Lagerbeute

Alle sonstigen Themen, sowie Lektüre zum Thema TBH.
Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 390
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Lagerbeute

Beitragvon Distelbauer » Fr 15. Feb 2013, 19:54

Hallo,

das tolle Video von Kurt (EdlBeefit) hat mich wieder etwas neugierig auf die Lagerbeute gemacht. Da ich erst mal mit Zander beginne (da etwas Material vorhanden und Ableger erst mal besser zu kriegen) möcht ich mich nun erst mal schlau machen wenn ich eh schon ein 2tes Maß brauchen werde welches vorteilhafter für (jetzt hätte ich fast mich geschrieben) die Bienen ist. Vom Gefühl her und Golz/Bremer würde ich zu Kuntsch hoch tendieren. Dadant ist aber berühmter.Kuntsch würde aber in mein Schleuderlein passen. Wer weiß Rat?

LG Georg

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Lagerbeute

Beitragvon mahagugu » Fr 15. Feb 2013, 21:09

Hallo Georg ,

Wenn schon zwei Maße dann wohl eher eines für den Brutraum und eines für den
Honigraum. Weiß , die Maße für Kuntsch nicht auswendig , aber nachdem was du
gesagt hast , wärs für den Honigraum sinnvoll.

Okay, zurück zur Lagerbeute .... eine Lagerbeute hat nur ein Rahmenmaß/Oberträgermaß.
Falls du unbedingt mit deiner alten Schleuder schleudern willst und da nur Kuntsch hineinpasst,
dann nimm halt einfach Kuntsch für die Lagerbeute.

Grundsätzlich bist du ja auf Zander nicht angewiesen. Du kannst ruhig Ableger auf Zander kaufen,
mit ein bisschen einlesen hier im Forum und im Internet wirst du auf einige Möglichkeiten
stoßen wie du dann doch auf dein gewünschtes Rahmenmaß kommst.

Es reicht eine Wabe mit jüngster Brut um das Volk zu halten (vom Josef aus einem anderen Forum).
D.h. du kehrst einfach eine solche Wabe ab , schneidest sie aus und klemmst zwischen zwei
Staberl ein , die Kuntsch-Oberträgerlänge haben oder du befestigst sie in ein Kuntschrahmerl.

Das gibst du dann in deine Kuntschlagerbeute zusammen mit anderen Kuntschrahmerl [[Vorgang
sollte bekannt sein--- deswegen verzichte ich jetzt mal auf Details]]. Dann gibst du die
Bienen hinein und das wars. (ev. solche Sachen wie Kuntschschwarmbildung noch mal nachschauen)

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: Lagerbeute

Beitragvon sleipnir » Sa 16. Feb 2013, 09:18

Servus Distelbauer,

bist hier auch schon drübergestolpert ?






gruß

bernhard

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 390
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Lagerbeute

Beitragvon Distelbauer » Sa 16. Feb 2013, 12:19

Hallo ihr zwei,

danke erst mal.Hab vergessen zu schreiben, daß ich ja nur wegen meinem Rücken mit dem Gedanken an die Lagerbeute spiele. Also die T120 scheidet somit gleich schon mal für mich aus. Die zwei Zander Magazinbeuten hab ich eh schon und für den Anfängerkurs im BV sind sie ja optimal. Warre trau ich mich momentan leider noch nicht, ist mit meiner selbsgebastelten Hebevorrichtung aber auch sehr Rückenfreundlich. Sollte ich damit noch nicht ausgelastet sein dann Lagerbeute.
Bremer und Golz finden halt die Kuntzsch hoch Wabe für am geeignetsten, was mir eigentlich irgendwie einleuchtet. Aber wie gesagt. Ich hab erst mal Zeit. Aber man kann ja schon mal etwas "Trockenimkern" :D

Gruß Georg

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: Lagerbeute

Beitragvon sleipnir » Sa 16. Feb 2013, 19:36

Servus Georg,

hier hätte ich noch eine Dadant Lagerbeute anzubieten :


Ist zwar nicht Dein favorisiertes Maß, aber vielleicht zieht Du Dir ja was nützliches draus.

gruß

Bernhard

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 390
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Lagerbeute

Beitragvon Distelbauer » So 17. Feb 2013, 11:57

Hallo Bernhard,

ich kenn die schon. Könnte auch trotz Schleudermaß noch mein Favort werden. Bei den Kuntzschbeuten sind die Honigräume irgendwie immer kompliziert seitlich oder hinten angeordnet.Das gefällt mir nicht.Ich möchte mir nicht so ein sauteures Teil kaufen.Die Beute darf ruhig etwas einfach zu bauen sein ;-).Vielleicht mach ich aus meiner 4 wabenschleuder eine 3er, dann passt auch ne Dadantwabe rein.Also trotzdem noch danke für den Link, vielleicht konnte ich mir so tatsächlich was neues draus ziehen.

