Japanische Variante

Roger Delon http://warre.biobees.com/delon.htm
Jean-Marie Frèrès & Jean-Claude Guillaume http://warre.biobees.com/guillaume.htm
Marc Gatineau http://warre.biobees.com/gatineau.htm
Gilles Denis http://warre.biobees.com/denis.htm
Jean-François Dardenne http://warre.biobees.com/dardenne.htm und http://warre.biobees.com/round_and_polygonal.htm
...und andere!
Beorn
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Aug 2010, 18:47

Japanische Variante

Beitragvon Beorn » Fr 31. Dez 2010, 13:30

Ich finde, eine sehr interessante Seite zum Schmökern ...
http://warre.biobees.com/japan.htm

Vor allem die Videos zur Traditionellen japanischen Betriebsweise sind sehenswert, bei denen einige für Warré ungewöhnliche Details zu sehen sind, wie:

* Dicke Wände von 35mm
* Gitterboden und Gitterdach (das Dach ist quasi offen, kein Kissen - vielleicht gibt es ja noch ein Winterdach)
* Speile statt Oberträger
* Oberträger nur auf der obersten Zarge
* Fön (?) als Smoker

Bei den auf den Bilder gezeigten Beuten stellt sich für mich die Frage, wie man den Draht zum Trennen der Zargen durchziehen kann, wenn der Übergang zwischen den Zargen von der Leiste überdeckt ist.

Und für mich als stellte sich schon seit einer Weile die Frage, ob ich meine Klotzbeuten nicht teilen sollte, um das Unterstellen à la Warré durchführen könnte, denn die Bauerneuerung ist ein Problem bei der Klotzbeute. Hier http://to.totomo.net/1028.htm ist so eine geteilte Klotzbeute zu sehen.

Micha

Beorn
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Aug 2010, 18:47

Re: Japanische Variante

Beitragvon Beorn » Di 4. Jan 2011, 17:58

Und hier noch der Link zur Homepage des japanischen Imkers:

http://foodpia.geocities.jp/mituro36/Englishmenu.html

Beorn
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Aug 2010, 18:47

Re: Japanische Variante

Beitragvon Beorn » Sa 8. Jan 2011, 21:46


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Japanische Variante

Beitragvon zaunreiter » Mo 10. Jan 2011, 11:08


Beorn
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Aug 2010, 18:47

Re: Japanische Variante

Beitragvon Beorn » Mo 10. Jan 2011, 17:24

Ich würde sagen: "Versuch macht kluch". Bei den Japanern funktioniert es seit langem und ich sehe auch keinen großen Unterschied zu Warré. In der japanischen geht's halt weniger in die Breite, dafür in die Tiefe. Und Warré empfiehlt mit der heroischen Methode für die Haupttrachtzeit ja sogar das Brutnest abzuschaffen, was nebenbei auch noch gut gegen die Varroa ist.

m4fish
Beiträge: 47
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:34

Re: Japanische Variante

Beitragvon m4fish » Do 5. Jan 2012, 23:12


kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53

Re: Japanische Variante

Beitragvon kaibee » Fr 6. Jan 2012, 00:21

ich glaube sowas hatten wir alles schon. Ich presse auch mit einer alten Weinpresse. Ansonsten gibts Apfelpressen etc. Einfach mal googlen oder bei David Heaf reinschauen. Das mit dem Wabenschneiden wir wohl gehen. Die Frage ist eher ob man das will... Hat alles Vor- und Nachteile.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Japanische Variante

Beitragvon zaunreiter » Fr 6. Jan 2012, 00:25

So viel Spaß wirst Du damit nicht haben, befürchte ich. Auf jeden Fall nicht die ganze Energie und Geld reinstecken. Klein anfangen. Bei Erfolg erweitern. Die Warré hat schon ihre Vorteile.

Gruß
Bernhard

m4fish
Beiträge: 47
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:34

Re: Japanische Variante

Beitragvon m4fish » Fr 6. Jan 2012, 12:20


kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53

Re: Japanische Variante

Beitragvon kaibee » Fr 6. Jan 2012, 13:11

und woher kommen dann deine Bienen?