Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Alles um den Warré-Bienenstock als ganze Beute. Bauanleitungen, Konstruktionstipps und so weiter.
immenfreund_20
Beiträge: 81
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 17:18

Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon immenfreund_20 » Do 23. Jun 2011, 21:33

Hallo,

Mich würde mal interessieren ob die Bienen eine glatte Oberfläche oder sägerau bevorzugen?

Vielen Dank

Lasse

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4662
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon zaunreiter » Do 23. Jun 2011, 23:14

Hallo Lasse,

wenn möglich, gebe den Bienen eine rauhe Innenoberfläche. Bienen mögen es zwar glatt - aber es sind auch "Nagetiere", bedeutet, sie ziehen und zerren und nagen auch mal gern an etwas herum. Außerdem sammeln sie mehr Propolis bei rauhen Innenseiten, was zumindest meinem Verständnis von Bienengesundheit nach zu einer stabileren Gesundheit und Stärkung der Bienen führen muss. Propolis ist für den Menschen schon sehr zuträglich, für die Bienen wird es ebenso sein.

In beiden Varianten, rauh oder glatt, gedeihen die Bienen gleich gut. Wichtiger ist meines Erachtens, daß die Zargenwände dick genug sind. Unter 2,5cm würde ich da nicht gehen. 2cm ist meines Erachtens zu wenig. 1,8cm ist definitiv zu wenig!

Freundliche Grüße
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

immenfreund_20
Beiträge: 81
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 17:18

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon immenfreund_20 » Fr 24. Jun 2011, 14:00

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort. Mein Bretter sind sägerau und dann ich diese auch so belassen. Ich konnte leider keine dickeren als 23mm Stärke bekommen, hoffe das wird ausreichen. Aber die Bienen werden bei uns hintem in Garten durch Büsche und Bäume geschützt sein.

Vielen Dank und Grüße

Lasse

Manfred

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon Manfred » Fr 8. Nov 2013, 16:44

Grüß Euch,

Ein gutes Argument für sägerauh:

http://www.beelab.umn.edu/prod/groups/c ... 435997.pdf

Herzliche Grüße Manfred

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon mahagugu » Fr 8. Nov 2013, 19:41

ist das Volk stark genug und die Beute nicht zu groß, dann macht das Volk es sich gemütlich ...
also mit Propolis alles austapezieren ( bei mir war das Holz weiß und nachdem ich das Volk einquartiert
habe wars dann nach einiger Zeit so gelbbraun vom Propolis) und was stört wird eben abgebissen

"hohle Bäume sind in der Regel morsch, aber es geht natürlich auch ohne morsches Holz "

Menschen haben jahretausendelang Bienen gehalten und alk. Getränke gebraut ohne von Hefebakterien
und der Vermehrung der Bienen eine Ahnung zu haben ...

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon Rumpel » Fr 8. Nov 2013, 21:31

Ja und Putenbrust Kopuliert bei Aldi.
- Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Hainlaeufer
Beiträge: 318
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon Hainlaeufer » Fr 8. Nov 2013, 23:25

Ein Imkerkollege von mir hatte nicht viele Völker, die er aber hatte, hobelten die neuen Futterzargen (Sägerau) innen komplett frei. Es stand Wort wörtlich Sägemehl in der Futterzarge, Zentimeterweise hoch! Weiß nicht, ob man das den Viechern bissl ersparen sollte. Aber ja, wenn sie dann mehr Propolis raufschmieren, ist auch super...

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon mahagugu » Sa 16. Nov 2013, 20:39

Hainlaeufer hat geschrieben:...Aber ja, wenn sie dann mehr Propolis raufschmieren, ist auch super...


Nun, das hängt meiner Meinung nach davon ab , wie dicht die Beute ist(also wieviel Spalten)
und wie stark das Volk ...
rauhe Flächen habe eine größere Oberfläche als glatte und brauchen deswegen auch mehr
Öl bzw. Farbe zum Streichen ....

Hainlaeufer
Beiträge: 318
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Innenseite der Zargen, rau oder glatt

Beitragvon Hainlaeufer » So 17. Nov 2013, 16:06

Jep. Starkes Volk ist natürlich die Vorraussetzung damit genug Personal zum Propolis sammeln vorhanden ist. Aber ich würde auch sagen das es sehr davon abhängt was für welche Genetik du in den Beuten hast. Carnica können Ritze mit 4mm nicht mehr schließen und bekleckern hauptsächlich die Oberträger der Rähmchen (manchmal wirkt die Zargeninnseite ganz sanft mit Propolis überzogen, kommt aber seltener vor). Bei Buckfast ist da schon mehr Kittharz-Action zu erkennen bzw. soll bei der Dunklen einfach alles zugekittet werden. Damit will ich nur sagen, dass man das so pauschal nicht wirklich erläutern kann.


Zurück zu „Der Warré-Bienenstock als Ganzes“