), daß Schwärme in die Schornsteine einziehen. Also nicht in die metallenen im Vordergrund, sondern die gemauerten im Hintergrund! Die Vorliebe dazu ist bekannt.

Da hilft nur Schwärme vorwegnehmen oder anderweitig sicher fangen.

Ich stimme Markus zu: Die Kiste steht zu nah an der Brüstung. Einen Abflugwinkel von 45° brauchen sie schon, so ist das etwas zu steil und damit anstrengend.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon KMP » Do 7. Jun 2012, 22:23

Der Abstand ist nicht ganz so schlimm wie es auf dem Bild scheint. Weniger als 45 Grad aber ein guter Meter plus. Meine Idee, die fliegen durch das Geländer. Und das tun sie zum Teil schon. Viele drehen einen Kreis, aber ich vermute noch viele Jungbiene dabei, Orientierungsflüge usw. Ob es die die Bienen stört weiß ich nicht -- uns stören die nicht.

Hier ein Bild (und die Kiste ist jetzt nochmal 15 cm höher als auf diesem Bild)...

Bild

Mit dem Schornstein und dem Schwarmbetrieb, mal sehen. Mit der Bienenkiste ist ein Schwarm eigentlich vorgesehen (oops). Ich habe Kontakt mit einem "Schwarmfänger" in der Nähe aufgenommen und darf (hoffentlich ein paar mal) mitkommen wenn er in diesem Saison (endlich) einen Anruf erhalt. Da kann ich erster Hand sehen wie die Leute reagieren und was das für eine Auswirkung in der Stadt (bzw. am Stadtrand) hat.

Die Kiste passt gut zum kleinen "Stadtgarten" finde ich, da die nicht umkippen kann, egal wie kräftig der kleine Fussballspieler. Und die niedrige Form hält die Bienen im Windschatten der Brüstung. Auf der anderen Seite, da muss man tief in den Hocker gehen um durch die Hintertür reinzuschauen, und ohne schöne Farbe und "fliegendes Dach erinnert sie ein bisschen zu sehr an eine "Waffenkiste".

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon KMP » Do 7. Jun 2012, 22:36

zaunreiter hat geschrieben:Ich glaube, Kevin befürchtet (zu Recht...), daß Schwärme in die Schornsteine einziehen.


Meinst Du dass die gleich im Schornstein eine Traube bilden könnte? Oder dass die nach Überlegung in einen Schornstein einziehen könnte?

Ich arbeite zuhause -- kann sogar die Kiste vom Schreibtisch aus sehe. Also wenn "schnell dabei sein" zählt, habe ich vielleicht eine Chance.

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon zaunreiter » Fr 8. Jun 2012, 00:22

Und was machst Du dann mit dem Schwarm, wenn Du ihn fangen konntest? :P

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon KMP » Fr 8. Jun 2012, 07:39

zaunreiter hat geschrieben:Und was machst Du dann mit dem Schwarm, wenn Du ihn fangen konntest? :P


Das "remains to be seen". Eventuell eine 2. Bienenkiste (oder Warré? ;) ) aufstellen? Das bleibt noch offen. Wenn nicht dann geht das Volk entweder direkt an jemanden, der es gebrauchen könnte oder an die http://www.schwarmboerse.de/.
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Standort in der Stadt

Beitragvon KMP » Di 12. Jun 2012, 23:04

KMP hat geschrieben:Der Abstand ist nicht ganz so schlimm wie es auf dem Bild scheint. Weniger als 45 Grad aber ein guter Meter plus.
Bild


Anders als erwartet (zumindest bei mir) fliegen alle Bienen nicht durch das Geländer. Die schießen in eine scharfe Kurve nach oben wie ein Flugzeug über dem Flughafen. Manchmal kreisen die einmal herum und dann weg. Bis spätestens jetzt sind die schon anderthalb Meter oder mehr über dem Boden.

Bei der Heimfahrt strömen die aus jeder Richtung, aber meistens relativ hoch bis kurz vor dem Bienenkasten, dann senken die schnell und kreisen wieder rein. Wichtiger im Garten, denke ich, ist das Kinder usw. nicht ahnungslos barfuß herumlaufen. Aber das gilt genauso gut für Rasen mit Klee, z.B., ohne Bienenvolk in der Ecke.

Was mich beeindruckt -- einige der Bienen könnten bei der Landung etwas Übung gebrauchen. Die fliegen zu hoch und stoßen gegen die Stirnwand, oder zu tief und dann gegen oder runter das Fluglochbrett.
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012


Zurück zu „Bienenkiste - Frühjahrsarbeiten“