TBH Waben entdeckeln - wie macht man das wohl am besten?

Honig ernten in der TBH. Wann und wie.
mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

TBH Waben entdeckeln - wie macht man das wohl am besten?

Beitragvon mahagugu » Do 13. Jun 2013, 16:05

Nun mir ist aufgefallen , dass beim Entdeckeln immer auch ein bißchen Honig ausrinnt.
Auch war hier auch schon mal was mit "TBH-Waben schleudern" und World Extraktor.

Wie entdeckele ich aber eine TBH-Wabe am besten ?
Wohl sicher nicht mit der Heißluftpistole. Eventuell gehts vorsichtig mit einen Entdeckelungskamm.

Mal sehen , was hier so beim Brainstorming herauskommt.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: TBH Waben entdeckeln - wie macht man das wohl am besten?

Beitragvon mahagugu » Do 13. Jun 2013, 20:35

Nun, hat sich doch einiges gefunden u.a. sogar ein Video auf youtube.



Zum Video: entdeckeln nicht , aber dafür mit einer Stachelrolle die Wachsdeckel löchern.
wie zu sehen ist, wird eine braune Wabe verwendet , weil ist stabiler

er sagt dann auf Englisch, dass der Schlüssel zum Erfolg ist , dass man zunächst Honig auf beiden
Seiten abtropfen lässt und sehr langsam auf beiden Seiten schleudert , damit das Gewicht beidseitig
gleichmäßig abnimmt.

Gedanklich war ich schon bei Wabe beidseitung um je 5 Milimeter kürzen und Wabe dann umdrehen
und Honig abrinnen lassen und abgeronnener halt dann wieder einhängen. Auch das ich mir so eine
Art Stahlkamm oder Nagelkamm konstruiere und damit die Wabe zerkratze.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4452
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: TBH Waben entdeckeln - wie macht man das wohl am besten?

Beitragvon zaunreiter » Do 13. Jun 2013, 22:24

Zum Video:
1. Die Wabe ist unzureichend entdeckelt. => Nimm eine Entdeckelungsgabel.
2. Er dreht die Schleuder in die falsche Richtung. Die Wabenzellen sind leicht nach hinten-unten geneigt.

Bild

Wenn man die Wabe in Richtung des Oberträgers dreht, wie im Film gezeigt, wird der Honig in die Zellen hinein, statt hinaus gepresst. Das ist nicht sinnvoll.

Du kannst die Waben nur wie im World Extractor liegend schleudern (so wie Émile Warré) oder mußt sie zwischen zwei Edelstahlgittern/-lochblechen einklemmen.


Oder...Du presst den Honig einfach mit einer Obstpresse. ;)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: TBH Waben entdeckeln - wie macht man das wohl am besten?

Beitragvon mahagugu » Sa 15. Jun 2013, 10:36

zaunreiter hat geschrieben:...
Wenn man die Wabe in Richtung des Oberträgers dreht, wie im Film gezeigt, wird der Honig in die Zellen hinein, statt hinaus gepresst. Das ist nicht sinnvoll.
....


Danke für das fachliche Kommentar. Eventuell verzichte ich ganz aufs Schleudern von TBH-Waben und schaue mal wieviel Honig so ausrinnt, wenn ich die Wabe entdeckle und umdrehe. Zumindest einen Teil der Wabe möchte ich bei Bedarf schon wiederverwenden.

Derzeit habe ich kein TBH-Volk , das stark genug ist für die Lindentracht. Schätze mal , dieses Jahr wirds wohl nichts mit ausprobieren.


Zurück zu „TBH Honigernte“