Der Start meiner ersten Warre-Beute

Alles um den Warré-Bienenstock als ganze Beute. Bauanleitungen, Konstruktionstipps und so weiter.
Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » So 26. Mai 2019, 10:39

moin distelbauer.

ich imkere schon viele jahre und mache in unserem verein imkergrundkurse.
da weiß ich natürlich, dass ableger und kunstschwärme viel gefüttert werden müssen.

gestern abend gab es den ersten halben liter futtersirup.

ableger (und dieses warre volk) stehen in meinem garten - da kann man schnell nachsehen, wie es mit dem futter in der futterzrage aussieht und schnell nachfüllen.
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » So 26. Mai 2019, 21:05

moin.

Die neue Warre-Beute wird schon gut bewacht. Das kann man gut sehen an der Biene mit den ausgestellten Flügeln auf dem Anflugbrett:

WarreBeute Tag 2-102.jpg
Die Beute wird schon gut bewacht


Und schön sehen kann auch hier schon (am frühen Abend), wie Bienen das raus- und reinfliegen organisieren:
Wer rausfliegt, krabbelt nach oben an der Außenseite der Beute über dem Flugloch hoch und fliegt ab.
Wer reinfliegt, kommt am Flugbrett an, also unten und krabbelt hinein.
So behindern sich beide niemals.

Bienen sind einfach sehr schlaue Tiere!
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » Do 30. Mai 2019, 10:37

Hier aktuelle Fotos von meiner Warre-Beute:

Die Mädels haben schon angefangen Waben zu bauen - und wie es aussieht klappt das sehr gut mit den Dreieckleisten unter den Oberträgern - ohne Wachs-Anfangsstreifen.

Bienen bauen Waben in der Warre Beute-101.jpg


Bienen bauen Waben in der Warre Beute-100.jpg
schöne zeit

math

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Deichkind » Do 30. Mai 2019, 11:14

Das sieht echt gut aus. Und klasse dass du dich auf alternative Beutensysteme einlässt.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » Do 30. Mai 2019, 11:29

moin deichkind,

danke.

bin gespannt wie es weitergeht.
schöne zeit

math

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 150
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon biene0.1 » Sa 1. Jun 2019, 23:31

Math, das wird!
Es gibt immer Überraschungen und Du kommst nicht aus dem Staunen! Jedes Jahr ist anders und auch die Dinge, die Du vor hast, ändern sich immerwieder.
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » Di 11. Jun 2019, 11:42

Gestern war ich mit meiner Warre Beute auf einem Imkertag des Museumshof Rahden, um allen Interessierten einen Blick in ein Bienenvolk zeigen zu können.
Mein Volk wächst und gedeiht schön.
Pfingstmontag im Museumshof-106.jpg


Ich überlege im nächsten Jahr meine Imkerei komplett auf Warre Beuten umzustellen.
Überlege den Honig auszupressen.
Erspart das Arbeit, weil man nichts mehr entdeckeln muss und weniger spülen (keine große Schleuder, keine Entdeckelungsgeschirr) und weniger schleppen muss?

Was meint ihr?
schöne zeit

math

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon zaunreiter » Di 11. Jun 2019, 21:56

Ja klar.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Math. » Mi 12. Jun 2019, 09:31

was für eine honigpresse empfiehlst du denn?
schöne zeit

math

Claudia.Potsdam
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Der Start meiner ersten Warre-Beute

Beitragvon Claudia.Potsdam » Mi 12. Jun 2019, 16:32

Honigpresse => war schon Thema! Nutze einfach die Suchfunktion!

W. ist super zum Wandern, da das geschleppt weniger ist. Fenster sind auch super! TBH hat auch seins, aber wandern ist blöd! Aber auch hier gibt es eine Vorteil und Nachteil Liste=> Suchfunktion!!
ehemals "Claudia.1977"


Zurück zu „Der Warré-Bienenstock als Ganzes“