Farbanstrich der Beute empfehlenswert?

Alles um den Warré-Bienenstock als ganze Beute. Bauanleitungen, Konstruktionstipps und so weiter.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Farbanstrich der Beute empfehlenswert?

Beitragvon zaunreiter » Mi 5. Nov 2014, 14:35

Elevated levels of PCP and tin were found in bees and beeswax from hives treated with those preservatives. A detectable rise in copper content of honey was found in samples from hives treated with copper naphthenate. CCA treatment resulted in an increased arsenic content of bees from those hives. CCA, TBTO, and PCP treatments of beehives were associated with winter losses of colonies.

Erhöhte Konzentrationen von PCP und Zinn wurden in Bienen und Bienenwachs aus den Bienenstöcken gefunden, die mit diesen Konservierungsmitteln behandelt wurden. Ein nachweisbarer Anstieg des Kupfergehaltes von Honig wurde in Proben von Bienenstöcken gefunden, die mit Kupfernaphthenat behandelt wurden. Eine CCA-Behandlung führte zu einem erhöhten Arsengehalt von Bienen aus diesen Beuten. CCA, TBTO und PCP-Behandlungen von Bienenstöcken konnte mit Winterverlusten in Verbindung gebracht werden.

CCA = http://de.wikipedia.org/wiki/Kupfer%28II%29-arsenit
TBTO = http://de.wikipedia.org/wiki/Bis%28tributylzinn%29oxid
PCP = http://de.wikipedia.org/wiki/Pentachlorphenol

aus:
Effect of Wood Preservative Treatment of Beehives on Honey Bees and Hive Products
Martins A. Kalnins and Benjamin F. Detroy
J. Agric. Food Chem. 1984. 32, 1176-1180
http://128.104.77.228/documnts/pdf1984/kalni84a.pdf

Womit mal wieder bewiesen ist, je nach Bildungsträger ;) , daß was in die Umwelt gebracht wird, am Ende bei uns auf dem Teller landet.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Farbanstrich der Beute empfehlenswert?

Beitragvon Rumpel » Mi 5. Nov 2014, 15:12

je nach Bildungsträger ;)

Jo und damit da nix schief läuft hat eine ausserirdische Kraft die Bürokratie entworfen.
Da diese ja ohne Gegenpol so ihre Blühten treibt, wundert einen ja nix.
Nun haben ja sehr gelehrte Leute festgestellt das Unterschichtenfernsehen, sowie das daddeln auf Videokonsolen sich sehr schlecht auf die Entwicklung der Bevölkerung des annektierten Gebietes Einfluss nimmt, wer Vorschriften einhält muss nicht selber denken. ;)
Ich bin der Meinung das die lügen, wer Vorschriften vor das Individuum oder das Leben stellt, soll die Klappe halten.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Farbanstrich der Beute empfehlenswert?

Beitragvon zaunreiter » Mi 5. Nov 2014, 16:00

Liegt schon Schnee? Winterdepressionen? :geek:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Farbanstrich der Beute empfehlenswert?

Beitragvon Rumpel » Mi 5. Nov 2014, 16:09

Liegt schon Schnee? Winterdepressionen? :geek:

Nee ick will ooch mal wat gescheitet sagen, oder wat wirklich wichtiges oder bedeutsames.
Also sowas richtiges eben, nich immer nur Bienen.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Der Warré-Bienenstock als Ganzes“