Zarge falsch aufgesetzt - was passiert

Rund um die Forumstechnik - zum Beispiel: Wie lade ich Bilder hoch?
Sid
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 23:45

Zarge falsch aufgesetzt - was passiert

Beitragvon Sid » Do 13. Dez 2018, 00:21

Hallo, ich habe irgendwo gelesen, das man darauf achten muss, das die Waben immer in gleicher Richtung laufend aufgesetzt werden müssen. Normal käme ich gar nicht auf den Gedanken sie um 90 grad versetzt aufzusetzen aber .... was würde passieren wenn es eben passieren würde....? Gruß und danke für eine Antwort

Claudia.Potsdam
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Zarge falsch aufgesetzt - was passiert

Beitragvon Claudia.Potsdam » Sa 15. Dez 2018, 19:50

Ist das jetzt ein Gedankenspiel? Reden wir von einer ausgebauten Zarge? Wenn ja, könnte ich mir vorstellen (!), dass nix passiert. Was sagen die anderen?
ehemals "Claudia.1977"

wolfgang54441
Beiträge: 126
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:35
Wohnort: zwischen Trier und Saarbrücken

Re: Zarge falsch aufgesetzt - was passiert

Beitragvon wolfgang54441 » So 16. Dez 2018, 15:39

Hallo

ich habe darin überhaupt keine Erfahrung.... :whistle:

Gruss
Wolfgang

Benutzeravatar
Caro
Beiträge: 165
Registriert: So 2. Jun 2013, 01:11
Wohnort: Berlin-Hermsdorf

Re: Zarge falsch aufgesetzt - was passiert

Beitragvon Caro » Fr 21. Dez 2018, 13:30

Hallo Sid,
Du meinst, wenn man Warm- und kaltbau in unterschiedlichen Etagen mischt? Wir haben hier zwar keine Erfahrung mit Wechsel bei Warré, aber mit unseren Herold-Beuten können wir Deutsch-Normal im Warmbau und Zander im Kaltbau einsetzen. Aufgrund von Rähmchenmangel hatten wir bei DN-Völkern auch schon mal Zander-Honigrähmchen aufgesetzt. Da wir Völker gerne auf eigenem Honig überwintern lassen, hatten zwei Völker sogar schon einmal auf einer unteren DN-Zarge und einem Zander-Honigraum überwintert. Das ergab keine für uns sichtbaren Probleme.
Allerdings können wir bei diesen rechteckigen Beuten nicht dynamisch drehen, wie das bei Warré möglich wäre.
Viele Grüße,
Caro & Andreas


Zurück zu „Technische Fragen zum Warré-Forum“