TBH-Weiterbesiedelung

Wie besiedele ich die TBH? Mit einem Schwarm, mit Ablegern aus Rähmchenbeuten, etc.
Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » So 10. Jun 2012, 18:33

So da es bei mir das Regnen aufgehört hat, habe ich mal meine Bienen besucht :)
Vielleicht kann mir einer Euch helfen die "bessere" Variante zu machen:

Ich habe einen Schwarm(3,1kg) am 19.5.2012 in eine TBH, die nach Plan LWG gebaut wurde, außer die Länge ist kürzer, eingeschlagen.
Da habe ich 11 Oberträger und 1 Futterwabe gegeben. Heute sind von den 11 Oberträgern 7 Stück ausgebaut, 1 ist so halb runtergezogen und bei der 9 haben sie angefangen.
Die 11 Oberträger und 1 Futterwabe machen eine Hälfte der TBH aus, die andere Hälfte habe ich mit einem Trennschied von den Bienen abesperrt.
Die TBH besitzt an beiden Seiten Fluglöcher, wobei momentan eine Seite benutzt wird.
Da ja der Sommer erst kommt, stellt sich mir die Frage, wie soll ich erweitern ?
Soll ich alle restlichen Oberträger geben und die zweite Fluglochseite freigeben ?
Oder die restlichen Oberträger und die zweite Fluglochseite geschlossen halten ?
Oder nur einen Teil der Oberträger geben ?

Hat da jemand Erfahrung ?

gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon gartenmundl » So 10. Jun 2012, 21:11

Hallo Bernhard,
Markus bringt es auf den Punkt:
Ist noch Waldtracht zu erwarten, wäre der Honigraum zum Aufsetzen wiklich eine Überlegung.
Selbst wenn dieser kleiner ist als der "jetzige Brutraum".

Oder konventionell nach TBH-Methode: einfach nach und nach mit dem Baufortschritt erweitern.
Geht ja relativ einfach...Schied weg ...schaun...ein, zwei OTs dazu wenn nötig...Schied wieder ran.
2. Flugloch nicht öffnen!

Grüße
Raimund

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » So 10. Jun 2012, 22:19

Klar ich kann jederzeit eine Zanderzarge aufsetzen und die mit Mittelwänden bestücken, an das habe ich gar nicht gedacht, denn das wäre für nächstes Jahr erst mein Plan gewesen.
Aber die Bienen sind ein bsichen schneller als ich ;)
Laut den Altimkern hier, soll noch die Waldtracht kommen und in meiner unmittelbaren Umgebung ist viel Wald.
Außerdem habe ich meinen Garten äußerst bienenfreundlich eingerichtet, Sonnenblumen, Esparsetten, Borretsch, Drachenkopf, Sonnenhut, Fetthenne, Weißklee, Königskerzen usw.
Ist zwar nur ein heißer Tropfen, aber Hungern müßen Sie bestimmt nicht.
Also gut 2. Flugloch wird nicht geöffnet, aber bin total unschlüßig ob ich die TBH erweitern soll oder eine Zarge draufsetzen...
Vom Prinzip sollten die Mädels auf Ihrem eigenen Honig überwintern, ich habe nicht vor Sie einzufüttern.

Gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon gartenmundl » Mo 11. Jun 2012, 19:36

Na dann ists doch klar was du machen wirst...TBH erweitern. Allerdings habe ich keinerlei Erfahrungswerte bezüglich Überwintern auf Waldhonig.
Was sagt dazu dein Proffessor-Altimker?

Hab dazu schon einiges negatives darüber gelesen, kann es aber überhaupt nicht beurteilen...

Viele Grüße
Raimund

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » Do 14. Jun 2012, 21:32

Ja möchte am Wochenende die TBH erweitern und keine Zarge aufsetzen.
Das mache ich nächstes Jahr.
Mein "Professor" sagte mal, das Waldhonig eigentlich kein Problem sei, da wurde aber von anderen Bienenunterarten gesprochen.
Ich werde ihn beim nächsten Treffen nochmal darauf ansprechen.
Beziehungweise ich denke ich werde es einfach mal probieren.
Denn wie heißt es so schön 1 Imker 2 Meinungen oder so.....

gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » So 17. Jun 2012, 19:57

Habe heute mal nach dem rechten gesehen.
Anscheinend habe die Bienen in den TBH´s durch die schlechte Witterung der letzten Tage sehr wenig Vorrat, also kann ich Honigraum Aufsetzen ausschließen.
Der spätere Schwarm war fast blank, darum bekommt der nun ein Pfund Honig als Überbrückung.
Außerdem habe ich weg vom Flugloch 7 Oberträger aufgelegt.

gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » So 1. Jul 2012, 20:02

So nun ein Schnappschuß von einer TBH:

Der Dateianhang TBH_voll_im_Bau.jpg existiert nicht mehr.


gruß

bernhard
Dateianhänge
TBH_voll_im_Bau.jpg
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » So 16. Sep 2012, 09:13

Hier ein Schnappschnuß vom "Herbstbetrieb" gestern bei bedecktem Himmel und 15°C:

TBH_Herbstbetrieb.jpg
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon zaunreiter » So 16. Sep 2012, 10:06

Sieht gut aus! Haben die Bienen denn auch gut weitergebaut im Inneren? Wann packst Du die Isolierung unter den Deckel?

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Weiterbesiedelung

Beitragvon sleipnir » Mo 17. Sep 2012, 19:41

Also direkt auf den Oberträgern ist eine PE-Folie dann eine 10mm Weichfaserplatte und anschließend der Deckel mit 19mm.
Habe mir schon überlegt ob ich nicht noch zwischen Weichfaser und Deckel eine Weichfaserplatte zusätzlich lege.

An den heißen Tagen hatte ich Angst das die Fluglöcher zu klein sind, weil ich sie immer mit den Magazinen vergleiche und so habe ich bei einer TBH noch ein Loch zusätzlich ums Eck gebohrt, das auch rege genutzt wird, besonders abends wenn alle Einfliegen.
Aber im Winter werde ich es wieder zumachen.

TBH_Seiteneingang.jpg



gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.


Zurück zu „TBH Besiedlung“