Eine Klotzbeute entsteht...

Bauanleitungen, Basteltipps und Detailfragen.
biene1.0
Beiträge: 342
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon biene1.0 » Mi 2. Nov 2016, 21:52

Hallo,
ich verfolge das Thema mit großem Interesse.
Mich bewegt aber die Frage: Was macht die Klotzbeute besser als eine "Kisten"-Beute?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4302
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon zaunreiter » Mi 2. Nov 2016, 22:08

Es geht nicht allen Menschen um "höher, schneller, weiter"...oder "besser".

Sie ist. Ganz einfach.

Irgendwie fasziniert die Klotzbeute, weil sie dem idealisierten Lebensraum der Honigbiene – dem hohlen Baumstamm – sehr nahe kommt. An der Klotzbeute kann sehr naturnahes Verhalten der Honigbiene studiert werden. Ich müßte mal ein Kamera-Stethoskop anschaffen, um die Beute von innen zu filmen, das ist bestimmt auch sehr interessant.

Ich mag die Klotzbeuten auch, weil sie so schön unkompliziert und grob sind. Bin ja selbst ein grober Klotz. ;)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

GkF
Beiträge: 28
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 11:22

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon GkF » So 6. Nov 2016, 09:33

zaunreiter hat geschrieben:Es geht nicht allen Menschen um "höher, schneller, weiter"...oder "besser".

Sie ist. Ganz einfach.

Irgendwie fasziniert die Klotzbeute, weil sie dem idealisierten Lebensraum der Honigbiene – dem hohlen Baumstamm – sehr nahe kommt. An der Klotzbeute kann sehr naturnahes Verhalten der Honigbiene studiert werden. Ich mag die Klotzbeuten auch, weil sie so schön unkompliziert und grob sind.



kurz, knapp und treffend formuliert, schade, kein "Daumenhoch- smilie da!

ich sehe das auch genau so.

In dem Ratgeber Die Honigbiene Maßnahmenbündel Vitalzucht von Steffen Hanniske steht z.B. daß viel Propolis für ein gutes Stockklima vorhanden sein soll. Das ist in so einem Klotz automatisch gegeben, da der Innenraum nie so glatt gearbeitet werden kann wie die paßgenauen, gehobelten Hölzer ohne Fugen. Bei meinem Klotz glätten die Bienen immer noch den Innenraum. ......und das riiiiiecht, ich halt bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Nase rein!

biene1.0
Beiträge: 342
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon biene1.0 » So 6. Nov 2016, 18:46

Hallo,
der gleichen Meinung bin ich auch. Sie ist so einfach und ursprünglich. Eben Natur.
Es ist das Material und die dazu passende Form was die Klotzbeute von anderen Beute unterscheidet. Nicht so sehr die Oberfläche des Innenraumes, vielmehr die Beschaffenheit des Materials. Was wird von den Bienen rausgeschafft und was bleibt erhalten? Was wird wie stark propolisiert?
Ist es der von der Natur ausgehöhlte Baum oder der mit Kettensägen geschaffene Raum. Wenn letzteres zutreffen sollte, dann kann auch gesägtes Holz den Zweck erfüllen!? Manche gezeigte Klotzbeute ist vielzustark bearbeitet worden. Was bleibt ist dann das "pure Holz" und ist nichtmehr das.
Gibt es einen Unterschied zwischen der Klotzbeute (abgestorbenes Holz) und der Zeitlerbeute in einem lebenden Baum?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4302
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon zaunreiter » Mi 28. Jun 2017, 12:22

In das Wabenwerk der Klotzbeute habe ich einen Sensor einbauen lassen. Jetzt kann ich die Temperatur von außen per Bluetooth ablesen.

IMG_3859.PNG


Schön kuschlige 35°C hat es da drinnen, die ganze Zeit.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

biene1.0
Beiträge: 342
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Eine Klotzbeute entsteht...

Beitragvon biene1.0 » Mi 28. Jun 2017, 18:18

Hallo Bernhard,
eine sehr gute Möglichkeit die Klimaverhältnisse permanent darstellen zu können.
Ich habe an den Fühler einer Funk-Wetterstation gedacht, den ich in einen Wabenausschnitte einsetzen könnte. Dann hätte ich auch die Daten ständig im Wohnzimmer. Müsste doch gehen, wenn ich den Fühler in einen Plastebeutel stecke?
Gruß
Harald


Zurück zu „Klotzbeuten - Bauanleitungen und Konstruktion“