Standort

Wie besiedele ich meinen ersten Warré-Bienenstock? Mit einem Schwarm? Ableger?
Benutzeravatar
foobar
Beiträge: 138
Registriert: Mi 7. Mär 2012, 15:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Standort

Beitragvon foobar » Mi 6. Mär 2013, 19:56

Hallo Gesina,

sieht gut aus, nur die Pappelstümpfe werden bald vermodern, die halten nicht lange.

Gruß Jan

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Mi 6. Mär 2013, 20:28

die halten nicht lange


Dann roll ich eben Nachschub an, bin hier an der Quelle :)
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Anton
Beiträge: 83
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:35
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Standort

Beitragvon Anton » Mi 6. Mär 2013, 20:43

Hallo Gesina, die Idee mit den Baumstämmen als Sockel gefällt mir ausgesprochen gut. 8-)

Vieleicht wird die Lebensdauer verlängert, wenn drunter etwas Schotter und eventuell noch eine Lage Teerpappe kommt.

Bei uns steht seit gut fünf Jahren eine Vogeltränke auf einem Stück Weidenstamm im Gras, der ist immer noch nicht vermodert.

Fehlen Dir nur noch die Völker für so viele Kisten.
Bist du bei der Schwarmböre dabei?
Gruß Toni

Lebe dein Leben so, wie du deine Kinder gern das ihre gestalten sähest.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4436
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Standort

Beitragvon zaunreiter » Mi 6. Mär 2013, 20:46

Nee, besser abräumen! Das kann eine Sauerei werden und Du riskierst die Gesundheit der Segebergerbienen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Mi 6. Mär 2013, 21:48

Gut, dann gibt´s morgen früh eine Honigernte.

Von der Schwarmbörse erhoffe ich mir nicht allzu viel, Toni. Da bin ich seit zwei Jahren und habe nichts gehört...

Ich werde auf nummer sicher gehen und zwei Feglinge plus Zuchtkönigin kaufen (diesmal sage ich vorher bescheid, dass beide Flügel dranbleiben sollen :evil: !) darüber hinaus bei der örtlichen Feuerwehr bescheid sagen, dass ich Schwärme fange und last but not least die Segeberger vermehren. So mir mein Anfängerglück hold ist.
Die Königin verkörpert die einigende Kraft der Gemeinschaft (Newman)

Jens vom Fuchsberg
Beiträge: 115
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 07:46
Wohnort: Erfurt/ Fuchsberg

Re: Standort

Beitragvon Jens vom Fuchsberg » Do 11. Jun 2015, 17:11

Das Thema ist zwar schon etwas her aber trotzdem wollte ich etwas zu bedenken geben (auch und gerade für die User, die hier alte Beiträge lesen):

Einen abgesägten Baumstamm als Podest für eine Holzbeute zu nutzen, halte ich für kontraproduktiv, sofern nicht Dachpappe dazwischen gelegt wird. Der Baumstamm wird Wasser aus dem Boden ziehen, vom Regen wird sich an den Rändern das Wasser sammeln und ebenfalls in den Stamm ziehen. Später zieht es dann in den Boden der Beute.

Beste Grüße,
Jens
Bienenhüter seit 2015 (Bienenkiste; Warré)


Zurück zu „Warré - die erste Besiedelung des Stocks“