Vergleich Holzbeute/Styropor im Winter

Stephan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 20:36

Vergleich Holzbeute/Styropor im Winter

Beitragvon Stephan » Di 5. Dez 2017, 11:23

Hallo,
ich bin auf diesen Artikel von einem Styroporbeutenhersteller gestoßen und frage mich nun nach der Plausibilität.

In wie fern würdet Ihr zustimmen oder das ganze als Werbung abtun?

https://www.bienenpro.at/projekt-bienen-im-winter/


Grüße
Stephan

biene1.0
Beiträge: 378
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Vergleich Holzbeute/Styropor im Winter

Beitragvon biene1.0 » So 10. Dez 2017, 21:38

Hallo Stephan,
sicher gibt es beträchtliche Unterschiede zwischen den Materialien.
Als Warre-Beutenbenutzer und -bauer bin ich mit Herzen beim Holz. Wandstärke 36 und 50mm! Massiv und in 3 Schichten (2x 18mm Leimholz, dazwischen eingestampfte Sägespäne). Das Aufnehmen von Feuchtigkeitsüberschuss und die Abgabe bei klimatischer Notwendigkeit ist doch das Wertvolle. Sicher ist es bei Styro-Beuten wie in dem Beitrag beschrieben. Doch was wird mit der Feuchtigkeit. Sie entsteht immer dort wo gelebt wird!!! Mal mehr, mal weniger. Sicher wird sie im Winter nicht in ausreichendem Maße von der Wintertraube abtransportiert.
Ich habe schon daran gedacht, als innere Schicht Weichfaserplatten einzusetzen. Gibt es da schon Erfahrungen beim Zargenbau?
Gruß
Harald


Zurück zu „Sonstiges“