TBH-Futtervorrat-2013

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon sleipnir » Mi 3. Apr 2013, 08:43

Hab bei meinen TBH´s vorgestern kurz eine Futterkontrolle gemacht:
Futter noch vorhanden, leider kann ich es nicht abschätzen wie lange der Vorrat reicht, werde die nächsten Tage regelmäßig kontrollieren.
Die Bienen sind nahe am Futter, daher müßten Sie auch nach meiner Einachätzung an die Vorrätte kommen.

Wie sieht es bei Euch aus in den TBH´s ?


gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon gartenmundl » Mi 3. Apr 2013, 19:27

Hallo Bernhard,
auch ich konnte heute bei drei Völkern kontrollieren (3 Kunstschwärme aus 2012). Sie sitzen in der Edelausführung von Bergwinkel und an den Beuten kann man hinten ein Revisionsbrett öffnen. Von unten habe ich dann in die Wabengassen reingeleuchtet. Futtern noch vorhanden und direkt am Bienensitz. Ich denke das reicht bis es wieder wärmer wird und dann blüht hoffentlich schon die Weide. Auch ein sehr kleines Volk in einer selbstgebauten TBH lebt noch, bekam aber vor ein paar Tagen etwas Futterteig. Ein Zwischenleisterl raus und auf die Oberträger einen dünnen Fladen im Gefrierbeutel mit Löcherl drin direkt über dem Bienensitz.
Auch diesen zweiten Bienenwinter scheinen die Völker in den TBHs gut gemeistert zu haben. Der Zehrweg funktioniert. Bisher keine Verluste.

Viele Grüße
Raimund

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon sleipnir » Do 11. Apr 2013, 19:50

So heute war mal richtig Flugbetrieb und es wurde eifrig eingetragen, denke mal das die dunkle Zeit vorbei ist.

gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon gartenmundl » Do 11. Apr 2013, 22:15

Hallo Bernhard,
vorgestern musste ich ein TBH-Volk notfüttern.
Da waren richtig Bienen drin und die Waben pfurztrocken.
Das Volk bekam zwei Futterwaben aus einem schwächeren sowie Futterteig über die OTs.
Es kann also von Volk zu Volk recht verschieden sein.
Jetzt ist es am gefährlichsten bis wirklich Tracht einsetzt.
Die Weidenblüte lässt aucf sich warten und dauert noch....

Wenigstens ist es temperaturtechnich bienenfreundlicher.

Grüße
Raimund

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon sleipnir » So 14. Apr 2013, 09:13

Ich hoffe es hat noch geklappt mit der Notfütterung.
Bei und sind die ersten Weiden offen und es wird fleißig eingetragen, wobei auch noch Futter drin ist.

gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Benutzeravatar
sleipnir
Beiträge: 434
Registriert: So 6. Nov 2011, 18:46

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon sleipnir » Mi 24. Apr 2013, 07:18

Hier ein Foto vom Sonntag beim Weidenflug, und die Bienen sind auf allen Waben in der TBH unterwegs:

Weide2013.jpg




gruß

bernhard
Die kleinste Tat ist besser
als der größte Vorsatz.

Katja
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Mär 2013, 22:10
Wohnort: Siegen

Re: TBH-Futtervorrat-2013

Beitragvon Katja » Sa 14. Mär 2015, 18:12

Hallo zusammen,

nun ist es ein Jahr später. Hier meine Erfahrungen mit meinen 2 Völkern zum Futtervorrat in diesem Frühjahr:

wir haben heute die TBH gewogen:

großes Volk wog am 23.9.14 nach der Einfütterung abzüglich Leergewicht der Beute: 23,1 Kg
Heute, am 14.3.15 wiegt das Volk noch 15,3 Kilo
abzüglich ca. 3 Kg Waben und Bienen = 12 Kg Futter Rest
Bisher verbraucht: 7,8 Kg Futter!

kleines Volk wog am 7.10.14 nach der Enfütterung abzüglich Leergewicht der Beute: 16.1 Kg
Heute am 14.3.15 wiegt das Volk noch 8.6 Kg
abzüglich ca. 2,6 Kg Waben und Bienen = 6 Kg Futter Rest
verbraucht bis jetzt: 7,5 Kg Futter !

Interessant ist, dass beide Völker fast gleich viel verbraucht haben!!
Das eine Volk saß auf 14 Waben und das andere auf 8-9 Waben.

Das große Volk hat in den letzten Tagen haufenweise Pollen eingetragen (hier blühen Schneeglöckchen und Krokusse seit Anfang März und jetzt auch der Hasel. Die Weide wird noch brauchen). Da gehen wir von Weiselrichtigkeit aus.

Das kleine Volk trägt wenig bis mittelmäßig Pollen ein. Allerdings war das schon im letzten Jahr so, dass beide Völker in dem Verhältnis unterschiedlich eintrugen und aktiv waren.
Ich glaube, dass das Volk evtl. in diesem Jahr umweiseln wird. Es ist auch das Volk, bei dem der Verdacht auf Kalkbrut war. Dennoch scheint es gesund und munter zu sein.

Am Dienstag, falls es warm ist, werden wir mal schauen, ob wir Futterwaben näher ans Brutnest hängen müssen/ können, damit es keinen Futterabriss gibt.

Es grüßt, Katja
Dateianhänge
März12.JPG


Zurück zu „TBH-Frühjahrsarbeiten“