Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Eva
Beiträge: 56
Registriert: Do 23. Apr 2015, 20:24
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Eva » Do 25. Jun 2015, 10:31

Danke Susanne,

ja so wird es bei mir auch sein. Der ist menschlich auch einfach sehr klasse, ich mag ihn!

LG Eva

Eva
Beiträge: 56
Registriert: Do 23. Apr 2015, 20:24
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Eva » So 5. Jul 2015, 18:41

Kurze Aktualisierung:

Ich habe gestern nochmal in beide TBHs reingekuckt, und hatte etwas Silberwasser dabei, um die stark befallenen Stellen damit zu waschen.
Innen sind ein paar schwarze Punkte, an denen auch einige Bienen saßen, weiß nicht, ob die da was machen wollten, aber schien irgendwie so, obwohl da kein Propolis zu sehen war. Die ließen sich aber auch nicht wegwischen.

Auf den befallenen OT war der Schimme ganz eingetrocknet, und das hab ich bisschen eingeweicht damit. Sie waren neugierig, haben mir aber nix gemacht, ich hab die Folie aber auch nicht ganz weggemacht... Sie haben nur mal dran gerochen, und fanden es nicht lecker, sind einfach gegangen.

Bei der Hitze und Trockenheit scheinen sie mit dem Schimmel kein Thema zu haben, war auch kein Schwitzwasser drin diesmal. Muss ich dann nochmal kucken, wenn es mal feuchter wird... irgendwann.

Demnächst muss ich entscheiden, ob ich mir für die 2 Völker eine etwas kleinere TBH kaufe und sie umhänge, damit sie es im Winter einfacher haben.
Soweit fürs erste... Danke fürs lesen ;)

LG Eva

Katja
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Mär 2013, 22:10
Wohnort: Siegen

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Katja » Mo 6. Jul 2015, 13:58

Hallo Eva,

hast du keine Trennschiede mit denen du deine Völker für den Winter eingrenzt? Das wäre jedenfalls einfacher, als dirket ne neue Beute zu kaufen!
HAben sich deine Völker denn schon vergrößert? Auf wievielen OT sitzen sie denn nun?

Liebe Grüße, Katja

Eva
Beiträge: 56
Registriert: Do 23. Apr 2015, 20:24
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Eva » Di 7. Jul 2015, 20:00

Hallo Katja,

doch in habe Trennschiede, aber dann habe ich ja wieder das Problem, dass ich jetzt hatte mit dem Kondenswasser, weil es hinter dem Trennschied kalt ist.
Die Völker sind jetzt abzüglich der Kiste ca. 15 und 11 Kilo schwer. Ist das im Rahmen für die Jahreszeit? Sie waren ja beide sehr klein, einer ca. 800 g der "große" ca. 1,2 Kilo. Hab die OT nicht gezählt, sind jetzt 10 vielleicht, bis unten ausgebaut.

LG Eva

Immenpension
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 13:17

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Immenpension » Di 14. Jul 2015, 11:02

Hallo Zusammen

jetzt mal mein erster Kommentar außerhalb der Vorstellung. Hatte ja dort geschrieben, daß ich mit U-wert Rechner getüftelt hatte.

das Grundsätzliche Problem, daß mir dabei begegnete, war nicht die Temperatur, sondern die Feuchtigkeit im Stock und das Wechselspiel mit den Bauteilen.
habe mal ein Bauteil vorbereitet.
zur Erklärung: die beiden 1mm Bauteile stellen gestrichene Oberflächen dar und haben ein verändertes Diffusionsvermögen
wer möchte kann jetzt mit Temperatur und Feuchte-Werten experimentieren oder die "Anstriche" auf der rechten Seite ein und ausschalten bzw. die Holzstärke verändern.

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wer ... &outside=0

Holz ist ja schon mal ein genialer Baustoff, der Feuchtigkeit aufnehmen, puffern und auch wieder abgeben kann, die Diffusionsfähigkeit steigt mit der eigenen Feuchtigkeit, aber Anstriche innen oder außen behindern das schon extrem.
Grüße vom Karle




Keine Tierversuche!...? aber wie ist das mit der Bienenhaltung?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon zaunreiter » Di 14. Jul 2015, 11:10

Die Bienen streichen von innen auf alle Fälle mit Propolis...
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

W.I.R.

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon W.I.R. » Di 14. Jul 2015, 22:08

Hallo Eva,
und wie hat sich das bisher entwickelt? Ist die "Bude" :oops: trocken geworden?
Über solche Dinge macht sich der Neuling (ich!) kaum Gedanken. Im Mai habe ich 3 Schwärme eingeschlagen. Beuten leer und nur Wabenträger. Gleich zwei Warrezargen gegeben und los ging es! Neben den 2 Warrebeuten habe ich einen Versuchsbau aus Holzbeton als Bienenkugel gebaut. Die Kugel hat einen Durchmesser von 400 mm und es wurden sofort 11 Ring-Rähmchen eingesetzt. Alle Beuten sind von Anfang an "staubtrocken". Also nirgens Feuchtigkeit oder gar Schimmel. Dabei habe ich keinen Gitterboden und nur einen ganz normalen Flugschlitz, der von Anfang an ganz offen geblieben ist.
Zur Überwinterung werde ich mich dann hier äußern.
An anderer Stelle hat Bernhard sich zu einer Studie zur Dämmung der Beuten geäußert. Der Bau aus Holzbeton hat 8 cm dicke Wände. Die Warrebeuten sind aus Fichte Naturwuchs 18mm Leimholz. Darein habe ich ein "Fass" gesetzt, ebenfalls 18mm Holz. Ich hatte zuviel über Klotzbeuten gelesen :lol: Bezüglich Klimatisierung und Dämmung (auch im Sommer) sehe ich das als recht gelungen an. Bisher, auch bei 42°C in der Sonne, hat es gut funktioniert. In voller Sonne stehend war die max. Temperatur unmittelbar an der Unterseite des Kissens 34°C.
Gruß Harald

Eva
Beiträge: 56
Registriert: Do 23. Apr 2015, 20:24
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schimmel weil Kiste innen gestrichen?

Beitragvon Eva » Fr 17. Jul 2015, 14:35

Danke der Nachfragen!

Also im Moment ist es ja überall Staubtrocken, so auch in dem TBHs.
Ich habe den Deckel erstmal mit Schafswolle von Jörn isoliert, damit sich kein Kondenswasser mehr bildet, darauf ist mein Imkerpate gekommen.

Im Moment sind einige schwarze Punkte zu sehen, die sich aber nicht wegwischen lassen, und die Bienen sitzen irgendwie ständig auf den Seitenflächen der riesigen Kiste. Ich habe so gut ich konnte mit Silberwasser abgewaschen.

Ich habe gelesen, dass Bienen selbst den Schimmel behandeln können, und so scheint es mir auch, seit sie jetzt innen trocken ist.

Ob ich diese Kisten vor dem Winter noch gegen kleinere austausche, muss ich mal meinen Geldbeutel fragen.
Langfristig brauche ich eh noch neue Kisten, denn ich werde ja, wenn alles klappt, auch mal Schwärme haben.
Da beide Völker von Anfang an sehr klein waren (ca. 800 g und 1100 g) und nicht riesig geworden sind über den Sommer, hoffe ich ein wenig, dass sie nächstes Jahr noch nicht schwärmen.

Falls doch, werde ich auch Schwärme abgeben an Bekannte, falls sie dann wirklich anfangen, Bienen zu halten (eine will gerne eine Bienenkiste, eine andere eine Bienenkugel).

LG Eva


Zurück zu „TBH-Frühjahrsarbeiten“