Zargen bewegen: Überflüssiges Bienenquetschen vermeiden

wonderfool
Beiträge: 186
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 23:54
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Zargen bewegen: Überflüssiges Bienenquetschen vermeiden

Beitragvon wonderfool » So 25. Jun 2017, 09:19

Hi,
ich vermute das sind solche Fragen, die einem normalerweise der Imker-Pate beantwortet, wenn man denn einen hätte :D

Einige der Völker sind im Moment quasi am überquellen, die Zargen schwer mit Honig.

Ich finde es in der Situation ziemlich schwer irgendwas an den Völkern zu machen ohne jedes Mal beim auf oder untersetzen Bienen zwischen den Zargen zu quetschen. Auch wenn ich mit viel Rauch den oberen Rand frei von Bienen bekomme, kaum drehe ich mich um, habe die nächste schwere Zarge zum wieder aufsetzen in der Hand sind schon die nächsten zwischen den Zargen unterwegs...

Im Ergebnis sind das jedes Mal einige platte Bienen zwischen den Zargen.

Habt ihr irgendwelche Tricks wie man so etwas vermeiden kann? Ein zweites paar Hände steht mir leider nicht zur Verfügung... :?

biene1.0
Beiträge: 342
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Zargen bewegen: Überflüssiges Bienenquetschen vermeiden

Beitragvon biene1.0 » So 25. Jun 2017, 10:44

einfach übereck aufsetzen und dann langsam in die richtige Position drehen.
Das hat Bernhard an anderer Stelle vor langer zeit so vorgeschlagen.
Geht prima und die Anzahl der "Briefmarken" ist sehr gering geworden.
Versuchs einfach mal. Und lass ruhig die so liebgewordene Gewohnheit des direkten Aufsetzens noch zu. Die neue Art wird sich einschleifen.
Gruß in den Sonntag
Harald

wonderfool
Beiträge: 186
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 23:54
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Zargen bewegen: Überflüssiges Bienenquetschen vermeiden

Beitragvon wonderfool » Di 27. Jun 2017, 09:00

Danke, das hört sich nach einer guten Idee an! Zum Abnehmen habe ich mir so etwas ähnliches angewöhnt, da eines meiner Völkern gerne Waben leicht an die untern Oberträger anbaut und man so vermeidet gleich zwei Etagen raus zu heben...


Zurück zu „Sonstiges“