Welches Holz?

Alles um den Warré-Bienenstock als ganze Beute. Bauanleitungen, Konstruktionstipps und so weiter.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4670
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welches Holz?

Beitragvon zaunreiter » So 20. Mär 2016, 08:19

biene1.0 hat geschrieben:...kaffeesäcke und Kakaosäcke nicht inprägniert sind.


Gerade die! Alles, was aus den Tropen kommt, wird vorsorglich vernebelt. Schau Dir doch mal den Film "We feed the World!" an. Da wird der Kaffee lose oder in Säcken in Überseecontainern gestapelt. Dann wird der Container dicht verschlossen und ein Vernebler an den Container angeschlossen und der ganze Container von innen mit Insektiziden ausgeräuchert.

Lecker!

biene1.0 hat geschrieben:...Insektizide Wirkungen habe ich nicht bemerkt.


Wie bemerkt man die denn?
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Welches Holz?

Beitragvon biene1.0 » So 20. Mär 2016, 23:35

Hallo Bernhard,
Nun ja? Ich habe zumindest daran gedacht, dass etwas drin sein kann, in dem Gewebe. Gut auswaschen, mehr geht da nicht.
Anderes Gewebe hat der Nagelust nicht standgehalten.
Mit der "insektiziden Wirkung habe ich gemeint, dass ich nach auflegen des sackgewebes keinen hohen Bienenfall bemerkt habe.
Ich werde das "Zeug" weiter verwenden.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Schlossimker
Beiträge: 67
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 22:47
Wohnort: Schwabach

Re: Welches Holz?

Beitragvon Schlossimker » Mi 12. Dez 2018, 21:39

Hallo,
um zum Thema zurück zu kommen, und für alle die wegen der Frage nach dem Holz für Beuten noch suchen.
Was ich zu Gewicht und Wärmedämmeichenschaften gefunden habe:

Code: Alles auswählen

                                                                  Wärmeleitfähigkeit Feuchte=15%
                Rohdichte Feuchte=0%     Rohdichte Feuchte=15%    (Quer zur Faserrichtung)
Fichte          0,30...0,43...0,64g/cm3  0,33...0,47...0,68g/cm3         0,11 W/(m*K)
Kiefer          0,30...0,49...0,86g/cm3  0,33...0,52...0,89g/cm3         0,12 W/(m*K)
Lärche          0,40...0,55...0,82g/cm3  0,40...0,55...0,82g/cm3         0,13 W/(m*K)
Tanne           0,32...0,41...0,71g/cm3  0,35...0,45...0,75g/cm3         0,12 W/(m*K)
Douglasie       0,32...0,47...0,73g/cm3  0,35...0,51...0,77g/cm3  0,11...0,12 W/(m*K)
Weymouthkiefer  0,31...0,37...0,47g/cm3  0,34...0,40...0,51g/cm3         0,12 W/(m*K)
Buche           0,49...0,68...0,88g/cm3  0,54...0,72...0,91g/cm3         0,16 W/(m*K)
Eiche           0,39...0,65...0,93g/cm3  0,43...0,69...0,96g/cm3  0,13...0,20 W/(m*K)
Esche           0,41...0,65...0,82g/cm3  0,45...0,69...0,86g/cm3         0,17 W/(m*K)
Bergahorn       0,48...0,59...0,75g/cm3  0,53...0,63...0,96g/cm3  0,16...0,18 W/(m·K)
Spitzahorn      0,52...0,62...0,77g/cm3  0,56...0,66...0,81g/cm3         0,14 W/(m·K)
Ulme            0,44...0,64...0,82g/cm3  0,48...0,68...0,86g/cm3         0,14 W/(m*K)
Hainbuche       0,50...0,79...0,82g/cm3  0,54...0,83...0,86g/cm3         keine Angabe
Roninie         0,54...0,73...0,87g/cm3  0,58...0,77...0,90g/cm3         keine Angabe
Schwarzpappel   0,37...0,41...0,52g/cm3  0,41...0,45...0,56g/cm3  0,17...0,19 W/(m*K)
Aspe            0,36...0,45...0,56g/cm3  0,40...0,49...0,60g/cm3  0,17...0,19 W/(m*K)
Weide           0,33...0,52...0,59g/cm3  0,36...0,56...0,63g/cm3         keine Angabe
Erle            0,45...0,51...0,60g/cm3  0,49...0,55...0,64g/cm3  0,15...0,17 W/(m*K)
Linde           0,32...0,49...0,56g/cm3  0,35...0,53...0,60g/cm3         keine Angabe
Birke           0,46...0,61...0,80g/cm3  0,51...0,65...0,83g/cm3         keine Angabe
Rosskastanie    0,46...0,51...0,55g/cm3  0,50...0,55...0,59g/cm3         keine Angabe
Edelkastanie    0,53...0,56...0,59g/cm3  0,57...0,63...0,66g/cm3         keine Angabe
Kirsche         0,49...0,57...0,67g/cm3  0,52...0,60...0,70g/cm3         keine Angabe
Nußbaum         0,45...0,64...0,75g/cm3  ----...0,68...----g/cm3         0,15 W/(m*K)
Ich will damit nicht sagen, dass alle diese Holzarten geeignet sind, sondern dass ich mal fleißig war,
weil mir das zufällig über den Weg gelaufen ist...
Die Werte bei 15% Feuchte sind meiner Meinung nach relevant.
Kleinere Werte bei Rohdichte und Wärmeleitfähigkeit sind für Beuten günstiger.
Der Bereich der jeweils 3 Rohdichteangaben dürfte dem unterschiedlichen Astringabstand
geschuldet sein und von hohen...normalen...geringen Abstand gehen (Füllmaterial zwischen den Jahresringen wird leichter sein).