Gruß Georg

Hainlaeufer
Beiträge: 320
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Lagerbeute

Beitragvon Hainlaeufer » So 17. Feb 2013, 19:04

Ich hab' mir mal zwei Lagerbeuten im Warremaß gebaut. Sehen aber nicht so toll aus... würden aber vlt. ihren Zweck erfüllen. Ich weiß nicht einmal ob ein Volk in so einer Beute überwintern kann? Theoretisch könnte ich die Zarge einer Lagerbeute auf die andere drauf stellen damit die Waben höher, quasi ums doppelte höher gebaut werden... aber naja. Ursprünglich baute ich die Lagerbeuten da ich mir mal einreden lies, dass diese einfacher für Königinnenzucht oder Brutscheune wären! Ein anderes Rähmchenmaß würde mir nicht so gefallen!

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Lagerbeute

Beitragvon edlBeefit » So 17. Feb 2013, 19:29


Hainlaeufer
Beiträge: 320
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Lagerbeute

Beitragvon Hainlaeufer » Mo 18. Feb 2013, 16:35

Hm, es tut mir Leid das mein Beitrag oben nicht so wirklich zum Threadverlauf passt - sorry! :|

Bevor ich über die Warre stolperte befasste ich mich sehr mit Lagerbeuten und TBH. Ich war auch einmal kurz beim Thema Dadant-Lagerbeuten. Das reizte mich sehr, aber fragt mich nicht warum es nicht in diese Richtung ging. Jetzt hab ich einen riesen Haufen Warrematerial, bin glücklich darüber, spiele aber immernoch Gedanken mit Dadant-Lagerbeuten mal zu starten. Echt eigenartiges Gefühl.

Ich finde diese Videos vom edlBeefit toll, danke dir!

Ich frag mich aber, wie viele Rähmchen man zwischen Schied und besetzten Waben setzen kann bis man wieder (nach Wochen?) welche dazu geben muss? Hat da wer Erfahrung? Oder könnte man theoretisch im Hochsommer den Schied weglassen und so viele Rähmchen wie eine Lagerbeute tragen kann den Bienen anbietet?

Ich glaub da muss ich mich nochmal gut einlesen! Hm... aber Warre hat ja auch viele Vorteile! Hach her je ich steck in einer Zwickmühle ;).

lg

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 390
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Lagerbeute

Beitragvon Distelbauer » Mo 18. Feb 2013, 19:34

Hallo Hainläufer,

ich finde Warre und TBH auch toll, aber TBH trau ich mich nicht wegen der fragilen Waben und für Warre möchte ich erst noch mehr Erfahrung sammeln und hab im Moment eh keinen Schwarm ;-).
Was mir an der Dadant-Lagerbeute gut gefällt sind die Möglichkeiten die einem offen stehen.Mich reizt z.B die Methode Teilen und Behandeln von Liebig.Aber auch Ablegerbildung... Was spricht dagegen Stabilbau und Mobilbau parallel zu führen wenn man nur ein paar Völker halten will? Ich denke alles hat Vor- und Nachteile. Mich persönlich reizt Magazin gar nicht, Mag die Zargenheberei nicht. Lagerbeute hab ich schon gesehen, das stört die Bienen so wenig: Bienen zum Anfassen! Im Sommer hatte der Imker kein Schied drin. Statt ASG hatte er eine verdeckelte Honigwabe zwischen Brut und Honigraum, die Königin mag nicht über Honig gehen. Er hat halt etwas mehr Zeitaufwand weil wohl öfter die Honigwaben umgehängt oder entnommen werden, weil sonst schnell Schwarmstmmung aufkommt, aber das überleben wir Warreimker ja notfalls ;-). Hoffe, daß ich nicht Exot bleibe, Erfahrungsaustausch ist immer schön. Bis dahin.

Gruß Georg