Bauanleitung Warrébeute

Alles um den Warré-Bienenstock als ganze Beute. Bauanleitungen, Konstruktionstipps und so weiter.
Bär
Beiträge: 5
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:08

Re: Bauplan Warréstock

Beitragvon Bär » Do 2. Feb 2012, 13:57

Danke für die Info!

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4658
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Bauplan Warréstock

Beitragvon zaunreiter » Do 2. Feb 2012, 15:12

Ein weiterer Effekt: Die seitlichen und vorderen Öffnungen unter dem Dach machen es dem Wind schwer, unter das Dach zu greifen und es umzuwehen.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4658
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Bauplan Warréstock

Beitragvon zaunreiter » Di 20. Mär 2012, 14:24

Die Baupläne gibt es nun auch auf Türkisch:
http://www.box.com/s/e018fb34143298dc5dbf .

Türkisches Warréforum:
http://www.aricilik.gen.tr/index.php/topic,4837.0.html

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

waldrabe
Beiträge: 8
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 09:35

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon waldrabe » So 15. Apr 2012, 19:32

hi ich hätte zwei Fragen zum Dach.
1. frag ich mich warum der Rahmen (der Teil der über Kissen und Zarge gestülpt wird) des Spardachs 16 cm hoch ist wärend beim "Hüttendach" die kleinste Höhe nur 12 cm ist. Beim Spardach reicht der Rahmen 6cm unter die Unterkante des Kissens und beim Hüttendach "nur" 2cm reichen diese nicht aus?


2. wäre es möglich das dach auf zwei Leisten aufliegen zu lassen anstatt den Rahmen oben komplett zu schließen. Oder ist dann der Kamineffekt zu groß? Andererseits könnte die vom Kissen aufgenommene Feuchtigkeit besser verdunsten.
Ich dachte ich hätte diese Bauart hier schonmal gesehen kann jetzt aber nichts mehr finden :? vieleicht teusch ich mich ja is scho ne Zeit her

grüße
Bertram
der nach langer Pause endlich weiter bauen will ;)

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon Mellina » Mo 16. Apr 2012, 08:10

Hallo Betram,

beim Spardach ist das Abdeckbrett von den Seitenwänden eingefaßt, beim Hüttendach liegt es auf diesen auf. So kommt es bei Hüttendach um die Holzstärke höher.
Warré schreibt aber auch, dass 40 mm für die Seitenwände des Spardaches ausreichen, 160 mm wären aber güstiger, da das Kissen so komplett abgedeckt und die Zarge zu 20 mm überdeckt würde. Das wären dann aber 140 mm. Möglicherweise hat er sich einfach verrechnet. :?

LG
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4658
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Di 17. Apr 2012, 21:34

Das hat mit Denken wenig zu tun. Bei uns im Flachland - speziell hier am Rhein - herrscht Dauerwind. Da müssen noch nicht mal tiefe Temperaturen herrschen, hier kühlt ungeschützt so einiges aus. Das sehe ich auch an exponiert gesetzten Pflanzen, die überleben den Kahlfrost nur mit Schäden.

Daher ist hier dickeres Holz tatsächlich angebracht. Und schaden können nur dünne Bretter, dicke Bretter wohl kaum. Sicher ist sicher.

Grüzi,
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

waldrabe
Beiträge: 8
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 09:35

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon waldrabe » Do 19. Apr 2012, 20:21

@Mellina
Oh danke den kleinen aber feinen unterschied hab ich wohl übersehen so ergiebt das mehr sinn.

na dann auf zu weiteren taten ;)

gruß
bertram

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Bauplan Warréstock

Beitragvon KMP » Mo 3. Dez 2012, 16:23

Wie wird das ridge board (Firstbohle?) befestigt?

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

bienenarno
Beiträge: 6
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 14:11

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon bienenarno » Mi 2. Apr 2014, 20:16

Hallo und Guten Abend zusammen
Ich wede mir dieses Jahr auch eine Warre-Beute bauen kann man da auch rämchen dafür bauen kann mir einer mal auskunft geben ob das geht

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Bauanleitung Warrébeute

Beitragvon mahagugu » Mi 2. Apr 2014, 21:53

Mein Onkel hat sich Beuten aus Profilholz gemacht. ist zwar dünn, aber genutet ...

da ich nicht mit sowas arbeite weiß ich zuwenig über die Eigenschaften, aber es dürfte
leicht zu bearbeiten sein.
bin nach wie vor der Meinung ... eine Warré bauen ist nicht so schwer


Zurück zu „Der Warré-Bienenstock als Ganzes“