Temperaturgrenze für regelmäßige Inspektionen

wonderfool
Beiträge: 186
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 23:54
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Temperaturgrenze für regelmäßige Inspektionen

Beitragvon wonderfool » Do 4. Mai 2017, 11:32

Hi,
eine Frage an alle die regelmäßig ihre Bienenstöcke inspizieren: Zieht ihr eine Temperaturgrenze, unter der ihr nicht mehr an eure Völker geht? Hier sind es aktuell immer so um die 12 Grad. Daher lasse ich die Bienen aktuell in Ruhe. Ein Volk ist allerdings am vergangenen Wochenende geschwärmt, weswegen ich aktuell etwas auf heissen Kohlen sitze :)

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Temperaturgrenze für regelmäßige Inspektionen

Beitragvon zaunreiter » Do 4. Mai 2017, 12:54

Solange es nicht reinregnet und es ein starkes Volk ist, kannst Du es immer inspizieren. Aber: es sollte bei kühlen Temperaturen kurz und schmerzlos gehen, also in maximal einer Minute. Und es sollte genug Futter haben: zum wieder Aufheizen nach der Inspektion. Ein schwaches Volk mit wenig Futter schadet so eine Aktion immer.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Sonstiges“