Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

biene1.0
Beiträge: 517
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon biene1.0 » Mo 7. Mai 2018, 09:17

Hallo Georg,
da wohl doch einer, der noch liest!
Hier auch Schwarmzeit, aber keine Schwärme. Kommen sicher dann wenn man mal weg ist. Wo sie das nur immer erfahren.
Gruß
Harald
PS: Die Warre mutiert bei mir so langsam zur „normalen“ Rähmchenbeute .
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2346
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon Rumpel » Sa 12. Mai 2018, 07:15

Da ist der Warreimker unterwegs bei den Kontrollgängen ;-)

Der hat bestimmt kein Smartiephone dabei! :)
http://sdp.fnp.de/lokales/kreise_of_gro ... 88,2753501
http://www.wanderbienen.de/wp-content/u ... -klein.mp4
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Claudia.1977
Beiträge: 334
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon Claudia.1977 » Fr 1. Jun 2018, 12:20

Ihr lieben, gebt mal Klima Dach / Deckel und / oder Torben Schiffer bei YouTube ein, dort wird mein Oekobeutendach von Warre wissenschaftlich wunderbar beschrieben... Must have, für die welche Massivholztischler o.a. Und damit geschlossene Dächer verwenden.
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

Benutzeravatar
Isabella
Beiträge: 43
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 13:57
Wohnort: n.n.

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon Isabella » Fr 1. Jun 2018, 15:09

Sehr schöne Erläuterung der Zusammenhänge !
Aber auch das originale Warré-Dach ist durchaus an diese konkreten Erkenntnisse und Überlegungen anzupassen, wenn man das das Kissen abschließende Dachbrett nicht satt und luftdicht aufliegen lässt und es selbst aus mehreren unverleimten Brettern mit geringem Spalt - nebeneinander gelegt - besteht, was eine ständige Luftzirkulation bzw. den Feuchtetransport ermöglicht.
Also nicht gleich alle Warré-Dächer wegwerfen !
Sie sind ja auch optisch sehr schön auf unserer Warré-Beute !
Aber die Hauptsache ist --- der Feuchtechimmel bleibt draußen !

Beste Grüße
Isabella / F.
Ubi apis, ibi salus ! - Wo Bienen sind, da ist Gesundheit !

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 118
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon Bienen_Oli » So 3. Jun 2018, 14:11

Habe mir das Youtube Video gerade angeschaut.

Wenn das mal die Styroporimker auch schauen würden. Da ist ja alles hermetisch dicht, mit Folie und Styrodeckel. Dazieht es ja förmlich durch das Warré dach.

Nein, mal im ernst. In meinem Dach ist ja auch ein Zwischenboden, da sind so 5 mm Spalte zwischen den Brettern.
Reicht das oder würdet Ihr die vergrößern, oder so wie im Viedo gleich ganz rausnehmen?

biene1.0
Beiträge: 517
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon biene1.0 » So 3. Jun 2018, 19:16

Hallo Oli,
ganz rausnehmen!
Ein Kissen habe ich mal mit Brettresten lose bedeckt. Das Kissen war randvoll. Im Frühjahr alles nass.
Das war einfach mal ein Versuch. Nie wieder.
Lieber etwas dicker! Und zwei Schichten - 5cm Faulholz, der Rest Späne. Fertig.
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

stefanzo
Beiträge: 296
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon stefanzo » So 3. Jun 2018, 22:11

Bienen_Oli hat geschrieben:Habe mir das Youtube Video gerade angeschaut.


Nein, mal im ernst. In meinem Dach ist ja auch ein Zwischenboden, da sind so 5 mm Spalte zwischen den Brettern.
Reicht das oder würdet Ihr die vergrößern, oder so wie im Viedo gleich ganz rausnehmen?


Das reicht. Ich habe es auch so und nun schon seit mittlerweile 7 Jahren. Füllmaterial des Kissens wahlweise Sägespänne oder Stroh. Keine Ahnung warum es bei Biene 1.0 nicht funktioniert. Auch habe ich keinen Schimmer wofür faulendes Holz gut sein soll.
mfg stefanzo

biene1.0
Beiträge: 517
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon biene1.0 » So 3. Jun 2018, 22:39

Hallo Stefanzo,
das Abdecken funktioniert nicht, da hast Du recht. Und deshalb sage ich:Nicht abdecken!
Und keiner hat bisher erklärt warum das Kissen abgedeckt werden soll. Könnten die Verfechter dieser Praxis doch mal für alle Interessierten erklären.
Faulholz ist recht gut in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen. Aber Vorsicht mit ausgetrocknetem Material. Es ist, so ähnlich wie trockener Torf, Wasser abstoßend. Ich baue es feucht ein. Es verliert sehr schnell überschüssige Feuchtigkeit.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 118
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Vor- und Nachteile der Warrébeute (Sammlung)

Beitragvon Bienen_Oli » Mo 4. Jun 2018, 08:39

moin moin,

ok, also lasse ich erst einmal alles so wie es ist.
Ich habe ja Späneeinstreu drin und das ja erst seid Frühjahr.
Schaun wir mal was der Winter dann so bringt.


Zurück zu „Sonstiges“