Erwartet hätte ich, dass das deutlich schwerere Holz die Wärme auch immer deutlich besser leitet.
Dabei gibts aber keinen wesentlichen Unterschied zwischen einigen Hölzern (Douglasie <> Weymouthkiefer.
Weymouthkiefer hat bei typischer (Rohdichte r=15, also Feuchte=15%) nur 80% des Gewichts von Douglasie.
Natürlich spielen andere Eigenschaften, wie Festigkeit, Dauerhaftigkeit, Schwund, Verzug und Bearbeitbarkeit auch eine Rolle.
Die Oberen 6 in der Liste sind verbreitet, kommen Wärmedämmtechnisch und vom Gewicht etwa in Frage
(mit Lärche fängt es an schwer zu werden).

Ich hab mich für Douglasie entschieden, weil gut verfügbar, gewisse Dauerhaftigkeit (Stockklima),
noch tragbar und vom Holzhändler meines Vertrauens ich auf Maß geschnitten bekomme
(schwerer zu bearbeiten, aber resistenter gegen den Stockmeisel?).

Quellen, hab ich gefischt bei...
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... fichte.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... kiefer.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... aerche.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _tanne.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... glasie.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... kiefer.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _buche.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _eiche.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _esche.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _ahorn.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _ulme_.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... nbuche.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... obinie.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... pappel.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _weide.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... 6_erle.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _linde.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... _birke.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... stanie.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... chbaum.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... u_baum.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... sbeere.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... erling.pdf
https://www.beka-gruppe.de/sites/defaul ... stanie.pdf
Wie lange die links gehen, kann ich nicht sagen.

Also, Aufgemercht, Schlossimker
Mein Traum ist, dass Millionen für mich arbeiten, dann mach ich erst recht was ich will!
PS: Ich bin Anfänger 2019, 1 Volk. Ich gebe keine Ratschläge, allenfalls Denkanstöße für Entscheidungen.


Zurück zu „Der Warré-Bienenstock als Ganzes“