Basiszucht

m4fish
Beiträge: 47
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:34

„Jeder nach seiner Facon“

Beitragvon m4fish » Mo 19. Dez 2011, 21:59

Man muss nicht alles wörtlich nehmen was auf der Seite der Basiszüchter steht.
Niemand muss sich daran halten. „Jeder nach seiner Facon“ wie schon unser alter Fritz sagte.
Letztendlich geht es um eine gute Landbiene! Um ein Jahrhunderte altes Nutztier.
Denn meist werden dabei die Interessen des Imkers berücksichtigt, die Bienen müssen sich unterordnen!

Die Interessen des Imkers werden ab dem Moment im Vordergrund stehen,
ab dem du Bienen hältst. Sie sind nicht freiwillig bei dir, in deiner Beute.
Vielleich wären sie lieber in irgend einem hohlen Baum?
Beste Grüße
Michael

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: „Jeder nach seiner Facon“

Beitragvon kaibee » Mo 19. Dez 2011, 23:06

m4fish hat geschrieben:Die Interessen des Imkers werden ab dem Moment im Vordergrund stehen,
ab dem du Bienen hältst. Sie sind nicht freiwillig bei dir, in deiner Beute.

Sicherlich sind sie nicht freiwillig zu mir gekommen, aber ich würde nicht sagen, dass meine Interessen im Vordergrund stehen. Ich lasse meine Bienen fast das ganze Jahr in Ruhe. Nehme ggf. etwas überschüssigen Honig im Herbst. Sie überwintern aber auf ihren eigenen Vorräten! Sie dürfen schwärmen. Wenn ich irgendwo mal Propolis abkratze, dann wird das zu 95% als Innenanstrich für weitere Beuten genutzt. Habe schon runde Beuten gebaut, nicht weil ich das schöner finde, sondern weil diese für eine Bienentraube passender sind... ich mache echt wenige Kompromisse!

Aber vielleicht ist das schon sehr extrem. Jeder machts halt wie er mag!

Manfred

Re: Basiszucht

Beitragvon Manfred » Di 20. Dez 2011, 11:04

Grüß Dich, Kaibee

Natürliche Auslese oder realistisch betrachtet, Auslese einer Biene, die es ganz aus eigenem Vermögen schafft, in unseren Kulturlandschaften zu überleben, hieße dann in letzter Konsequenz auch Verzicht auf Leitwachs, Fütterung, Behandlung, Erweiterung.

Herzliche Grüße Manfred

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Basiszucht

Beitragvon kaibee » Di 20. Dez 2011, 11:10

Stimmt, daher verzichte ich mit Ausnahme von einer Erweiterung der Beute im Frühjahr und Leitwachs auf deine genannten Eingriffe! Ich behaupte ja auch nicht, dass meine Bienen absolut natürlich bei mir leben. Das geht natürlich nicht!

Manfred

Re: Basiszucht

Beitragvon Manfred » Di 20. Dez 2011, 15:50

Grüß Euch,

Ließe sich dann so bearbeiten:

http://www.youtube.com/watch?v=YJDOLxvH ... re=related

Herzliche Grüße Manfred


Zurück zu „Warré-Königinnenzucht“