Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Wie Klotzbeuten besiedeln?
Hainlaeufer
Beiträge: 295
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon Hainlaeufer » Mi 15. Jan 2014, 23:45

Hallo Leut!

Ich habe durch Zufall ein interessantes Video auf Youtube über die alte traditionelle Imkerei Siziliens gefunden. Dieses Video gewährt eigentlich einen guten Einblick in die Handhabung und Bearbeitung solch eines Tunnelstock's. Typisch ist auch diese in großer Anzahl gestapelter Tunnelstöcke auf einem Platz:



Nett anzusehen!

LG
Michi

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon KMP » Do 16. Jan 2014, 00:18

Aber was hat er da eigentlich gemacht -- einfach ein Volk umgesiedelt? (Warum?)

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon Rumpel » Do 16. Jan 2014, 09:01

Super klasse Video.
Sehr interessant ist das Material ( Ferula communis ) altes, sehr altes Beutenmaterial.
Dabei ist das darin enthaltene Cumarinderivat besonders interessant. (Varroa)
Mäuse würden beim an knabbern versterben, und das zügig. :D
Danke für das einstellen.
Gruß Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Hainlaeufer
Beiträge: 295
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon Hainlaeufer » Do 16. Jan 2014, 11:04

KMP hat geschrieben:Aber was hat er da eigentlich gemacht -- einfach ein Volk umgesiedelt? (Warum?)

-K


Naja, ich bin zwar leider dieser Sprache nicht mächtig, aber wenn ich mir das Video so anschaue, sieht es eigentlich danach aus, als würde er einen leeren Stock besiedeln? ;)

LG

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon edlBeefit » Do 16. Jan 2014, 13:58

Ich sage auch er hat einen Ableger gemacht, hat ja beide Völker wieder in den Stapel geschoben
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon KMP » Do 16. Jan 2014, 21:02

Rumpel hat geschrieben:Sehr interessant ist das Material ( Ferula communis ) altes, sehr altes Beutenmaterial.
Dabei ist das darin enthaltene Cumarinderivat besonders interessant. (Varroa)
Mäuse würden beim an knabbern versterben, und das zügig.


Ich finde keine Hinweise zur Giftigkeit der Pflanze. Meinst Du die Beuten sind daraus gebaut?

Okay, Ableger (danke). Ich hatte den Eindrück, dass das eine Volk einfach (komplett) in eine neue Beute eingesetzt wurde (wahrscheinlich weil ich nicht so genau aufgepasst habe).

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Sizilianischer Tunnelstock - altes Imkerhandwerk

Beitragvon Rumpel » Do 16. Jan 2014, 21:59

Ich finde keine Hinweise zur Giftigkeit der Pflanze. Meinst Du die Beuten sind daraus gebaut?

Ja ist in der Traditionellen Imkerei dort üblich .
Mein Schwager kommt von dort, habe dann viel mit den Hirten dort gesprochen die ist sehr Giftig!
Blutgerinnungshemmer wie im Rattengift.
Das die daraus gebaut sind siehst du an den Bambus artigen Aufbau.
Gruss Jörn
Stoffe die enthalten sind ( Cumarinderivat Ferulenol, Sesquiterpenkohlenwasserstoffe, Ferulen; in Früchten und Wurzeln sind äther. Öl, Catechingerbstoffe, Zucker und Umbelliferon )
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Klotzbeuten - die erste Besiedlung“